Editionen

imFLUSS - Weinviertler Fotowochen 1999 – 2003

imFLUSS - Weinviertler Fotowochen 1999 – 2003

s/w und Farbabbildungen, Texte 96 Seiten,

imFLUSS - Weinviertler Fotowochen 1999 – 2003
Die nächste periodische Katalogpublikation nach beiden Publikationen: “Weinviertler Fotowochen, Eine Zwischenbilanz (1989-1993)” und “Weinviertler Fotowochen, Lernfelder (1994 – 98)”. Ein Katalog, der über die Workshopprojekte, die daran beteiligten KünstlerInnen und die Vorträge der Weinviertler Fotowochen 1999-2003 Auskunft gibt.

Mit Arbeiten aus den Workshopprojekten von: Eva Brunner-Szabo, Veronika Bromova, Heinz Cibulka, Gertrude Moser-Wagner, Lampalzer/Oppermann, Wolfgang Raffesberg und Kristina Leko.

Seiten: 96
Jahrgang: 2004
Autoren:
Heinz Cibulka, Kristina Leko, Werner Fenz, Robert Adrian X, Jana Wisniewski,  cym, Elisabeth Wörndl, Norbert Math, Peter Tscherkassky,  Lampalzer/Oppermann

Künstler/-innen:

Heinz Cibulka

[mehr...schließen...]

Geboren: 1943
Nationalität: Austria
Lebt in: Ladendorf

www.h-cibulka.com

1943 in Wien geboren
1957-61 Graphische Lehr-Versuchsanstalt Wien
Seit 1972 Fotozyklen und Bildgedichte, Objekte und Objektbilder, digitale Bildcollagen und diverse mediale Arbeiten in Zusammenarbeit mit anderen KünstlerInnen. Neben den bildnerischen Arbeiten lyrische und konzeptuelle Texte sowie Aufführungen.
Mehrmals Leitung einer Fotoklasse bei der Internat. Sommerakademie Salzburg und bei den Weinviertler Fotowochen, sowie Workshops und Vorträge im In- und Ausland, 1989 - 2002 Organisation diverser Veranstaltungen bei FLUSS- NÖ-Fotoinitiative, 1997-98 Gastprofessur für künstlerische Fotografie in der Hochschule für Angewandte Kunst, Wien; seit 1980 zahlreiche Dokumentationen der Aktionen von Hermann Nitsch.

