Editionen

FLUSS 2000-2003 - eine Dokumentation

FLUSS - NÖ Fotointiative Wolkersdorf, 2004

Farb- und s/w Abbildungen von Arbeiten der in den Ausstellungen vertretenen KünstlerInnen; Installations- und Ausstellungsansichten Kurztexte zu den einzelnen Veranstaltungen; Text von A. Dufek zur Ausstellung von Jindrich Streit

FLUSS feiert 2004 sein 15jähriges Bestehen. Die letzte umfassende Publikation über die Aktivitäten des Vereins wurde 1999 auf einer CDRom präsentiert.
Diese Katalogpublikation beleuchtet vor allem die Veranstaltungen der letzten vier Jahre: Ausstellungen, medienübergreifende Installationen, In-Situ-Arbeiten, Kooperationen und Workshops im In- und Ausland.

Seiten: 84
Jahrgang: 2004
Autoren:
A. Dufek

Künstler/-innen:

Siegrun Appelt

Geboren: 1965
Nationalität: Austria
Lebt in: Vienna

Renate Bertlmann

[mehr...schließen...]

Geboren: 1943
Nationalität: Austria
Lebt in: Vienna

www.bertlmann.com

1943 geboren am 28. Februar 1943 in Wien

1961 Matura
1962-63 Studium an der Academy of Arts, Oxford
1964-70 Studium an der Akademie der bildenden Künste in Wien, Diplom für Malerei, Diplom für Konservierung u. Technologie
1970-82 Lehrbeauftragte ebendort
seit 1982 freischaffend tätig: Bilder, Zeichnungen, Objekte, Installationen, Fotografien, Filme, Performances, Texte
Studienaufenthalte in Frankreich, Italien, USA
Mitglied der Wiener SECESSION und NÖ Fotoinitiative FLUSS

Ausstellungen
1973 Künstlerhaus, Wien (P) Der Mensch und die Stadt, Künstlerhaus, Wien (G)
1974 Galerie Soligo, Rom (G) Galerie im Kärntnertortheater, Wien (P) Galerie in der Passage, Wien (P) Galerie in der Neudeggergasse, Wien (P) Galerie La Roggia, Pordenone (G)
1975 La Capella Underground, Triest (G) Galerie Pozzan, Vicenza, (G) Biblioteca Comunale, Montecchio, (G) Bilder zur neuen österr. Literatur, Galerie Basilisk, (G) Omaggio a Vittorio de Sica, Ital. Kulturinstitut, Wien (G) Der Mythos der Frau, Österr. Kulturzentrum, Wien (G) Magna feminismus, Galerie St. Stephan, Wìen (G) Galerie Yppen, Wien (G)
1976 Galerie Tommaseo, Triest (P) Galerie Acquario, Mestre (P) Kulturzentrum bei den Minoriten, Graz (P) Moltiplicazione, Galleria Tommaseo, Triest (G)
1977 Galerie Modern Art, Wien (P) Galerie Inquadrature 33, Firenze, (P) Künstlerinnen International, Schloß Charlottenburg, Berlin (G)
1978 Galerie Tommaseo, Triest (P) Kunsthalle Düsseldorf (G)
1981 Fotobiennale Secession, Wien (G)
1982 Nordstadt-Galerie Kollektiv, Wuppertal (P) Frauenmuseum Bonn (P) Dokumente, Galerie Olbrich, Kassel, (P) Reflexionen, Galerie Fotohof, Salzburg, (G) Galerie Apropos (P)
1983 Palais Liechtenstein, Feldkirch (G) Neue Fotografie aus Wien, Fotogalerie Wien (G) La femme et l´art, Triennale Internationale, Le Landeron (G) Festival einer anderen Avantgarde, Brucknerhaus, Linz (G) Galerie Hildebrand, Klagenfurt (P)
1984 1984-Orwell und die Gegenwart, Museum Moderner Kunst, Wien (G) Galerie Apropos (P)
1985 Kunst mit Eigen-Sinn, Museum Moderner Kunst, Wien (G) Wiener Fotografie - Subjektives, Fotogalerie Wien (G) Berührungen, Forum Stadtpark, Graz (G) ALLES und noch viel mehr, Kunstmuseum Bern, (G)
1986 bestehend-lebend-gegenwärtig, Museum Villa Stuck, München (G)
1987 Galerie Apropos, Luzern (P) Objekte der Kraft, St. Peter/Sperr, Wr. Neustadt (G)
1988 Österreichischer Kunstsalon, Graz (G) Liebe, Sexualität, Tod, Schloß Goldegg (G)
1989 AMO ERGO SUM, Secession Wien, (P) Zwischenräume, St. Peter/Sperr, Wr. Neustadt, (G)
1990 FLUSS - Aktuelle Fotografie aus N.Ö., Frauenbad, Baden (G) Hilf-los, Amnesty International, Karmeliterkirche, Wr. Neustadt, (G)
1991 Frauen fotografieren Männer, Galerie Hummel, Wien (G) Dem Himmel nahe, Gut Gasteil, N.Ö. (G) Fotoausstellung Lichtwechsel, Schloß Ottenstein, (G) Außerhalb von mittendrin, NGBK, Berlin (G) Feuer, St. Peter/Sperr, Wr. Neustadt, (G)
1992 Erde, St. Peter/Sperr, Wr. Neustadt, (G) Kunst in der Landschaft, Gut Gasteil, N.Ö. (G) Ritualobjekte, Galerie-Café , Wien (G) Für Dieter Schrage, Kleine Galerie, Wien (G) Fundstücke, Fotoausstellung, Schloß Wolkersdorf, N.Ö. (G)
1993 Schneegestöber - Flitter(s)türme, Kunsthalle Exnergasse, Wien (P) Die Arena des Privaten, Kunstverein München (G) Erotik, Galerie Voges & Deisen, Frankfurt (G) Wasser, St. Peter/Sperr, Wr. Neustadt, (G) Familie: Ideal und Realtät, Schloß Riegersburg, (G) Vorurteile, Verletzung, Menschenrechte, ai-Aussstellung im Messepalast, Wien, (G) Hokus-fokus-trilogus-Fotoinstallationen, Galerie Faber, Wien (P)
1994 Das Herz, Naturhistorisches Museum Wien und Salzburg, (G) Feuer, Karmeliter Kirche, Wr. Neustadt, (G) Baum der Erkenntnis, Zeit/schnitte, Remise, Wiener Festwochen (G) Der Molussische Torso, ein topografisches Fotoprojekt in Fotogalerie Wien und Kulturamt Friedrichshain, Berlin (G) Fotoausstellung mit Elfie Brandter u. Lydia Neudeck in Galerie Café Lerchenfelderstrasse, Wien (G) 2. Fahnenfestival, KremsStein, (G)
1995 Luft, St.Peter /Sperr, Wr. Neustadt (G) fem.art: fotografische Obsessionen, Schloß Wolkersdorf und Fotoforum Bozen (G)
1996 fem.art: fotografische Obsessionen, Fotoforum Innbruck, Fotogalerie Antwerpen, Centrum voor Fotokunste, Brüssel (G) Guckkasten-Galerie, Stadtmuseum St. Pölten (G) Fotografische Arbeiten zur österr. Geschichte, Schloß Wolkersdorf (G)
1997 Museum der Wahrnehmung, Graz (P) Körpernah, St. Peter/Sperr, Wr. Neustadt (G)
1998 Rupertinum Fotopreis, Rupertinum Salzburg (G) Festival des österr. Films, Diagonale 98, Graz (G) Der ironische Blick, Museum auf Abruf, Wien (G)
1999 Das Ding mit dem Foto, Museum auf Abruf, Wien (G) 10 FLUSS-Mitglieder, Fotogalerie in der Brücke, St. Pölten (G) Kunstmesse Düsseldorf (P) IDEEN-FLUSS, 10 Jahre FLUSS, Schloß Wolkersdorf (G) IOKASTE 2000- eine fotografische Exkursion entlang der Nabelschnur, Schloß Wolkersdorf (G)
2000 Die verletzte Diva, Hysterie, Körper, Technik in der Kunst des 20. Jh., Galerie im Taxispalais, Innsbruck, Städt. Galerie im Lenbachhaus München; Bild-Rausch, FLUSS, Schloß Wolkersdorf ,
2001Stipendiaten, FLUSS, Schloß Wolkersdorf; Der ironische Blick, Landesgalerie Linz; Vom Blühen und Reifen, Museum auf Abruf, Wien; Rosen in der Kunst, Galerie Judith Walker, Schloß Felling; Herzkunstherz, Galerie Judith Walker, Kärnten,
2002 Werkschau VII, Arbeiten von 1976–2002, Fotogalerie Wien; Let`s twist again, Kunsthalle Exnergasse; H2O, NÖ Landesmuseum,
2003 Fehlschläge?- ein Exkurs über das Scheitern, Forum Stadtpark Graz, Schloss Wolkersdorf, NÖ Fotoinitiative FLUSS; Korrelationen, Northern Photographic Centre, Oulu , Peri-centre of Photography, Turku, Finnland ; Künstlerinnen – Positionen, 1945 bis heute-Mimosen Rosen Herbstzeitlosen, Kunsthalle Krems; Frauenbild, NÖ, Landesmuseum St. Pölten, 2003; Mothers of Invention - where is performance coming from? Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig, Wien,
2004 Gegen-Positionen, Künstlerinnen in Österreich 1960 –2000, Museum Moderner Kunst Stiftung Wörlen, Passau; Nachbarin/Susedka, Contemporary Austrian Photography, Dom Fotografie Poprad, Slovakia und FLUSS, Schloss Wolkersdorf; Outdoor Project: Bertlmann/Kalteis, AUTO, der neue Kunstraum, Wien.
2005 Herzenschrei -Das Kind im Blick der Künste in Österreich und Ungarn 1900 - 2005, Städtischen Kunstmuseum Györ, Minoritenkirche in Krems, Frauenbad/ Baden
2006 panorama 06 - aktuelle Arbeiten von FLUSS - Mitgliedern, FLUSS, Schloss Wolkersdorf; 3 Generationen – 3 Regionen, Burgschleining ; “AN....“.: Britte Uttendorf und Gäste, Galerie im 1. Stock, Palais Breuner Wien; Zeitgenössische Kunst aus Kosovo und Österreich, Nationalgalerie Prishtina, Palais Palffy, Wien ; Top U29 – Fotozyklen , Studio Tommaseo, Triest; Mutationen, Haus der Kunst, Baden;

Performance
1977 Deflorazione in 14 stazioni, Museo Comunale, Bologna
1978 Die schwangere Braut im Rollstuhl, Performancefestival, Wien Die Braut mit dem Klingelbeutel, Kunsthalle Düsseldorf
1979 Let`s dance together, Stichting de Appel, Amsterdam Let`s dance togehter, Galerie Modern Art, Wien
1980 Sling shot action, Franklin Furnace, New York
1982 Sling shot action, Nordstadt-Galerie Kollektiv, Wuppertal