Ausstellungen/ Auswahl
2018 “Österreich-Fotografie 1970-2000” Museum der Moderne Salzburg; Galerie Konzett Wien, Materialbild und Fotos “Kompost”-Performance, Kooperation mit Norbert Math/sound, als Auftakt zur TULLN-ART 2018, in Tulln NÖ
2017 “Österreich-Fotografie 1970-2000” Albertina Wien; Bildgedichte als Portraits (Brus, Kubelka, Nitsch Panzer, Mekas, Magdalena), Gal. Curtze Wien;“Kraft des Alters”- Unteres Belvedere, Wien, Beteiligung
2016 “Kompost-Komposition”, Performance im KunstGarten, Graz
2015 “MeinGeweide Wien”, Galerie Curtze Wien; Große Retrospektive Atterseehalle, OÖ/A, mit M.Frey; “Arbeitsprozess-Bildgedichte”, Fotohof-Salzburg-archiv 6.8.- 6.11., 4 Groß-Collagen „Geschichtes Gedicht“ mit liter. und digit. Begleitung im Österr. Kulturforum NewYork in Zusammenarbeit mit Hanno Millesi und alien productions Wien/A
2014 Einzelpräsentation Galerie Curtze-Seiser Wien bei „Art Austria“ Leopold-Museum Wien,
2013 „The Cadence of Light and Dark“, große Retrospektive im Centre of Contemporary Art, Torun/PL, mit Performance Metabolism – Wiener Schnitzel“, 21.6. bis 15.9. 2013
2012 Heinz Cibulka, „Im Takt von Hell und Dunkel“, MZM Nitsch-Museum Mistelbach/A große Retrospektive mit diversen Events übers Jahr (26. Mai bis Ende Nov. 2012 ; “Stadtquartette”, WESTLICHT- Galerie, Wien; Beteiligung „Photo Festival Chroniques Nomades/Sacred“ Reims/F
2011 “Saft aus Sprache”, Galerie Heike Curtze Wien/A; “Imagine - die visionäre Kunst der 70er Jahre”, NÖ-Dokumentationszentrum für Moderne Kunst, St.Pölten/A
2010 “Schwarzkogler-Cibulka”, Galerie Am Stein, Schärding, OÖ/A;
2009 “Meditationsweg-Weinviertel”, Ladendorf/NÖ/A; Retrospektive gemeinsam mit Magdalena Frey, Budapester Galer./HU; “Hommage to Béla Hamvas”, Install. „film-wine- ham”, Liget Galeria Budapest/HU; SPOTLIGHT “Neuzugänge”, MDM Mönchsberg Museum der Moderne, Salzburg/A
2007/08 “hirn – mix / altes und neues”, Galerie Heike Curtze Wien/A; Retrospektive, FLUSS Wolkersdorf NÖ/A;
2007 “obraz”-Bildgedichte, Stadtgalerie Arsenal, Poznan/PL; “likeness-differences”, ACF Galerie, New York/USA; Retrospektive, Kunstverein Mistelbach/A; “obraz”-Bildgedichte, Stadtgalerie Wozownia, Torun/PL;
2006 “Steirische Früchte” u.a., Kunsthaus Weiz/A; Belichtete Welt, Dokumentationszentrum St.Pölten; “Susanne Wenger”, gemeinsam mit Magdalena Frey, Stadtmuseum Graz/A; “Kompost-Aktion” Gallery the23projekt, Los Angeles, USA
2005 Retrospektive, Haus der Kunst, Brünn/CZ; “Frühe Aktionsrelikte”, Galerie Hofstätter, Wien/A; Weinviertelfries „Gemischter Satz“, Eröffnung der Ausstellungsarchitektur “Zwischenraum” (Architekt Klaus Stattmann) mit dem Bilderfries in Mistelbach;
2004 “korea”, Galerie Curtze, Berlin/D; Retrospektive, Galerie Arsenal, Poznan/PL; Bühnenbild zur Oper “Zwischenfälle” von Christoph Coburger, Neue Oper Wien/A; Retrospektive Galerie Wozownia, Torun/PL
2003 Nunnery Gallery, London/GB; “natur als kunst”, NÖ Landesmuseum, St.Pölten/A; korea, Gall. PICI, Seoul, Korea; Galerie Curtze, Wien/A; Retrospektive, Museum Küppersmühle-Sammlung Grohte, Duisburg/D; Pinakothek der Moderne, München/D; w.i.e.n. Zyklus, Casino Luxemburg/LUX;
2002 DOM-FOTO Poprad/SK; “Kompost-Aktion” Munui/Südkorea;
2001 Werkschau Fotogalerie Wien/A; Weinviertelfries „Gemischter Satz“ Museum-M, NÖ/A; Mähr. Galerie Brünn, CZ; Kulturinstitut Bratislava/SK; “Geschichtes Gedicht” –Österr. Kunst/vom ultrablauen Strom”,Kunsthalle Krems
2000 “chinoiserie”, Galerie Curtze, Düsseldorf/D und Wien/A; Kunst-Halle-Krems/A; Santiago, Chile;
1999 “mex 01-12”, Landesgalerie Oberösterreich, Linz/A; Kärntner Landesgalerie, Klagenfurt/A;
1998 “Doppelbrenner-Bild-Ton-Destillation, Brand 1-4”, Mehrfachprojektionen digitaler Bild/Tonmontagen als Video-Filme zu akustischen Tonstrukturen, Volkskunstmuseum Innsbruck/A; Galerie Contretype, Brüssel/BEL;
1997 Austrian Cultural Institut, London/GB; Centro del Imagen, Mexiko City/MEX; Gal. Hummel, Wien/A;
1996 prospect‘96, Frankfurt/D; Studio Morra, Neapel/I;
1994 Retrospektive, ULUV, Prag/CZ; Angel Row Gallery, Nottingham/GB; Wien-Zyklus, Gal. J&J Donguy, Paris/F;
1993 “Antwerpen Fotozyklus”, Museum für Fotografie Antwerpen/NL; NÖ Landes.Wien/A; Centre Nykyaika, Tampere,
1989 “aktion&Fotografie”, Galerie Krinzinger, Wien/A;
1987 “Berlin Fotozyklus”, Sprengel Museum, Hannover/D;
1986 “Empfindungskomplexe-Wien-Berlin” DAAD-Galerie Berlin/D;
1984 “Hochgebirgsquartette” Museum Folkwang Essen/D;
1983 Retrospektiven in: Museum moderner Kunst Wien/A, Gal. Krinzinger Innsbruck/A, Frankfurter Kunstverein/D, Stedelijk Van Abbemuseum Eindhoven/NL, Gal. Curtze Düsseldorf/D;
1981 “motorvokal, Kompost-Aktion” und Ausstellung, Performance-Festival ELAC Lyon/F; photo - no photo, Mannheim/D; proj. om-theater h. nitsch, Kulturhaus Graz/A; Erweiterte Fotografie, Sezession Wien/A;
1980 “Absage an das Einzelbild”, Folkwang Museum Essen/D; “Fotografie als Kunst - Kunst als Fotografie”, Gesamthochschule Kassel/D; “Kunst als Fotografie”, Museum Moderner Kunst, Wien/A;
1979 “Prozession”, Aktion im Stadtpark, Graphik-Biennale Sezession Wien/A; “Übertragung”, Aktion im Rahmen von „europa 79“, Stuttgart/D; “Herbarium” Bisamberg/A; “Kompost”, Aktion und Ausstell, Galerie Defet, Nürnberg/D;
1978 “Beete”, Aktion beim Performance-Festival Wien/A; “Töten - Fressen - Zeugen - Gebären”, Aktion” im Museum 1977 “Kompost”, Aktion und Ausstellung im Museo d‘ Arte Moderna, Bologna/I; “Pflanzenschwert” Aktion und Ausstellung, Neue Galerie Bochum/D;
1976 “Metabolismo-Stoffwechsel”, Aktion und Ausstellung, Studio Morra, Neapel/I; “fest-flüssig-gasförmig”, Aktion und Ausstellung, Pari&Dispari, Bologna/I; 1975 “Weinviertel”, Bilder und Objekte, Forum für aktuelle Kunst, Innsbruck/A;
1972 “Stammersdorf - Essen, Trinken, Abschriften von Heurigengespräch”, Musik, Fotofries, Forum Stadtpark Graz/A