Filme / Videos
1976 Zärtliche Berührungen, Su-8 und Video, Farbe, 20 Min. gezeigt u.a.: Festival einer anderen Avantgarde, Brucknerhaus Linz, 1983 Super Acht lebt, Museum modernern Kunst, Wien, 1997
1978 Objektassoziationen, Su-8, Farbe, 50 Min.( Gemeinschaftsarbeit mit Linda Christanell) gezeigt u.a: Galerie Modern Art, Wien 1980
1979/80 Slime, Su-8, Farbe, 3 Min. Puppe, Su-8, Farbe, 3 Min. Atelier, Su-8,Farbe, 6 Min. gezeigt: Festival des österr. Films, Diagonale 98, Graz 1998
1989 Auslaufendes, Su-8 und Video, Farbe 7 Min. gezeigt u.a.: Secession, Wien 1989 Clown, Su-8 und Video, Farbe 9 Min. gezeigt u.a.: Secession, Wien 1989
1991 Hokus pokus fidibus, Su-8 und Video, Farbe, 12 Min. gezeigt u.a: Secession Wien, Rote Küsse, Filmhaus Stöbergasse 1991,Museum der Wahrnehmung 1997
2006 “Der Reiz der Verbotenen, Fotofilme, für „Identitäten“, Schloß Wolkersdorf
2007 Top U29 – one day long , Fotofilme für Video Festival, Studio Tommaseo, Triest

Vorträge
DISCORSO: EROTIK UND ASKESE:
1981 Symposion Kunst und Sexualität, Wien
1982 Kunstakademie Düsseldorf Fachhochschule Köln Gesamthochschule Wuppertal
1983 Festival einer anderen Avantgarde, Brucknerhaus, Linz
AMO ERGO SUM -EIN TRILOGISCHER WEG:
1989 Kunsthochschule, Zürich
VOM PRIVATEN INS ÖFFENTLICHE - vom transitorischen Charakter feministischer Kunst:
1990 Tagung Frauenweltzentrum, Wien
AMO ERGO SUM - ein trilogischer Versuch wider das Vergessen:
1991 5. Kunsthistorikerinnentagung, Hamburg
ZUR SOZIALEN LAGE DER BILDENDEN KÜNSTLER/INNEN IN ÖSTERREICH:
1994 Symposion: Schnitt.Punkte - Kunst und Kultur im Spannungsfeld von Staat, Gesellschaft und Autonomie, Literaturhaus Wien
EIN KÜNSTLERISCHER WEG:
1995 Akademie der bildenden Künste, München
STERNZEIT: Frauengenerationen und historisches Bewußtsein:
1996 Volkshochschule, Wien
WEIBERZOTEN- SIND SIE VERBOTEN?:
1997 Museum der Wahrnehmung, Graz Filmhaus Stöbergasse, Wien
ZORN UND ZÄRTLICHKIET oder AUF DES MESSERS SCHNEIDE: Im Rahmen der Reihe: die Funktion des Schmerzes in der Kunst
1999 WUK-Museum, Wien

übergreifende künstlerische Projekte:
Konzept und Organisation von Podiumsdiskussionen / Tagungen:
1993 Tagung: KITSCH - KUNST - TABU Im Rahmen der Ausstellung Schneegestöber - Flitter(s)türme Kunsthalle Exnergasse
1993 Podiumsdiskussion: VOM REIZ DES VERBOTENEN im Rahmen der Wiener Vorlesungen, Festsaal des Wiener Rathauses
1995 Podiumsdiskussion: PARADIGMATISCHE DUNKELKAMMERARBEIT Im Rahmen der Ausstellung fem.art: fotografische Obsessionen, Schloß Wolkersdorf
1999 Podiumsdiskussion : MAMI SCHLIMM! Im Rahmen der Ausstellung IOKASTE 2000 - eine fotografische Exkursion entlang der Nabelschnur, Schloß Wolkersdorf

Kuratoren-Tätigkeit:
1995/96 fem.art - fotografische Obsessionen (15 Fotografinnen und 1 Fotograf) Schloß Wolkersdorf, Fotoforum Bozen, Fotoforum Innsbruck, Fotogalerie Antwerpen, Centrum voor Fotokunste Brüssel
1999 Iokaste 2000 - eine fotografische Exkusion entlang der Nabelschnur Schloß Wolkersdorf
2007 - Foto- und Medienkunst aus Indien: eine Entdeckungsreise, Schloß Wolkersdorf

Bibliografie
Pack, Claus, Vorwort im Katalog zur Ausstellung, Künstlerhaus, Wien 1973
BORIS-Zyklus, Katalog zur Ausstellung, Galerie Neudeggergasse, Wien 1974
Bilder zur neuen österr. Literatur, Katalog zur Ausstellung, Galerie Basilisk, Wien 1974
Engerth, Rüdiger, Das Speien und die Feste der Natur - Brechtinterpretationen von Renate Bertlmann, Ausstellung Galerie Kärntnertortheater, Wien 1974
MAGNA-Feminismus, Katalog zur Ausstellung, Galerie St. Stephan, Wien 1975
toccare-sentire-tastare, Katalog zur Ausstellung, Galerie Tommaseo, Triest 1976
Martischnig, Michael, Avantgarde und Medizin, Österr. Ärtzezeitung, Nr.3, 1976
Daolio, Roberto, La Performance, Katalog zum Performancefestival, La Nuova Editrice, Bologna, 1977
Künstlerinnen International, Katalog zur Ausstellung, Schloß Charlottenburg, Berlin 1977
Schwarzbauer, Georg F., Performance, Kunstforum, Bd. 245, 6/1977
ART-Museum des Geldes, Katalog zur Ausstellung, Kunsthalle Düsseldorf 1978
Schwarzbauer, Georg F., Performance-Festival Wien, in Kunstforum, Bd.27, 3/78
Urvagina, Katalog zur Ausstellung, Galerie Tommaseo, Triest 1978
Feministische Kunst International, Katalog Stichting \"de appel\", Amsterdam 1979
Schwarzbauer, Georg F., Performance - 22 Interviews, in Kunstforum, B3d. 32, 2/79
Nabakowski Gislind, Sanders Helke, Gorsen Peter, Frauen in der Kunst, Suhrkamp 1980
Waechter-Böhm, Lisbeth, Kunst der 70er Jahre in Österreich, Jugend u. Volk, 1980
Dokumente, Katalog zur Ausstellung, Galerie Olbrich, Kassel 1982
Reflexionen, Katalog zur Ausstellung Galerie Fotohof, Salzburg 1982
Neue Fotografie aus Wien, Fotobuch zur Ausstellung, Fotogalerie Wien 1983
Berührungen, Katalog zur Ausstellung, Palais Liechtenstein, Feldkirch 1983
La Femme et l´Art, Triennale Internat. Katalog zur Ausstellung, Le Landeron, Schweiz 1983
Andere Avantgarde, Katalog zur Ausstellung, Brucknerhaus, Linz 1983
1984-Orwell u. die Gegenwart, Katalog zur Ausstellung, Museum Modern Kunst, Wien 1984
Bertlmann, Renate, EROTIK UND ASKESE, Wien 1984
Kunst mit Eigen-Sinn, Katalog zur Ausstellung, Museum Moderner Kunst, Wien 1985
Fotografie-Kultur JETZT, Heft Nr. 36, 1984/85, und Heft Nr. 38, 1985
Berührungen, Katalog zur Ausstellung Forum Stadtpark, Graz 1985
Marschall, Brigitte, Spuren hinterlassen, Vernissage Nr. 3, 1985
Lischka, Gerhard J.: ALLES und noch viel mehr, das poetische ABC, Benteli Verlag 1985
Subjektives, Wiener Fotografie Teil 2, Fotobuch Nr. 5, Fotogalerie Wien 1985
Preschl, Claudia (Hg.), Frauen - Film - Video in Österreich, Filmladen , Wien 1985
Bestehend-lebend-gegenwärtig, Katalog zur Ausstellung Museum Villa Stuck, München 1986
Breindl, K. u. Würdinger, S., Renate Bertlmann in der Ausstellung \"Bestehend-lebend-gegen-wärtig\", Seminararbeit, Kunstgeschichtliches Institut, Universität München, 1986
Gorsen, Peter, Sexualästhetik - Grenzformen der Sinnlichkeit im 20. Jhdt, Rowohlt 1987
Reichardt, Robert H., Objekte der Kraft, im Katalog zur Ausstellung, Wr.Neustadt, 1987
Berger, Renate (Hg.), Und ich sehe nichts, nichts als die Malerei, autobiografische Texte von Künstlerinnen des 18. bis 20. Jhdts, Fischer 1987
Seblatnig, Heidemarie (Hg), Einfach den Gefahren ins Auge sehen, Böhlau 1987
Österreichischer Kunstsalon, Katalog zur Ausstellung, Graz 1988
Bertlmann, Renate, AMO ERGO SUM, eine trilogische Monografie, Ritter Verlag 1989
Zwischenräume, Katalog zur Ausstellung, Wr. Neustadt 1989
Perthold, Sabine, in An.Schläge Nr. 7/8, 1990
FLUSS - aktuelle Fotografie aus N.Ö., Katalog zur Ausstellung im Frauenbad, Baden 1990
Aigner, Carl, zur Ausstellung \"Lichtwechsel\", Schloß Ottenstein, 1991
Außerhalb von mittendrin, Katalog zur Ausstellung, Neue Gesellschaft für Bildende Kunst, Berlin 1991
Katalog zur Ausstellung \"Kunst in der Landschaft\", Gut Gasteil,1992
Erde, Katalog zur Ausstellung, St. Peter /Sperr, 1992
Almhofer, Edith, in Schöner Wohnen, Heft Nr.4, 1992
Aspöck, Ruth, Interview mit Renate Bertlmann, in BRAUSE Nr.56, 1992
Fundstücke, Katalog zur Ausstellung, Schloß Wolkersdorf, 1992
SCHNEEGESTÖBER-FLITTER(S)TÜRME, Katalog zur Ausstellung Kunsthalle Exnergasse Wien, mit Beiträgen von Almhofer, Edith; Bei, Neda; Ehalt, Hubert C; Kämpf-Jansen, Helga; Liessmann, Konrad Paul; Ritter Verlag, Klagenfurt, 1993
Perthold, Sabine, Ich bin eine Magierin, Interview in Stimme der Frau Nr. 2, 1993
Wasser, Katalog zur Ausstellung, St. Peter/Sperr, Wr. Neustadt, 1993
Familie: Ideal und Realität, Katalog zur N.Ö. Landesausstellung Schloß Riegersburg, 1993
Vorurteile, Verletzung, Menschenrechte, Katalog zur Amnesty International Ausstellung Messepalast, Wien 1993
Baumgart S.,Birkle G., Fend M., Goetz B., Klier A., Uppenkamp B. (Hg.): Denkräume zwischen Kunst und Wissenschaft - Publikation der Kunsthistorikerinnentagung in Hamburg, Reimer, Berlin 1993
Simbürger, Martina: Messerbrüste und Streicheleinheiten, in AUF, Nr. 82, 1993
HOKUS-FOCUS-FIDIBUS, Katalog - Sonderausgabe für Ausstellung Galerie Faber 1993/94
Simbürger, Martina, Die österreichische Frauen-Kunstbewegung 1975 -1985 unter besonderer Berücksichtigung von Arbeiten Renate Bertlmanns, Diplomarbeit, Kunstgeschichtliches Institut, Universität Graz 1994
Patriachat, Katalog zu Zeit/schnitte, Remise, Wiener Festwochen 1994
Feuer, Katalog zur Ausstellung, Karmeliterkirche, Wr. Neustadt 1994
Der Molussische Torso - ein topografisches Fotoprojekt von Palme/Richtex, Verlag Ex Presse, Wien 1994
Die Brause, Nr. 65/ 1994 zur Fotoaussstellung Bertlmann, Brandtner, Neudeck, 1994
Luft, Katalog zur Ausstellung St.Peter/Sperr, Wr. Neustadt 1995
Fem.art: fotografische Obsessionen, Katalog zur Ausstellung, 1995
Perthold, Sabine, Alchimistin der Dunkelkammer, in [SIC] Nr. 8/9, 1995
Bertlmann, Renate, Fotografische Obsessionen, in [SIC] Nr. 8/9, 1995
Messner, Bettina, Gummipoesie - lapidar bis streichelweich, in GACH, Nr. 7, 1995
Fellerer Gotthard, Österreichkunst - ein Streifzug, Verlag Fellerer, 1995
Fotografische Arbeiten zur österr. Geschichte, Kat. zur Ausstellung, Schloß Wolkersdorf 1996
Schaschl, Sabine, Werkverzeichnis Renate Bertlmann 1965 - 1997, Wien 1997
Körpernah, Katalog zur Ausstellung, St. Peter/Sperr, Wr. Neustadt 1997
Das kann ich auch - das KUNST-EI, Hg: Stadtmuseum St. Pölten, 1997
Bertlmann, Renate, FARPHALLA DESIDEROSA - Sehnsüchte eines Schmetterlings, Fotobuch, DEA Verlag, Wien 1997
Rupertinum Fotopreis, Katalog zur Ausstellung, Rupertinum Salzburg 1998
Kubes-Hofmann Ursula, Wohofsky Elisabeth, (Hg.): Sternzeit, Frauengeneration und historisches Bewußtsein, Edition Volkshochschule, Wien 1998
Aspöck Ruth (Hg.): Poldis Galerie Cafe, Edition die Donau hinunter, 1998
Das Ding mit dem Foto, Katalog zur Ausstellung, Galerie Museum auf Abruf, 1999
IOKASTE 2000 - eine fotografische Exkursion entlang der Nabelschnur, Ausstellungskatalog, FLUSS, 1999
Perner, Rotraud (Hg.), Sexualität in Österreich, Publikation zum 2. Weltkongress für Psychotherapie, Wien 1999
Bild-Rausch, Katalog zur Ausstellung, Schloss Wolkersdorf 2000
Der ironische Blick, Katalog zur Ausstellung, Museum auf Abruf, Wien und Landesgalerie Linz, 2001
Vom Blühen und Reifen, Katalog zur Ausstellung, Museum auf Abruf, Wien 2001
Werkschau VII, Fotobuch Nr.28/2002, Fotogalerie Wien, Triton-Verlag 2002
BILDERHEFT Nr. 179, Werkschau VII, Renate Bertlmann, Fotogalerie Wien, 2002
H20, Katalog zur Sonderausstellung im NÖ Landesmuseum, Hrsg: NÖ Landesmuseum St.Pölten, 2002
Katalog zur Ausstellung Künstlerinnen – Positionen 1945 bis heute-Mimosen Rosen Herbstzeitlosen, Kunsthalle Krems, Hrsg. Freunde der Kunstmeile Krems, 2003
Katalog zur Ausstellung Frauenbild, N.Ö. Landesmuseum St. Pölten, Literaturedition N.Ö, 2003
Susedka/Nachbarin, Katalog zur Ausstellung Nachbarin/Susedka, Contemporary Austrian Photography, Dom Fotografie Poprad, Slovakia und FLUSS, Schloss Wolkersdorf. Hg: FLUSS, N.Ö. Fotoinitiative, 2004
Der runde Tisch, Hg: Kunstverein Süd Ost, 2004
Mein Raum ist ein auswegsloser Hinterhof, Fotobuch, DeA-Verlag, 2005
Katalog zur Ausstellung Herzenschrei - Das Kind im Blick der Künste von Österreich und Ungarn 1900 – 2005, Hg. Niederösterreich-Gesellschaft für Kunst und Kultur NöArt, 2005
Eine wunderbare Reise nach BLÜTONIA, Fotobuch, Eigenverlag S. Starkl, Wien 2005
Malerei in Österreich zu Beginn des 3. Jahrtausends, Forum Artis, Wien 2005
Schiach = sche (ugly = beautiful), Akademie der Bild. Künste und NÖ Kulturforum – G. Fellerer (Hg), CD zum Ausstellungsprojekt 2006, Die zeitgenössische Kunst Kosovos und Österreichs, Katalog zur Ausstellung
Let’s twist again: Historische und aktuelle Positionen der Performance in Österreich, Carola Dertnig, Stefanie Seibold (Hg), DeA-Verlag, 2006