Publikationen/zur eigenen Arbeit:
2012 Im Takt von Hell und Dunkel, Hrsg.: Marie Röbl; Verlag Bibliothek der Provinz, Weitra, 2012; 304 Seiten mit zahlreichen Farbabbildungen und Texten von Hermann Nitsch, alien productions, Marie Röbl und Carl Aigner
Saft aus Sprache, Literaturedition Niederösterreich, 2010; herausgegeben und mit einem Nachwort versehen von Michael Ponstingl; 224 Seiten
2009 RUSSIA 1986, Eigenverlag, 2009
2009 Berlin - Empfindungskomplexe, Eigenverlag, 2009
2009 ungarn budapest, Eigenverlag, 2009; mit Texten von Lajos Adamik und Vrnagy
2007 obraz #, Hg: Marta Smoliska-Byczuk, Galeria Szyperska, Poznan, archiv cibulka-frey, 2007; 64 Seiten mit zahlreichen Farb- und s/w-Abbildungen sowie Texten von Marta Smoliska- Byczuk, Heinz Cibulka, Marek Janczyk, Alexandra Schantl, Adam Mazur, Wofgang Denk, Witold Kanicki, Hermann Nitsch, Günter Brus, Gerhard Roth und Hanno Millesi
2006 Bruseum Eigenverlag;
2005 Heinz Cibulka - Frühe Aktionsrelikte, Herausgeber Galerie Hofstätter; Weinviertelfries Gemischter Satz, Eigenverlag
2004 syria, Eigenverlag
2003 Bildgenerationen 2, Herausgeber Casino Luxemburg; korea, Eigenverlag;
2002 Heinz Cibulka -Bildgenerationen; Herausgeber NÖ Landesmuseum St.Pölten;
2000 Werkschau - Arbeiten von 1965 - 2000, Fotogalerie Wien/Triton Verlag, Wien, 2000; Chinoiserie, deA-Verlag, Wien/ Gumpoldskirchen,
1999 mex 01-12, Galerie Heike Curtze, Wien/Düsseldorf und Archiv Cibulka,
1998 aus nachbars garten, deA-Verlag, Wien/ Gumpoldskirchen,
1997 1-17 facts/Tatsachen, Austrian Cultural Institut, London,
1995 Antwerpen, Kulturamt Stadt Antwerpen
1996 Napoli - n´gopp e cient, Studio Morra, Neapel,
1993 Bild- Material, Kulturamt NÖ- Landesregierung,
1991 Linz wie Licht, Neue Galerie Linz- u. Eigenverlag
1989 aktion & Fotografie, Edition Gal. Krinzinger Wien; Bilder-Setzkasten Weinviertel, Museum M
1988 Wien - Floridsdorf-Donaustadt, Eigenverlag; Nationalpark Hohe Tauern, Int. Sommerakademie Salzburg
1987 Im Pechwald, gemeinsam mit Wieland Schmid, daad- Galerie und Edition Hentrich, Berlin
1986 Inner Gebirg, gemeinsam mit Kurt Kaindl, Herausgeber Galerie Fotohof Salzburg,
1983 Landalphabete, Verlag Brandstätter Wien, erweiterte Form des Kataloges Fotografische Arbeiten 1969-1983; Heinz Cibulka - zum projekt om-theater von hermann nitsch, Stedeljik Van Abbe Museum Eindhoven
1981 Bauernlieder, späterer Abdruck der Partitur zur Aktion Töten- Fressen- Zeugen- Gebären der Aktion im Museum moderner Kunst, Belgrad, Edition Neue Texte, Linz
1979 Prozession, Partitur zur Aktion im Stadtpark/ Wien, Eigenverlag
1977 Mein Körper bei Aktionen v. Hermann Nitsch und Rudolf Schwarzkogler, Ed. Morra, Neapel; Stoffwechsel, Otto Breicha, Kulturhaus Graz,
1976 Brdo- Berda, Gal. Krinzinger Innsbruck
1975 Heinz Cibulka Bilder-Objekte Weinviertel, Galerie im Taxispalais; Zeilen zu einem Notenbild, Eigenverlag, Wien;

Zur fotografischen Arbeit
Aus bildsprachlichen Reihungen mit S/W Fotografien entwickeln sich jene 4er- Blocks, die als Bildgedichte bekannt geworden sind. Die frühen Arbeiten sind neben formalen Ansprüchen aus Interesse an städtisch-ländlichen Erscheinungsformen entstanden (Reizbarkeit- Weinviertel, Stammersdorf- Essen und Trinken, Most-fühlt, Hochgebirgsquartette ...)
Gemischter Satz und Nachlese entstehen als lokal-thematisch ungebundene bildsprachlich gesetzte Fotoarbeiten.
Mit den digital strukturierten Arbeiten wird der bewährte 4er Raster der Bildgedichte vorerst aufgegeben. In den neuen Bilder-Formationen werden unterschiedliche Bildermengen und diverse Bildquellen zugelassen, Bildfragmente, fotografische Bildteile und Strukturen werden in diesen Bildtafeln kompositorisch vermählt. Diese digital collagierten Bildkomplexe bleiben aber vorerst ein Angebot für Betrachter/innen, welches sich in der individuellen Rezeption erfüllen kann. Es gilt wie bei den Bildgedichten, mit den künstlerisch angeordneten visuellen Strukturen nachschöpferisch umzugehen.
Digitale Bildcollagen setzen die poetischen Absichten der fotografischen Bildgedichte in neuer Form fort. 1993 entsteht die erste Arbeit am Computer. Der 17-teilige Zyklus 1-17 Tatsachen wird aus Video-stills, grafischen Bildern am Rechner, sowie mit gescannten Fotos komponiert.
Danach sind folgende digitale Bildzyklen entstanden: Reizleitung 1996, jesusche 1998 (spätere Fortsetzung als obraz 01-33), mex 01-12, 1997, chinoiserien 01-20, 2000, Geschichtes-Gedicht 2001 in Zusammenarbeit mit Hanno Millesi und alien-productions, Weinviertel-Fries Gemischter Satz 2001, slow 01-08, 2001, w.i.e.n., seit 2001 (wird fortgesetzt), korea 01-22, 2002; letzebuerg 01-07, 2002; susak 01-05, 2003; syria 01-12, 2003/04, obraz 01-33, 2005-06, spätere Bildgedichte, wie bruseum 2006 und obraz-Bildgedichte 2006-07 wurden als neue Bildgedichte-Zyklen (4 Bilder im Block montiert) in gemischtem Verfahren, analog, (wenn noch Papierbilder zum Einsatz kamen, wurden diese digital erfasst) und sowie alle digitalen Einzelbilder nur noch digital am Computer montiert.