Heinz Cibulka

[mehr...schließen...]

Geboren: 1943
Nationalität: Austria
Lebt in: Ladendorf

www.h-cibulka.com

1943 in Wien geboren
1957-61 Graphische Lehr-Versuchsanstalt Wien
Seit 1972 Fotozyklen und Bildgedichte, Objekte und Objektbilder, digitale Bildcollagen und diverse mediale Arbeiten in Zusammenarbeit mit anderen KünstlerInnen. Neben den bildnerischen Arbeiten lyrische und konzeptuelle Texte sowie Aufführungen.
Mehrmals Leitung einer Fotoklasse bei der Internat. Sommerakademie Salzburg und bei den Weinviertler Fotowochen, sowie Workshops und Vorträge im In- und Ausland, 1989 - 2002 Organisation diverser Veranstaltungen bei FLUSS- NÖ-Fotoinitiative, 1997-98 Gastprofessur für künstlerische Fotografie in der Hochschule für Angewandte Kunst, Wien; seit 1980 zahlreiche Dokumentationen der Aktionen von Hermann Nitsch.

Ausstellungen/ Auswahl
2018 “Österreich-Fotografie 1970-2000” Museum der Moderne Salzburg; Galerie Konzett Wien, Materialbild und Fotos “Kompost”-Performance, Kooperation mit Norbert Math/sound, als Auftakt zur TULLN-ART 2018, in Tulln NÖ
2017 “Österreich-Fotografie 1970-2000” Albertina Wien; Bildgedichte als Portraits (Brus, Kubelka, Nitsch Panzer, Mekas, Magdalena), Gal. Curtze Wien;“Kraft des Alters”- Unteres Belvedere, Wien, Beteiligung
2016 “Kompost-Komposition”, Performance im KunstGarten, Graz
2015 “MeinGeweide Wien”, Galerie Curtze Wien; Große Retrospektive Atterseehalle, OÖ/A, mit M.Frey; “Arbeitsprozess-Bildgedichte”, Fotohof-Salzburg-archiv 6.8.- 6.11., 4 Groß-Collagen „Geschichtes Gedicht“ mit liter. und digit. Begleitung im Österr. Kulturforum NewYork in Zusammenarbeit mit Hanno Millesi und alien productions Wien/A
2014 Einzelpräsentation Galerie Curtze-Seiser Wien bei „Art Austria“ Leopold-Museum Wien,
2013 „The Cadence of Light and Dark“, große Retrospektive im Centre of Contemporary Art, Torun/PL, mit Performance Metabolism – Wiener Schnitzel“, 21.6. bis 15.9. 2013
2012 Heinz Cibulka, „Im Takt von Hell und Dunkel“, MZM Nitsch-Museum Mistelbach/A große Retrospektive mit diversen Events übers Jahr (26. Mai bis Ende Nov. 2012 ; “Stadtquartette”, WESTLICHT- Galerie, Wien; Beteiligung „Photo Festival Chroniques Nomades/Sacred“ Reims/F
2011 “Saft aus Sprache”, Galerie Heike Curtze Wien/A; “Imagine - die visionäre Kunst der 70er Jahre”, NÖ-Dokumentationszentrum für Moderne Kunst, St.Pölten/A
2010 “Schwarzkogler-Cibulka”, Galerie Am Stein, Schärding, OÖ/A;
2009 “Meditationsweg-Weinviertel”, Ladendorf/NÖ/A; Retrospektive gemeinsam mit Magdalena Frey, Budapester Galer./HU; “Hommage to Béla Hamvas”, Install. „film-wine- ham”, Liget Galeria Budapest/HU; SPOTLIGHT “Neuzugänge”, MDM Mönchsberg Museum der Moderne, Salzburg/A
2007/08 “hirn – mix / altes und neues”, Galerie Heike Curtze Wien/A; Retrospektive, FLUSS Wolkersdorf NÖ/A;
2007 “obraz”-Bildgedichte, Stadtgalerie Arsenal, Poznan/PL; “likeness-differences”, ACF Galerie, New York/USA; Retrospektive, Kunstverein Mistelbach/A; “obraz”-Bildgedichte, Stadtgalerie Wozownia, Torun/PL;
2006 “Steirische Früchte” u.a., Kunsthaus Weiz/A; Belichtete Welt, Dokumentationszentrum St.Pölten; “Susanne Wenger”, gemeinsam mit Magdalena Frey, Stadtmuseum Graz/A; “Kompost-Aktion” Gallery the23projekt, Los Angeles, USA
2005 Retrospektive, Haus der Kunst, Brünn/CZ; “Frühe Aktionsrelikte”, Galerie Hofstätter, Wien/A; Weinviertelfries „Gemischter Satz“, Eröffnung der Ausstellungsarchitektur “Zwischenraum” (Architekt Klaus Stattmann) mit dem Bilderfries in Mistelbach;
2004 “korea”, Galerie Curtze, Berlin/D; Retrospektive, Galerie Arsenal, Poznan/PL; Bühnenbild zur Oper “Zwischenfälle” von Christoph Coburger, Neue Oper Wien/A; Retrospektive Galerie Wozownia, Torun/PL
2003 Nunnery Gallery, London/GB; “natur als kunst”, NÖ Landesmuseum, St.Pölten/A; korea, Gall. PICI, Seoul, Korea; Galerie Curtze, Wien/A; Retrospektive, Museum Küppersmühle-Sammlung Grohte, Duisburg/D; Pinakothek der Moderne, München/D; w.i.e.n. Zyklus, Casino Luxemburg/LUX;
2002 DOM-FOTO Poprad/SK; “Kompost-Aktion” Munui/Südkorea;
2001 Werkschau Fotogalerie Wien/A; Weinviertelfries „Gemischter Satz“ Museum-M, NÖ/A; Mähr. Galerie Brünn, CZ; Kulturinstitut Bratislava/SK; “Geschichtes Gedicht” –Österr. Kunst/vom ultrablauen Strom”,Kunsthalle Krems
2000 “chinoiserie”, Galerie Curtze, Düsseldorf/D und Wien/A; Kunst-Halle-Krems/A; Santiago, Chile;
1999 “mex 01-12”, Landesgalerie Oberösterreich, Linz/A; Kärntner Landesgalerie, Klagenfurt/A;
1998 “Doppelbrenner-Bild-Ton-Destillation, Brand 1-4”, Mehrfachprojektionen digitaler Bild/Tonmontagen als Video-Filme zu akustischen Tonstrukturen, Volkskunstmuseum Innsbruck/A; Galerie Contretype, Brüssel/BEL;
1997 Austrian Cultural Institut, London/GB; Centro del Imagen, Mexiko City/MEX; Gal. Hummel, Wien/A;
1996 prospect‘96, Frankfurt/D; Studio Morra, Neapel/I;
1994 Retrospektive, ULUV, Prag/CZ; Angel Row Gallery, Nottingham/GB; Wien-Zyklus, Gal. J&J Donguy, Paris/F;
1993 “Antwerpen Fotozyklus”, Museum für Fotografie Antwerpen/NL; NÖ Landes.Wien/A; Centre Nykyaika, Tampere,
1989 “aktion&Fotografie”, Galerie Krinzinger, Wien/A;
1987 “Berlin Fotozyklus”, Sprengel Museum, Hannover/D;
1986 “Empfindungskomplexe-Wien-Berlin” DAAD-Galerie Berlin/D;
1984 “Hochgebirgsquartette” Museum Folkwang Essen/D;
1983 Retrospektiven in: Museum moderner Kunst Wien/A, Gal. Krinzinger Innsbruck/A, Frankfurter Kunstverein/D, Stedelijk Van Abbemuseum Eindhoven/NL, Gal. Curtze Düsseldorf/D;
1981 “motorvokal, Kompost-Aktion” und Ausstellung, Performance-Festival ELAC Lyon/F; photo - no photo, Mannheim/D; proj. om-theater h. nitsch, Kulturhaus Graz/A; Erweiterte Fotografie, Sezession Wien/A;
1980 “Absage an das Einzelbild”, Folkwang Museum Essen/D; “Fotografie als Kunst - Kunst als Fotografie”, Gesamthochschule Kassel/D; “Kunst als Fotografie”, Museum Moderner Kunst, Wien/A;
1979 “Prozession”, Aktion im Stadtpark, Graphik-Biennale Sezession Wien/A; “Übertragung”, Aktion im Rahmen von „europa 79“, Stuttgart/D; “Herbarium” Bisamberg/A; “Kompost”, Aktion und Ausstell, Galerie Defet, Nürnberg/D;
1978 “Beete”, Aktion beim Performance-Festival Wien/A; “Töten - Fressen - Zeugen - Gebären”, Aktion” im Museum 1977 “Kompost”, Aktion und Ausstellung im Museo d‘ Arte Moderna, Bologna/I; “Pflanzenschwert” Aktion und Ausstellung, Neue Galerie Bochum/D;
1976 “Metabolismo-Stoffwechsel”, Aktion und Ausstellung, Studio Morra, Neapel/I; “fest-flüssig-gasförmig”, Aktion und Ausstellung, Pari&Dispari, Bologna/I; 1975 “Weinviertel”, Bilder und Objekte, Forum für aktuelle Kunst, Innsbruck/A;
1972 “Stammersdorf - Essen, Trinken, Abschriften von Heurigengespräch”, Musik, Fotofries, Forum Stadtpark Graz/A

Publikationen/zur eigenen Arbeit:
2012 Im Takt von Hell und Dunkel, Hrsg.: Marie Röbl; Verlag Bibliothek der Provinz, Weitra, 2012; 304 Seiten mit zahlreichen Farbabbildungen und Texten von Hermann Nitsch, alien productions, Marie Röbl und Carl Aigner
Saft aus Sprache, Literaturedition Niederösterreich, 2010; herausgegeben und mit einem Nachwort versehen von Michael Ponstingl; 224 Seiten
2009 RUSSIA 1986, Eigenverlag, 2009
2009 Berlin - Empfindungskomplexe, Eigenverlag, 2009
2009 ungarn budapest, Eigenverlag, 2009; mit Texten von Lajos Adamik und Vrnagy
2007 obraz #, Hg: Marta Smoliska-Byczuk, Galeria Szyperska, Poznan, archiv cibulka-frey, 2007; 64 Seiten mit zahlreichen Farb- und s/w-Abbildungen sowie Texten von Marta Smoliska- Byczuk, Heinz Cibulka, Marek Janczyk, Alexandra Schantl, Adam Mazur, Wofgang Denk, Witold Kanicki, Hermann Nitsch, Günter Brus, Gerhard Roth und Hanno Millesi
2006 Bruseum Eigenverlag;
2005 Heinz Cibulka - Frühe Aktionsrelikte, Herausgeber Galerie Hofstätter; Weinviertelfries Gemischter Satz, Eigenverlag
2004 syria, Eigenverlag
2003 Bildgenerationen 2, Herausgeber Casino Luxemburg; korea, Eigenverlag;
2002 Heinz Cibulka -Bildgenerationen; Herausgeber NÖ Landesmuseum St.Pölten;
2000 Werkschau - Arbeiten von 1965 - 2000, Fotogalerie Wien/Triton Verlag, Wien, 2000; Chinoiserie, deA-Verlag, Wien/ Gumpoldskirchen,
1999 mex 01-12, Galerie Heike Curtze, Wien/Düsseldorf und Archiv Cibulka,
1998 aus nachbars garten, deA-Verlag, Wien/ Gumpoldskirchen,
1997 1-17 facts/Tatsachen, Austrian Cultural Institut, London,
1995 Antwerpen, Kulturamt Stadt Antwerpen
1996 Napoli - n´gopp e cient, Studio Morra, Neapel,
1993 Bild- Material, Kulturamt NÖ- Landesregierung,
1991 Linz wie Licht, Neue Galerie Linz- u. Eigenverlag
1989 aktion & Fotografie, Edition Gal. Krinzinger Wien; Bilder-Setzkasten Weinviertel, Museum M
1988 Wien - Floridsdorf-Donaustadt, Eigenverlag; Nationalpark Hohe Tauern, Int. Sommerakademie Salzburg
1987 Im Pechwald, gemeinsam mit Wieland Schmid, daad- Galerie und Edition Hentrich, Berlin
1986 Inner Gebirg, gemeinsam mit Kurt Kaindl, Herausgeber Galerie Fotohof Salzburg,
1983 Landalphabete, Verlag Brandstätter Wien, erweiterte Form des Kataloges Fotografische Arbeiten 1969-1983; Heinz Cibulka - zum projekt om-theater von hermann nitsch, Stedeljik Van Abbe Museum Eindhoven
1981 Bauernlieder, späterer Abdruck der Partitur zur Aktion Töten- Fressen- Zeugen- Gebären der Aktion im Museum moderner Kunst, Belgrad, Edition Neue Texte, Linz
1979 Prozession, Partitur zur Aktion im Stadtpark/ Wien, Eigenverlag
1977 Mein Körper bei Aktionen v. Hermann Nitsch und Rudolf Schwarzkogler, Ed. Morra, Neapel; Stoffwechsel, Otto Breicha, Kulturhaus Graz,
1976 Brdo- Berda, Gal. Krinzinger Innsbruck
1975 Heinz Cibulka Bilder-Objekte Weinviertel, Galerie im Taxispalais; Zeilen zu einem Notenbild, Eigenverlag, Wien;

Zur fotografischen Arbeit
Aus bildsprachlichen Reihungen mit S/W Fotografien entwickeln sich jene 4er- Blocks, die als Bildgedichte bekannt geworden sind. Die frühen Arbeiten sind neben formalen Ansprüchen aus Interesse an städtisch-ländlichen Erscheinungsformen entstanden (Reizbarkeit- Weinviertel, Stammersdorf- Essen und Trinken, Most-fühlt, Hochgebirgsquartette ...)
Gemischter Satz und Nachlese entstehen als lokal-thematisch ungebundene bildsprachlich gesetzte Fotoarbeiten.
Mit den digital strukturierten Arbeiten wird der bewährte 4er Raster der Bildgedichte vorerst aufgegeben. In den neuen Bilder-Formationen werden unterschiedliche Bildermengen und diverse Bildquellen zugelassen, Bildfragmente, fotografische Bildteile und Strukturen werden in diesen Bildtafeln kompositorisch vermählt. Diese digital collagierten Bildkomplexe bleiben aber vorerst ein Angebot für Betrachter/innen, welches sich in der individuellen Rezeption erfüllen kann. Es gilt wie bei den Bildgedichten, mit den künstlerisch angeordneten visuellen Strukturen nachschöpferisch umzugehen.
Digitale Bildcollagen setzen die poetischen Absichten der fotografischen Bildgedichte in neuer Form fort. 1993 entsteht die erste Arbeit am Computer. Der 17-teilige Zyklus 1-17 Tatsachen wird aus Video-stills, grafischen Bildern am Rechner, sowie mit gescannten Fotos komponiert.
Danach sind folgende digitale Bildzyklen entstanden: Reizleitung 1996, jesusche 1998 (spätere Fortsetzung als obraz 01-33), mex 01-12, 1997, chinoiserien 01-20, 2000, Geschichtes-Gedicht 2001 in Zusammenarbeit mit Hanno Millesi und alien-productions, Weinviertel-Fries Gemischter Satz 2001, slow 01-08, 2001, w.i.e.n., seit 2001 (wird fortgesetzt), korea 01-22, 2002; letzebuerg 01-07, 2002; susak 01-05, 2003; syria 01-12, 2003/04, obraz 01-33, 2005-06, spätere Bildgedichte, wie bruseum 2006 und obraz-Bildgedichte 2006-07 wurden als neue Bildgedichte-Zyklen (4 Bilder im Block montiert) in gemischtem Verfahren, analog, (wenn noch Papierbilder zum Einsatz kamen, wurden diese digital erfasst) und sowie alle digitalen Einzelbilder nur noch digital am Computer montiert.

Foto: Heinz Cibulka, slow-02, digitale collage, 2002


Thomas Freiler

[mehr...schließen...]