Foto: Heinz Cibulka, slow-02, digitale collage, 2002


Wolfgang Raffesberg

[mehr...schließen...]

Geboren: 1957
Nationalität: Austria
Lebt in: Vienna


Gertrude Moser-Wagner

[mehr...schließen...]

Geboren: 1953
Nationalität: Austria
Lebt in: Vienna

Projekte von Gertrude Moser-Wagner beschäftigten sich in den letzten zwei Jahren, wenn nicht mit Sprache, oder Ort, dann mit Boden. Ihre internationalen Soil-Projekte untersuchen Boden auf dem unsere Füße stehen und das, was auf und unter dem Boden zivilisatorisch ab/gelagert ist (www.art-metabolism.com)
Darüber wird im Herbst ihr zweites Buch im Triton Verlag erscheinen. Der andere große Bereich sind Kommunikationsprojekte, Forschungen und poetische Interventionen im öffentlichen Raum, Beispiel "Indicatore" (www.fotonet.at/bois).

Die studierte Bildhauerin (bei Bruno Gironcoli), die viele Jahre an der Akademie und Angewandten in Wien Lehrbeauftragte war, arbeitet seit ihrem Lecksteinprojekt (Wien 1985, Text Reinhard Priessnitz) aus einem konzeptuellen Impetus heraus, der forschend interveniert und dennoch sinnliche wie auch kommunikative Ergebnisse liefert, die sie als ihre Bildhauerei behauptet. Hauptmedium dabei sind Video und Installation.

Letzte Ausstellungen, Auswahl:
1999 Personale, Medienwerkstatt Wien;
1999 und 2001 Projekte beim OÖ Festival der Regionen;
2000 Studio D'Ars, Milano, Italien (mit Beverly Piersol); Durham Art Gallery, Durham/Ontario, Kanada (Artist in Residence); Kentler International Drawing Space, NY, USA;
2001 Galleria Leonardi V-Idea, Genova, Italien.

Eva Brunner-Szabo

[mehr...schließen...]