Geboren: 1962
Nationalität: Austria
Lebt in: Vienna

www.thomasfreiler.com/

Geboren am 29.1.1962 in Krumbach/NÖ, humanistisches Gymnasium, Philosophiestudium an der Universität Wien, Studium an der Hochschule für angewandte Kunst (Prof. Tasquil, Diplom bei Prof. Erben),

WS 1996/97 Lehrtätigkeit an der Hochschule für angewandte Kunst in der Zentralwerkstätte für Fotografie, seit 1985 intensive Arbeit mit und über Fotografie, lebt als bildender Künstler in Wien.
Seit dem Wintersemester 1997 Lehrtätigkeit an der Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung Linz

AUSSTELLUNGEN (Auswahl):
1986 \"Geist und Form XI\", Wien; Katalog
1987 \"Interaktion I\", WUK, Wien (3-D Fotografie); Katalog
1988 \"Donaufotowettbewerb\", Galerie Stadtpark, Krems; \"off fotos\", Museum moderner Kunst, Wien; Katalog
1989 \"Geist und Form XII\" (Ankaufspreis der Stadt Wien); Katalog; \"Installation-Konzeption-Imagination\", Graz; Katalog; \"60 Tage österreichisches Museum des 21. Jhds\", Wiener Festwochen; Katalog
1990 \"Förderungspreisträger für künstlerische Fotografie des BMfUKS 1989\", Museum moderner Kunst, Wien; Katalog (P-) \"Struktur\",Galerie Stadtpark, Krems; Katalog
1991 \"Richtex-Thomas Freiler\", Fotogalerie Wien; Katalog (P)
1992 \"Focus\", 11 Beispiele intermedialer Fotografie, Horn, Wien; Katalog; \"New Spaces of Photography\", Wroclaw/Polen; Katalog; Galerie Stadtpark, Krems (P); Zeitschnitt 92, Wien, Katalog;
1993 \"Camera obscura\" Kescemet, Ungarn; Katalog; \"Majestic-Textil präsentiert\", Wien
1994 Computing Photography: \"Grüße aus Wien\", Galerie Bois, Wien; \"Mit dem Rücken zur Wand\", Galerie Schütte, Essen; Positionen aus Österreich,Galerie Schütte, Essen; Zwischenbilder - Zwischenräume; Paris ´93, Portrait (anonym); Galerie Schütte, Essen (P); 36´ Ein Fotoprojekt, mit M. Michlmayr, Galerie-Cafe, Wien
1995 \"Fisch und Fleisch\", K.H.K.,Krems; Katalog; \"La Petite Paris\", Studio Molierè (P); Blau Gelbe Galerie, NÖ Landesmuseum (P); \"en passent\", Wien, Hamburg; Galerie Faber, Wien (P)
1996 \"Antagonisms\", 30 Jahre österr. Fotografie, Paris; \"Rupertinum Fotopreis 1995\", Salzburg; \"Anderswo II\", Fotogalerie Wien; \"PL/A - A/PL\", Mala Galeria, Warschau; \"Malerei-Fotografie\", Salle de Bal, Wien (P)
1997 \"Fotografia Austriaca, Una Vision Real\", Centro de la Imagen, Mexico City, Wien; Galerie Markus Richter, Potsdam; Künstlerhaus Dortmund; Kunstverein Bielefeld; Zur K-Galerie, Leuk, Schweiz
1998 Galerie Faber, Wien; Galerie Schütte, Essen; \"Space Time and Architecture\", Galerie Markus Richter, Potsdam
1999 \"Tomorrow Forever\" (Fotografie als Ruine), Kunsthalle Krems; \"Apparatebilder\", Blau-Gelbe Viertelsgalerie, Schloß Rosenau bei Zwettl

PREISE, STIPENDIEN:
1988 2.Preis des internationalen Fotowettbewerbs im Rahmen des NÖ Donaufestivals
1989 Förderungspreis des BMfUKS für künstlerische Fotografie
1992 Österreichisches Staatsstipendium für Fotografie
1993 Parisstipendium für Fotografie
1994/97 Staatsatelier für Fotografie
1996 Romstipendium für Fotografie
1998 Arbeitsstipendium der Stadt Wien

>Werke im Besitz der Stadt Wien, des Landes Niederösterreich, der öffentlichen Hand, der Österreichischen Nationalbibliothek sowie in Privatbesitz.


Leo Kandl

[mehr...schließen...]

Geboren: 1944
Nationalität: Austria
Lebt in: Vienna

www.leokandl.net

1944 in Mistelbach (NÖ) geboren, Studium an der Akademie der bildenden Künste in Wien

EINZELAUSSTELLUNGEN:
1983 \"Wien bleibt Wien - ?\", TAT Frankfurt
1989 Galerie Brünnerstraße, Gaweinstal
1991 \"Aus dem Fundus\", Wiener Secession; Grafisches Kabinett Wien; Galerie Faber
1992 \"Kollektion\", Blau-Gelbe Galerie, Wien; Forum Stadtpark, Graz
1993 Fotogalerie Wien
1996 \"Collections\", Austrian Cultural Institut, London; \"Wiener Runde\", Galerie Fotohof, Salzburg
1997 \"Weinhaus etc.\", Weinstadtmuseum Krems
1999 \"Weinhaus\", Rupertinum, Salzburg; \"Werkschau IV\", Fotogalerie Wien; \"Gasthof Jakubek\", Stadtsaal Mistelbach

AUSSTELLUNGSBETEILIGUNGEN:
1977 Fotoforum Technische Universität, Wien; Galerie Pavillon, Bad Ischl
1981 \"Neue Fotografie aus Österreich\", Forum Stadtpark Graz; \"Erweiterte Fotografie\", Secession Wien
1982 Galerie Fotohof, Salzburg; \"Suche nach der Identität der europäischen Fotografie\", Rimini, Italien; \"Austrian Photography Today\", New York, USA
1983 \"Geschichte der Fotografie in Österreich\", Museum des 20.Jhdts, Wien
1984 Fotoforum, Bremen
1985 \"Neue Fotografie aus Wien\", Galerie Gabriel Wien
1986 \"Von Wien aus\", Fotomuseum Braunschweig
1987 \"Fotografische Imagerie\", Galerie Faber Wien
1988 Fotofest Houston, USA; Europalia, Fotomuseum Charleroi Belgien
1989 \"Schott\", Galerie Faber Wien; \"Installation-Konzeption-Imagination\", Kulturhaus Graz
1990 \"Linz-Bilder\", Neue Galerie der Stadt Linz; \"Austrian News in Photography\", Stockholm
1991 \"Im Bilde / v obraze\", Galerie der Stadt Prag
1992 \"Zeitgenössische Fotografie aus der Sammlung des Museums moderner Kunst Wien\", Nationalgalerie Bratislava; \"Private Bilder\"(Plakataktion mit Helmut Schäffer, in Wien und Niederösterreich)
1994 \"Fotografia Austriaca\", Galleria Sagittaria, Pordenone Italien; \"Zwischenbilder/Zwischenräume\", OÖ Landesgalerie Linz; \"Das Archiv\", Symposium über Fotografie XV, Forum Stadtpark Graz
1995 \"Fisch & Fleisch\", Kunst.Halle.Krems, NÖ; \"Wasser und Wein\", Kunst.Halle.Krems, NÖ; \"Bekleidung\", Galeria Medium, Bratislava
1996 \"Antagonismes\", Centre National de la Photographie, Paris; \"prospect \'96\", Frankfurt/Main
1997 \"Architektur Bauen\", Shedhalle St. Pölten; \"Ich ist ein anderer\", Kulturhaus Graz
1998 \"Über die Berge\", Shedhalle St. Pölten
1999 \"Diavortrag\", Kunsthalle Steyr; \"kunst.dig\", FLUSS-Wolkersdorf


Wolfgang Raffesberg

[mehr...schließen...]

Geboren: 1957
Nationalität: Austria
Lebt in: Vienna


Gue Schmidt

[mehr...schließen...]

Geboren: 1956
Nationalität: Austria
Lebt in: Vienna

www.nammkhah.at/Mag3/index.html

Geboren, lebt und arbeitet. Seit Beginn der 80er Jahre Arbeiten im Bereich visuell-akustischer Medien, im elektronischen Raum, Installation und Radiokunst, Ausstellungsorganisationen und Performances inner- und außerhalb Europas.

Preise und Stipendien:
2005 The POLLOCK-KRASNER Foundation Grant, New York, USA. 2006 MEDIENKUNST Anerkennungspreis des Landes Niederösterreich, AUSTRIA.

Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen (Auswahl):
REM Galerie/ Vienna/ AUSTRIA. Museum moderner Kunst – Sammlung Ludwig Wien, AUSTRIA. SIGGRAPH‘92-Art Show, Chicago, USA. Photogalerie Wien, Vienna, AUSTRIA. Omrooepmuseum, Hilversum, NETHERLANDS. Packaging Gallery, Seoul, KOREA. Künstlerhaus Dortmund, GERMANY. Museo de Arte Religioso (Biblioteca Luis Angel Arango), Bogotá, COLOMBIA. Museo de Arte CARRILLO GIL, Mexico City, MEXICO. Museo del Chopo, Mexico City, MEXICO. ACC Galerie, Weimar, GERMANY. Galerie DES BEAUXARTS, Rousse, BULGARIA. Varosi Müveszeti Muzeum, Györ, HUNGARIA. T.P.S. [triangle.project.space], San Antonio, Texas, USA. LIA (Laboratorio interdisciplinario para las Artes), Bogotá, COLOMBIA.  

Foto: Am Modellfall erproben wir den Ernstfall No.7
12 tlg. (eigentlich 24 tlg.) Format T1= l 52 h 24, T2= l 35 h 24
c-print auf Alu.


Helmut Kandl

[mehr...schließen...]

Geboren: 1953
Nationalität: Austria
Lebt in: Vienna and Berlin

1953 geboren in Laa/Thaya (NÖ); 1974 Matura an der Handelsakademie in Laa/Thaya 1974-1992 in der Wirtschaft tätig

Kuratorische / organisatorische Tätigkeit im Kulturbereich:
1987-1991 Gründer und Leiter der Galerie Brünnerstraße in Gaweinstal
1989 Begründer der "Weinviertler Fotowochen" und von FLUSS - NÖ Fotoinitiative.
1991 Mitbegründer des Österr. Instituts für Photographie (Hrsg. Von EIKON)
1991 Erarbeitung des Konzeptes für die Kunst.Halle.Krems - mit Wolfgang Denk
1991-1996 Geschäftsführer der Kunst.Halle.Krems Betriebsges.m.b.H.
1997 Konzept für Artforum Meran - Projekt Laubengasse

seit 1987 Organisator und Kurator zahlreicher Ausstellungen.
seit 1969 künstlerische Arbeiten (Zeichnungen, Texte, Montagen), seit 1984 fotokünstlerische Arbeiten

FOTOGRAFIEAUSSTELLUNGEN (Auswahl):
1988 Fotografische Selbstbildnisse, Galerie Brünnerstraße Gaweinstal (Katalog)
1990 Foto Sammeln, Stift Altenburg (mit Heinz Cibulka); FOTO-FLUSS, Frauenbad Baden (mit Leo Kandl)
1991 Licht-Spiele-Foto-Schloß, Ottenstein, Wolkersdorf (mit Heinz Cibulka);
1992 Fundstücke, FLUSS, Wolkersdorf
1993 BLOSS NICHT, FLUSS, Wolkersdorf (mit Carl Aigner)
1995 Fisch und Fleisch . Photographie aus Österreich 1945-1995, Kunsthalle Krems (mit Leo Kandl)
1996 Wachau-Bild, Kunsthalle Krems (mit Leo Kandl)

Seit 1988 Ausstellungen eigener künstlerischer Arbeiten (Auswahl):
1989 Andare per Mostre, Spilimbergo (Italien); Fotogalerie Wien; Galerie Retzhof, Leibnitz (K),
1991 Gefundenes Fressen, Graph. Kabinett des NÖ Landesmuseums, Wien (Personale, K),
1991 Im Bilde, Galerie der Hauptstadt Prag, Iglau, Krems (K)
1996 Antagonism, Paris, Lausanne (K)
1999 "Lived above the hardware-store", Artforum Meran

Intervention im öffentlichen Raum:
1991/92 Private Bilder: Plakataktionen, Inserate, Postkarten, Vorträge;
Ausstellungen (Auswahl):
"6+1", Kunsthalle Exnergasse, Wien; "Photo Album (Austria)", New York; "Privat", Stadtmuseum München; "Wachau-Bild", Kunsthalle Krems; Buch: "Mariandl andl Landl - eine Text/Bild-Collage", 1998

Seit 1997 Projekte mit Johanna Kandl (Auswahl):
Seit 1996 Aufbau einer Kunstbibliothek in Baku (Aserbaidschan)
1997 "JA" - ein Projekt in einer Ausstellung "Schauplatz Museumsquartier", Kunsthalle Wien, Messepalast;
1997 "Kenne ich sie nicht" - ein Projekt in der Ausstellung "x-squared", Wr. Secession
1998 "Investieren sie in ihr Glück", ein Projekt in der Ausstellung "Stadt(t)träume", Kunsthalle Szombathely
1998 "2-hour-shortlet", Performance, Brick Lane, London
1998 "A view of Paris", kooperatives Projekt im Rahmen des Projektes "homeless", London
1999 Mota Galerie London
1999 "Seemannsgarn", ein Beitrag zur Ausstellung "Schiffbruch/Aufbruch", Korneuburg


Andrea Sodomka

[mehr...schließen...]

Geboren: 1961
Nationalität: Austria
Lebt in: Vienna

alien.mur.at

1982-89 Studium an der Hochschule für angewandte Kunst in Wien (bei Tasquil, Oberhuber und Caramelle).

1982-89 Studium an der Hochschule für angewandte Kunst in Wien (bei Tasquil, Oberhuber und Caramelle).
1984-87 Studium an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Wien (Institut für Elektroakustik).
1991-95 Präsidentin der Gesellschaft für Elektroakustische Musik G.E.M.
1994 Lehrauftrag als \"Composer in Residence\" an der Musikhochschule Graz.
1995-98 Medienkunstbeirat am Offenen Kulturhaus, Linz.
Seit 1997 Mitarbeit bei \"ALIEN PRODUCTIONS - Intelligenzdesign\", (A/I/USA)

1993 Lichtstücke; Historisches Museum Bielefeld, D
1994 Künstlerhaus Palais Thurn und Taxis, Bregenz, A; bei \"Im Augenblick\"; Neue Galerie Graz - Studio, A; Kunsthalle Tirol, Hall, A; bei \"Zeitgleich\" (mit Breindl, Math); Rimini, I; bei \"L\'arte dell ascolto\" (mit Breindl, Math)
1995 Kunstraum Remise, Wien, A; ESC Graz, A; Fisch & Fleisch; Kunst.Halle.Krems, A; fem.art; Foto Fluss - Forum Wolkersdorf, Innsbruck, A, Bozen, I
1996 Forum Wolkersdorf, A; Klagenfurt, A; bei \"schräg.Spuren\"; Berliner Ensemble, Berlin, D; bei \"sonambiente\" (mit Ganglbauer, Breindl, Math, Mechtler, Radon, Walz); Ars electronica 96, Linz; Podewil, Berlin, D; bei \"Musik und Licht\" (mit Norbert Math)
1997 Centro de la Imagen, Mexico DF, MEX; Hybrid Workspace, bei documenta X, \"Recycling the Future\", Kassel; \"Festival der Regionen\", Oberösterreich; Ars electronica 97, Linz; \"2000-3\", Steirischer Herbst 97 ALIEN PRODUCTIONS; Radiokulturhaus Wien, \"Recycling the Future\"; Theory-Performances u.a. in Wien (MMK, \"Die Geometrie des Schweigens\"), Berlin (\"Regulation kreativer Prozesse in der Musik\"), Osnabrück (\"KlangArt\"), Dresden (\"Tage zeitgenössischer Musik\").
1998 Otis Gallery, Los Angeles, USA; bei \"Austrian Artists Take Space\"/ ACE Gallery, Los Angeles, USA; bei \"Resistance Fluctuations\" (Alien Productions)/ MUWA Graz, A; \"Wortstaub Partikelwelt\" (Alien Productions), OK Centrum für Gegenwartskunst OÖ, Linz, A; \"Wir waren ja nur Mädchen\"
1999 Wiesbaden, D; bei Klangkunstfestival \"UND II\" (Alien Productions)

Radiokunstarbeiten (Auswahl):
1991 Breindl; \"Ornamentale Reise\", ORF Kunstradio (in der Serie \"RP4\") Sodomka; \"Frozen Moments - Scheinbare Handlungen\", ORF Kunstradio (in der Serie \"RP4\") Sodomka; \"Distanz - Max Brand, ein Aspekt der Erinnerung\", ORF Kunstradio (\"Artsat\") Sodomka/Breindl/Math; \"Frozen Moments - Ungefähre Wirk-lichkeit\", ORF Studio Neuer Musik
1992 Sodomka/Mechtler/Lintz-Maues; \"Acoustic Postcard\", BBC und ORF Kunstradio
1993 Sodomka/Breindl; \"Tempo Compresso/Spazio Sospeso\", ORF Kunstradio Sodomka/Breindl; \"The Future of Memory\", CD als flexibles Sendemaster, Progetto Civitella d\'Agliano 93, I
1994 Sodomka/Breindl; \"Klangnachricht mit Redefragmenten\", ORF Zeitton´Sodomka/Breindl/Math/Stocker/ Ryand et al.; \"State of Transition\", telematisches Live-Radio-Event, Neue Galerie Graz, V2 Rotterdam, Internet, ORF Kunstradio
1995 Sodomka/Breindl/Math; \"The History of the Future of Memory\", ORF Zeitton
1996 diverse Autoren; \"Familie Auer - eine Sitcom für Radio und Internet\", ORF Kunstradio Sodomka/Math/ Huber; \"Diaphonie #1\", Musikprotokoll im Steirischen Herbst, ORF Zeitton, ORF Kunstradio Sodomka/ Breindl/Math/Mechtler/Ganglbauer; \"Die Differenzmaschine. Algebraische Muster\", ORF Kunstradio, ORF Zeitton
1997 diverse Autoren; \"Recycling The Future\", ORF Kunstradio im \"Hybrid Workspace\" dX, Kassel; \"Ars Electronica\", Linz ALIEN PRODUCTIONS; \"Embedded Systems. Eine Housemusik\", ORF Kunstradio ALIEN PRODUCTIONS; \"Embedded Systems. The Mix\", ORF Kunstradio

Videoaufführungen u.a. in Berlin (Berlinale 89), Dortmund, Hannover, Osnabrück, Hamburg, Bonn, Saragossa, Barcelona, Aarhus, Wels (Filmtage), Luzern (VFiper), Zürich, New York, London (Museum of Moving Images), Edinburgh, Helsinki, Toronto, Sidney, Tokio.


Liesl Ujvary

[mehr...schließen...]

Geboren: 1939
Nationalität: Austria
Lebt in: Vienna

http://ujvary.mur.at

Geboren am 10. Oktober 1939 in Pressburg/Slowakei.
1945 nach Österreich, Kindheit in Niederösterreich und Tirol.
Studium in Wien und Zürich (Slawistik, althebräische Literatur, Kunstgeschichte).
Mehrere Moskauaufenthalte. Dissertation über Ilja Ehrenburgs \"Julio Jurenito\".
1968 Dr. phil. der Universität Zürich.
1969/70 Lehrauftrag für russische Sprache und Literatur an der Sophia University (Jesuitenuniversität) in Tokio.
1970/71 einjähriger Fortbildungskurs für Russischlehrer an der Patrice Lumumba Universität in Moskau.
Seit 1971 als Schriftstellerin in Wien.
Poesie, Prosa, Hörspiele, Fotos, Musik. Künstliche Intelligenz, Computerkunst.
Arbeiten fürs Kunstradio / ORF. Übersetzungen Russisch-Deutsch. Diverse Preise und Stipendien.

Jana Wisniewski

[mehr...schließen...]

Geboren: 1945
Nationalität: Austria
Lebt in: Vienna

http://e-motion-artbook.com/

Lebt und arbeitet in Wien.
Künstlerin,Kunstpublizistin, Kuratorin, studierte an der Universität für angewandte Kunst in Wien.
Die Künstlerin arbeitet in den Bereichen Fotografie,Objektkunst, Virtuelle Medien.
Langjährige Mitarbeiterin im Falter, der AZ, den Salzburger Nachrichten, Gründung der Kunstzeit, seit 2003 Herausgeberin des e-motion Art Space Internet Art Journals.
Mitbegründerin verschiedener Künstlergruppen: \"Formwien\", \"Stilbruch AG\" und \"Art&Space\".
3 Jahre Präsidentin von \"Intact\" und 3. Präsidentin bei \"Federal Conference of Austrian Artists\".
Eigene künstlerische Arbeiten wurden in zahlreichen Galerien und Museen, bei Festivals und in Kunstbüchern gezeigt.

Johanna Kandl

Geboren: 1954
Nationalität: Austria
Lebt in: Vienna and Berlin

Christine Elsinger

[mehr...schließen...]

Geboren: 1952
Nationalität: Austria
Lebt in: Vienna

1952 geboren in Wien; 1970 Matura, Studium der Malerei / Kunsterziehung / Akademie der Bildenden Künste / Wien; 1975 Diplom für Malerei, Meisterschulpreis, Lehramtsprüfung, Romstipendium; Ab 1991 Mitglied der Fotogruppen AD OCULOS und OSTWIND/ Wien und FOTOFLUSS, NÖ.
Ausstellungsorganisation , Performances, Choreografien, Animationsfilme; Ausstellungen und Teilnahme an zahlreichen Kulturaustauschprojekten 1988 -2012 in Österreich, Deutschland, Lettland, Litauen, Frankreich, Italien, Belgien, Ukraine, Syrien, Brasilien. 2001 Workshopleitung beim 3rd International Women Art Festival, Aleppo, Syrien.