Geboren: 1961
Nationalität: Austria

geboren 1961 in Oberwart. Am 2. März 2012 in Wien gestorben. Studium der Kommunikationswissenschaften, Promotion 1990. Seit 1991 leitende Mitarbeit in der Medienwerkstatt Wien. Seit 1993 freischaffend als Künstlerin tätig. 1993/2001/2008 Redaktion der Video Edition Austria. Seit 2004 Gründerin und Kuratorin des Kunst experimentellen DVD-Labels INDEX. Seit 1995 auch gemeinsame Projekte mit Gert Tschögl, seit 2000 unter dem Label memoryPROJECTS:1996/97 Ausbildung zur Multi-Media Producerin bei SAE-Wien. Von 1996-2004 Lektorin an der Universität Wien. Seit 2001 Mitglied von FLUSS - NÖ Fotoinitiative, seit 2011 im Vorstand. Seit 2006 Mitglied der IG Bildende Kunst.

Zahlreiche Ausstellungen und Festivalteilnahmenu.a; Palais Thurn & Taxis Bregenz; Centro d\'art Santa MoniCA Barcelona; Pici Gallery Seoul/Korea; NowHere Europe, Collaborative Project 51.Biennale di Venezia; Identidades 04, Morelia/Mexico.
Realisierungspreis der ArtPublicCalaf99, Preis der VT-DigitalART Gallery (!)99), Mention beim Prix Michel Jordi de Photographie für (!)97), Anerkennunspreis des Landes NÖ für künstlerische Fotografie (2011)
Arbeiten im Bereich zwischen Fotografie, Medienkunst und Public Art.
www.memoryprojects.at / e.b.szabo@memoryprojects.at

Foto: \"Leere\" C-Print 2007/08


Lampalzer / Oppermann

[mehr...schließen...]

Nationalität: Austria

Gerda Lampalzer / Manfred Oppermann

Gerda Lampalzer
Seit 1980 leitetende Mitarbeit in der Medienwerkstatt Wien, seit 1987 Lehrauftrag an der Hochschule für angewandte Kunst in Wien
1993 Stipendium für das Progetto Civitella d`Agliano, Italien
1994 Videostipendium des BMfUK
1997 Artist in Residence bei United Media Arts Durham, Canada
Teilnahme an zahlreichen internationalen Festivals und Ausstellungen

Manfred Oppermann
Studium an der Hochschule für bildende Künste, Hamburg
1986 2.Staatsexamen
1980 Aufbau der Film/Videoproduktion die thede
Seit 1980 Arbeit an zahreichen Dokumentarfilmprojekten
1997 Artist in Residence bei United Media Arts Durham, Canada
Teilnahme an zahreichen internationalen Festivals und Ausstellungen

Künstlerische Zusammenarbeit seit 1993 in den Bereichen Fotografie, Medienkunst, Film, Video, Installation

Gemeinsame Ausstellungen:
1993 Teilnahme an: ?ZUR ZEIT? Kunsthalle Krems
1995 ?Fotostories? Kunstraumgalerie Arcade Mödling
1996 ?Hausgemachte Fotoserien? KX auf Kampnagel Hamburg, Teilnahme an: ?Künstlerhouse? Passagengalerie Künstlerhaus Wien
1997 ?Hausgemachte Fotoserien? Oberrieder Stollen im Künstlerhaus Dortmund, ?Experiment of the month? United Media Arts Durham (Canada), Teilnahme an: ?Karamustafa Import Export? Wien und Istanbul
Teilnahme an: ?Letzte Ankäufe? Rupertinum Salzburg
1998 Teilnahme an: ?Im Reich der Phantome - Fotografie des Unsichtbaren? Kunsthalle Krems, Ausstellung zur Diagonale - ESC - Labor Graz, ?Künstlerpaare?, NÖ. Dokumentationszentrum für Moderne Kunst St.Pölten, ?SoundCalendar? Internetprojekt im earnet
1999 Zweikanalinstalltion für MOV[CIT]IES Wien
Teilnahme an ?Vinyl-Video?, Phonotaktik, Rhiz Wien, ?25 Jahre für die Kunst? NÖ. Dokumentationszentrum für Moderne Kunst St. Pölten ?Kartoffel und Katharsis? Lichtzeile im Flex Wien, www.lichtzeile.at
2000 ?Made in Canada? multimedia exhibition by Austrian artists OCAD Gallery, Toronto, ?Doppeltes Spiel? Medienwerkstatt Wien, Teilnahme an: ?New Austrian Spotlight? Marmara Universität Istanbul, ?Ankauf:NÖ? NÖ. Dokumentationszentrum für Moderne Kunst St.Pölten, 1996 - 2001 ?Leuchtinstallation in den reilluminierten Fahrplanzylindern? Südbahnhof Wien