Zur künstlerischen Arbeit:
In zahlreichen Werken verbinde ich verschiedene Bildelemente zu einem neuen Ganzen, suche durch unterschiedliche Techniken wie Fotomontage, transparent mehrschichtigen Bildaufbau, Kombinieren von foto- und grafischen Elementen oder filmische Überlagerungen beweglicher Fragmente bildhafte Verdichtungen zu schaffen, welche die Aussage der jeweils gewählten Thematik intensivieren. In meinen Performances und Choreografien verschmelzen Akteure und Hintergrund zu einer einander ergänzenden visuellen Einheit.

Foto: Christine Elsinger, aus: Body / signs 2004


Gertrude Moser-Wagner

[mehr...schließen...]

Geboren: 1953
Nationalität: Austria
Lebt in: Vienna

Projekte von Gertrude Moser-Wagner beschäftigten sich in den letzten zwei Jahren, wenn nicht mit Sprache, oder Ort, dann mit Boden. Ihre internationalen Soil-Projekte untersuchen Boden auf dem unsere Füße stehen und das, was auf und unter dem Boden zivilisatorisch ab/gelagert ist (www.art-metabolism.com)
Darüber wird im Herbst ihr zweites Buch im Triton Verlag erscheinen. Der andere große Bereich sind Kommunikationsprojekte, Forschungen und poetische Interventionen im öffentlichen Raum, Beispiel "Indicatore" (www.fotonet.at/bois).

Die studierte Bildhauerin (bei Bruno Gironcoli), die viele Jahre an der Akademie und Angewandten in Wien Lehrbeauftragte war, arbeitet seit ihrem Lecksteinprojekt (Wien 1985, Text Reinhard Priessnitz) aus einem konzeptuellen Impetus heraus, der forschend interveniert und dennoch sinnliche wie auch kommunikative Ergebnisse liefert, die sie als ihre Bildhauerei behauptet. Hauptmedium dabei sind Video und Installation.

Letzte Ausstellungen, Auswahl:
1999 Personale, Medienwerkstatt Wien;
1999 und 2001 Projekte beim OÖ Festival der Regionen;
2000 Studio D'Ars, Milano, Italien (mit Beverly Piersol); Durham Art Gallery, Durham/Ontario, Kanada (Artist in Residence); Kentler International Drawing Space, NY, USA;
2001 Galleria Leonardi V-Idea, Genova, Italien.

Ernest Pointner

[mehr...schließen...]

Geboren: 1947
Nationalität: Austria

1947 in Moskau geboren 1964 Beginn der Tätigkeit als Fotograf

1947 in Moskau geboren
1964 Beginn der Tätigkeit als Fotograf
1968 HTL-Matura an der „Graphischen“
1977 1.Preis beim Tschechoslowakischen Sudek –Wettbewerb
1982 Preisträger beim ITT- Wettbewerb „Kommunikation“, BRD
1991 Teilname an der >“Eastern Acadedemy of Photography“ in der Fotogalerie Wien unter der Leitung von J. Wais und tschechischen Fotografen
Teilnahme an zahlreichen Workshops u. a. mit H. Stamm, H. Cibulka, L. Kandl, Andrea van der Straeten, Kurt Kaindl, Willy Puchner, Eva Brunner Szabo, Lampalzer / Oppermann, Renate Bertlmann

AUSSTELLUNGEN – BETEILIGUNGEN (Auszug)

1977 Einzelausstellung Galerie Romanum, Perchtoldsdorf
1980 Einzelausstellung Fotogalerie „Scene“ in Osnabrück
1988 1. Ausstellung mit AD OCULOS in Arles, Frankreich
1988 Ausstellung im Cafe Phönixhof, Wien
1991 1. „OSTWIND“ – Ausstellung im Projektraum WUK , Wien
1991 AD OCULOS – Ausstellung bei den Weinviertler Fotowochen
1992 Ausstellung von AD OCULOS in der Stadtinitiative Wien 7 und Haagbergprojekt in der Stadtgalerie St. Veit an der Glan, Kärnten
1992 Fotoarbeiten 91 / 92 Gruppe OSTWIND im Retzhof, Leibnitz
1993 „Zukunftsbilder“ , Projektraum, WUK , Gruppe OSTWIND
1994 Ostwind im Weinviertel , Schloss Wolkersdorf, NÖ
1994 „Augen“ Gruppenausstellung von AD OCULOS, Galleria de Arte Contemporana
1996 Projekt „Grenzland – Grenzgang“, Gruppe AD OCULOS mit H. Cibulka, Ausstellung im Schloss Wolkersdorf und in der Galerie „s` Presshaus“ in Herrnbaumgarten, NÖ
1996 „Fleisch – Eß – Lust“, Ausstellung in Meran
1996 Ausstellung von Ostwind in St. Veit an der Glan
1996 „WIENER MELANGE“ Ausstellung von Ostwind im Fotomuseum in RIGA, Lettland, anlässlich eines Kulturaustausches
1996 OSTWIND IM DONAURAUM, Gruppenausstellung
1996 Ausstellung L. Kandl, St. Pölten, NÖ
1996 „LANG.ZEIT“, Ausstellung der Gruppe AD OCULOS im Donauraum
1998 Ausstellung von Ostwind in Aix en Provence, Frankreich
1998 Workshop + Abschlussausstellung in Riga, Lettland
1998 „TAGEBÜCHER“, Fotoausstellung Galerie FOTOHOF, Salzburg - Bilder aus Gorodomlia, Russland 1949/1997
1999 „Schnittmuster“, Fotoausstellung mit AD OCULOS, WUK
1999 Circolo Fotografico Ausstellung AD OCULOS in Bozen
2000 „WÄRTS” Gruppenausstellung 10 Jahre AD OCULOS
2002 „Gebaut und gewachsen“, AD OCULOS, Herrnbaumgarten
2003 „WEST GOES EAST“ - Fotos aus der Ukraine, Ausstellung mit AD OCULOS, Schloss Wolkersdorf
2003 Ad OCULOS: Fotoprojekt + Ausstellung „AQUAPLANING“ in Aix en Provence
2005 Ausstellung in Galerie TONART: Thema Musik
2006 Ausstellung in Aix en Provence „Conversations photographiques“: zu Ehren des Malers Cezanne
2007 „KUBA“, Ausstellung in der Fotogalerie SAMUEL, 1040 Wien
2007 Gruppenausstellung in Riga, Lettland
2008 „Wiener Blut“, Ad Oculos Gruppenausstellung im Barockschlössel Mistelbach, NÖ
2008 „LETTLAND“, Ausstellung in der Fotogalerie SAMUEL, 1040 Wien

 

 

Foto: Ernest Pointner, Lettland


Heidi Czipin

[mehr...schließen...]

Geboren: 1947
Nationalität: Austria

Heidi Czipin wurde in Niederösterreich geboren und wuchs am Stadtrand Wiens auf. In den Jahren 1965 – 69 studierte sie Kunsterziehung an der Akademie der Bildenden Künste in Wien und beschäftigte sich seit 1994 intensiv mit Fotografie. Sie war 1996/97 Studentin der Schule für künstlerische Fotografie bei Friedl Kubelka. Durch eine Mitgliedschaft in der Fotogruppe AD OCULOS (1997 – 2003) war sie am regen Kulturaustausch mit Italien, Frankreich, Lettland und der Ukraine beteiligt. Zu ihrer Fortbildung besuchte sie Workshops bei Rupert Larl, Heinz Cibulka, Nick Waplington, Sabine Bitter, Elke Krystufek und Leo Kandl. Ebenso besteht enger Kontakt zu Künstlern um Carmen Oberst in Hamburg. Heidi Czipins Fotografien wurden in Einzel- und Gruppenausstellungen in Deutschland, Italien, Frankreich, Syrien, Lettland, der Ukraine und Österreich gezeigt.

Werkverzeichnis (Auswahl)

STAY CLOSE TO ME 2013 - digitale Montage
ZORN 2013 - analoge Fotografien montiert auf Kartonskulptur
Nachruf Mila 2012
Chronik 2011 - biografische Fotografien
Jederzeit 2010 - digitale Montage
Man nehme 2009 - digitale Montage
Slow Food 2009 - Portraitfotografie
Pelz 2007 - Portraitfotografie und Interviews
Untier 2007 - digitale Montage
Herrenkollektion 2006 - Portraitfotografie
Grüße aus dem Wienerwald 2005 - digitale Montage
Schmerzfrei 2004 - analoge Bildergruppe
Residence / 5 Wohnungen 2002 - analoge Bildserien
Frauenportraits 2001
Inwards 2001 - analoge Serie
Frauenbildnisse 2000
2000 Vorzeichen 2000 - Boxen mit 200 Fotografien, interaktives Spiel
Männer - work in progress, Beginn 1997 - Portraitfotografie
Opfer und Täter 1997 - Portraitfotografie, interaktive Installation

Publikation

Das Ernsthafteste was es geben kann nämlich Blumen – Katalogbuch zur Ausstellung Frauenbildnisse – Fotografien von Heidi Czipin mit einer Textcollage von Stefanie Holzer, Herausgeber: Rupert Larl, Innsbruck 2000

Artist Statement

Die Portraitfotografie in ihrer unprätentiösen Form ist mein immer wiederkehrendes Thema. Das Bedürfnis, der Wechselwirkung von innerer Verfasstheit und äußerem Erscheinen nachzuspüren bleibt über die Jahre gleichmäßig stark. Die Bedingtheit dieser beiden Faktoren verläuft in wechselnden Rhythmen, Maskerade und Täuschungsmanöver kommen (oft unbewusst) ins Spiel.
Ich greife als Fotografin nur so viel wie nötig ein, aber auch das Wenige gibt dem Augenblick der Bildentstehung einen zusätzlichen Drall.
Für den späteren Betrachter sind unterschiedliche Interpretationen und Assoziationen je nach eigener Verfasstheit und Erfahrung möglich. Daraus ergibt sich ein überaus variantenreiches Zusammenspiel aller Komponenten, das mich immer wieder zu innerer Beteiligung einlädt und dadurch spannend bleibt.
Ich verfolge auch einen anderen Ansatz, vielleicht um die bei der Portraitfotografie nötige Zurückhaltung auszugleichen: Mit Hilfe von Bildergruppen und kleinen Serien versuche ich meine eigenen Geschichten zu erzählen. In den letzten Jahren entstehen sie vermehrt durch digitale Bearbeitung. Gedanken über die (eigene) Vergänglichkeit sind vorherrschend, begleitet vom spielerischen Umgang mit Wünschen, Fantasien und Alltäglichkeiten.