Preise

Gerda Lampalzer:
1983 Preis des belgischen Fersehens R.T.B.F. für ?ASUMA?
1992 Österreichischer Förderungspreis für Videokunst
1999 Anerkennungspreis des Landes Niederösterreich für Medienkunst

Manfred Oppermann:
Preis der Deutschen Filmkritik und Silver Plaque Internationale Filmfestspiele Chicago


Kristina Leko

[mehr...schließen...]

Nationalität: Croatia

Geboren in Zagreb (Kroatien). Ihre Arbeiten umfassen die Bereiche Fotografie, Video, Text, Kommunikation und soziale Projekte und wurden in bedeutenden Sammelausstellungen in Kroatien (z.b. Kroatische Fotografie seit 1950, 1992; Neue Kroatische Kunst, 1993; Here Tomorrow, 2002) gezeigt und mit mehreren Preisen ausgezeichnet. Co-Autorin von vier Dokumentarfilmen für das kroatische Fernsehen.
Ausbildung: Kunstakademie Zagreb; abgeschlossenes Studium der Philosophie an der Universität Zagreb; Studien am Institut für Kunst im Kontext (UDK Berlin)
Stipendien: 1997 EKWC Den Bosch, Niederlande; 2000 Goethe Institut Berlin; 2001 CCN Graz; 2001 Cite de Arts, Paris; 2001/02 Kroatisches Ministerium für Wissenschaft und Technologie; 2002/3 P.S.1 New York

Einzelausstellungen, - projekte, - präsentationen (Auswahl)
2003 ON MILK AND PEOPLE, Kommunikationsprojekt, Ausstellung, ICA-Dunaujvaros, Ungarn
2002 SARAJEVO INTERNATIONAL, Ausstellungsprojekt im öffentl. Raum für EXPOSEPTEMBER - PHOTO BIENNIAL STOCKHOLM, Präsentation im Art Worlds Moderna Museet Stockholm
2002 MILK 2002, Kommunikationsprojekt, Urbani Festival Zagreb
2001 SHOPPING A LOCAL HISTORY, Ausstellung, Rotor Graz, Österreich
2001 SARAJEVO INTERNATIONAL, Video-Kommunikationsprojekt, SCCA Sarajevo
2000 MES OBJETS TROUVES, Ausstellung, Josip Racic Studio; Museum für Moderne Kunst, Zagreb
2000 EXCHANGING BIOGRAPHIES, Video-Kommunikationsprojekt, Laznia CCA, Danzig, Polen

Gruppenausstellungen, - projekte, Film-Video Festivals (Auswahl)
2003 P.S.1 New York , Transformer Gallery Washington, USA; Österr. TRIENNALE für Fotografie, Graz; 12te Kroat. Filmtage
2002 Kunstamt Kreuzberg-Bethanien Haus, Berlin; Neue Galerie, Graz; Concretestream UMBC Baltimore, USA; Biennale arte e communicazione, Rom; 12te Kroat. Filmtage; Museum für Moderne Kunst, Zagreb; Pavel-Haus, Laafeld, Österreich
2001 WUK, Wien; Bangkok Festival für Film und Video; 10te Kroat. Filmtage
2000 La Chambre Blanche; Quebec, Canada; Viper Festival, Video-Galerie, Basel; Impakt-Festival, Utrecht;
1999 FEMALE ORAL NETWORK FOR ORESTE Projekt bei der 48 Biennale in Venedig; Museum für zeitgenössische Kunst, Zagreb

Veronika Bromova

Nationalität: Czech Republic