Charlotte Gohs

Geboren: 1961
Nationalität: Austria
Lebt in: Vienna

Alien Productions

[mehr...schließen...]

Nationalität: Austria

wurde 1997 von den MedienkünstlerInnen Martin BREINDL (A), Norbert MATH (I), Andrea SODOMKA (A) und August BLACK (USA) als Künstlernetzwerk für Arbeiten in Theorie und Praxis Neuer Technologien und Medien gegründet.
Sie alle arbeiten grenzüberschreitend im Bereich technologischer Kunst seit 1985 ? sowohl einzeln als auch zusammen und oft in Kooperation mit anderen KünstlerInnen.
Ihre Werke umfassen Intermediaperformances und -installationen, Elektronische Musik, Netzkunst, Radiokunst, Sound Art, Interaktive Kunst, Video, Bildende Kunst und künstlerische Photographie. Projekte bei zahlreichen Festivals, Symposien, Ausstellungen, Konzerten u. a. in Bosnien, Deutschland, Frankreich, Italien, Kolumbien, Kroatien, Kuba, Mexiko, den Niederlanden, Österreich, Polen, Russland, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien und den USA.
Seit 2001 arbeiten sie ausserdem als Kuratorenteam für FLUSS.

Intermediaaufführungen, -installationen und -projekte 2002 ? 2004(Auswahl):
2004 ?Die wohltemperierte Küche?; Performanceserie; an verschiedenen Orten im Weinviertel, NÖ; bei ?Weinviertelfestival 04? / ?mobile : home?; interaktive Installation für UMTS-Handys; Kunsthalle Wien, A, in Kooperation mit Hutchinson 3G; bei ?Virtual Frame?
2003 ?Alien City?; University of Princeton, USA; bei ?Listening in the Sound Kitchen 03? / ?waveforms?, Klanginstallation; ?TONSPUR?, für einen öffentlichen raum / 3, Erste Bank Arena, quartier21/MQ, Wien, A / ?Alien City?; Puschkinskaja, St.Petersburg, RUS; bei ?Traumlandschaften? / ?Arbeitsmuster. Eine Installation im Websaal?; Factory, Krems, A / ?Der Schatten der Ideen?, Webart; bei ?sinnlos? anlässlich von ?graz2003?
2002 ?Alien City?, Galeria Miejska Arsenal, Poznan; Österreichisches Kulturforum, Warschau, PL / ?La cucina accordata?; performance; Topolò, I; bei ?Stazione di Topolò/Postaja Topolove IX? / ?Alien City?; Moskau und Yekaterinburg, RUS; bei ?Altermedium 02? / ?radiation? (mit Robert Adrian X), Technisches Museum Zagreb, HR; bei ?Broadcasting Project [dedicated to Nicola Tesla]? / ?ignorama?; net.art (mit Heinz Cibulka und Hanno Millesi) ? www.ignorama.at

Winfried Ritsch

Nationalität:

Martin Breindl

[mehr...schließen...]

Nationalität:

alien.mur.at

1963 in Wien geboren. Studium an der Hochschule für angewandte Kunst in Wien und an der Universität Wien. Seit 1987 Zusammenarbeit mit Andrea Sodomka.
1997 gemeinsam mit den MedienkünstlerInnen Andrea Sodomka (A) und Norbert Math (I) - Gründung von Alien Productions, als Künstlernetzwerk für Arbeiten in Theorie und Praxis Neuer Technologien und Medien. Alien Productions steht insbesonders für Kooperationsprojekte mit anderen KünstlerInnen, TechnikerInnen, TheoretikerInnen und WissenschafterInnen. Alien Productions versteht sich nicht als Künstlergruppe im klassischen Sinn, sondern als offenes Netzwerk kreativer Kräfte, in dem je nach Projekt SpezialistInnen aus den verschiedensten Bereichen grenz- und spartenübergreifend an der Lösung von Problemstellungen arbeiten. Alien Productions tritt stets in wechselnden Konstellationen an die Öffentlichkeit.

Intermediaaufführungen, -installationen und -projekte (Auswahl):
1999 Wiesbaden, D; bei Klangkunstfestival \"UND II\" (Alien Productions)
1998 Otis Gallery, Los Angeles, USA; bei \"Austrian Artists Take Space\"/ ACE Gallery, Los Angeles, USA; bei \"Resistance Fluctuations\" (Alien Productions)/ MUWA Graz, A; \"Wortstaub Partikelwelt\" (Alien Productions), OK Centrum für Gegenwartskunst OÖ, Linz, A; \"Wir waren ja nur Mädchen\"
1997 Centro de la Imagen, Mexico DF, MEX/ \"documentaX\", Orangerie Kassel, D; ORF Kunstradio at \"Hybrid Workspace\" (Alien Productions) Graz, A; bei \"Steirischer Herbst 97\" (Alien Productions)/ Radiokulturhaus Wien, A; bei \"Recycling the Future\" (Alien Productions)
1996 Berliner Ensemble, Berlin, D; bei \"sonambiente\"; Podewil/ Berlin, D; bei \"Musik und Licht\"
1995 Kunstraum Remise, Wien, A; \"LifeStations\"
1994 Kunsthalle Tirol, Hall, A; bei \"Zeitgleich\"/ Neue Galerie Graz, V2 Rotterdam, Internet,ORFKunstradio;/ Breindl/Math/Ryand/Sodomka/Stocker et al.; \"State of Transition\", telematisches Live-Radio-Event
1993 Popayán und Bogotá, Kolumbien/ Progetto Civitella d\'Agliano, I/ Neue Galerie Graz, A; bei \"Österreichische Triennale zur Fotografie 1993\"
1991 Museum Moderner Kunst Wien, A; bei \"Interferenzen III\"/ Konzerthaus Wien, A; bei \"Österreich Heute\"


Robert Adrian X

Nationalität:

Norbert Math

[mehr...schließen...]

Nationalität: Austria

alien.mur.at/

1962 in Bozen geboren. Studium an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Wien (Institut für Elektroakustik).
Zusammenarbeit mit Andrea Sodomka und Martin Breindl.
1997 gemeinsam mit den MedienkünstlerInnen Andrea Sodomka (A) und Martin Breindl (A) - Gründung von Alien Productions, als Künstlernetzwerk für Arbeiten in Theorie und Praxis Neuer Technologien und Medien. Alien Productions steht insbesonders für Kooperationsprojekte mit anderen KünstlerInnen, TechnikerInnen, TheoretikerInnen und WissenschafterInnen. Alien Productions versteht sich nicht als Künstlergruppe im klassischen Sinn, sondern als offenes Netzwerk kreativer Kräfte, in dem je nach Projekt SpezialistInnen aus den verschiedensten Bereichen grenz- und spartenübergreifend an der Lösung von Problemstellungen arbeiten. Alien Productions tritt stets in wechselnden Konstellationen an die Öffentlichkeit.

Intermediaaufführungen, -installationen und -projekte (Auswahl):
1999 Wiesbaden, D; bei Klangkunstfestival \"UND II\" (Alien Productions)
1998 Otis Gallery, Los Angeles, USA; bei \"Austrian Artists Take Space\"/ ACE Gallery, Los Angeles, USA; bei \"Resistance Fluctuations\" (Alien Productions)/ MUWA Graz, A; \"Wortstaub Partikelwelt\" (Alien Productions), OK Centrum für Gegenwartskunst OÖ, Linz, A; \"Wir waren ja nur Mädchen\"
1997 Centro de la Imagen, Mexico DF, MEX/ \"documentaX\", Orangerie Kassel, D;/ORF Kunstradio at \"Hybrid Workspace\" (Alien Productions) Graz, A; bei \"Steirischer Herbst 97\" (Alien Productions)/ Radiokulturhaus Wien, A; bei \"Recycling the Future\" (Alien Productions)
1996 Berliner Ensemble, Berlin, D; bei \"sonambiente\"; Podewil/ Berlin, D; bei \"Musik und Licht\"
1995 Kunstraum Remise, Wien, A; \"LifeStations\"
1994 Kunsthalle Tirol, Hall, A; bei \"Zeitgleich\"/ Neue Galerie Graz, V2 Rotterdam, Internet,ORFKunstradio;/ Breindl/Math/Ryand/Sodomka/Stocker et al.; \"State of Transition\", telematisches Live-Radio-Event
1993 Popayán und Bogotá, Kolumbien/ Progetto Civitella d\'Agliano, I/ Neue Galerie Graz, A; bei \"Österreichische Triennale zur Fotografie 1993\"
1991 Museum Moderner Kunst Wien, A; bei \"Interferenzen III\"/ Konzerthaus Wien, A; bei \"Österreich Heute\"


Robert F. Hammerstiel

[mehr...schließen...]

Geboren: 1957
Nationalität: Austria
Lebt in: Wien
Website: www.hammerstiel.net
E-Mail: hammerstiel@chello.at

Robert F. Hammerstiel, 1957 in Pottschach/A. geboren. Er lebt und arbeitet in Wien. Studium an der Universität für angewandte Kunst Wien. 2011 Würdigungspreis für Medienkunst des Landes Niederösterreich. Letzte Einzelausstellungen, u. a.: 2012 Faust Kunsthalle, Hannover. 2011 Nexus Kunsthalle, Saalfelden. 2011/2009 Lukas Feichtner Galerie, Wien. 2010/2008/2006 Galerie Michèle Chomette, Paris. 2008 Landesgalerie Linz. 2006 Museum der Moderne Salzburg. Letzte Gruppenausstellungen, u.a.: 2011 Zonen_prekär, KUNSTSAELE, Berlin. 2011 The Presence of Absence, Columbia Museum of Art, Columbia, USA. 2010 Mediatorzy/Mediators, Nationalmuseum, Warschau. 2010 Mediations Biennale Poznan, Zamek Culture Centre, Poznan. Zur Arbeit: Seit Jahren setzt sich Robert F. Hammerstiel in seinen konzeptuell entwickelten fotografischen Serien, Videoarbeiten und Rauminstallationen mit der immerwährenden Sehnsucht des Menschen nach Glück, Geborgenheit und Idylle und den damit verbundenen Wunschprojektionen auseinander. Ihn interessieren die Darstellungsmechanismen der Werbe- und Konsumgesellschaft, in der diese Sehnsüchte vorgedacht, immer wieder neu erzeugt und stereotypisiert werden und zur Schaffung künstlicher Surrogate führen wie das eigene Heim, das Haustier, die Topfpflanze... Seine Arbeiten, die zwischen Fiktion und Realität changieren, versteht er nicht als Kritik an der Sehnsucht nach Glück, sondern als ein Hinterfragen der von der Konsumindustrie vorproduzierten Wunschvorstellungen und Identitäten.\" (Petra Noll, Wien 2012)

Foto: Installationsansicht Nexus Kunsthalle, Saalfelden, 2011 \"What more do you want? II\", 2011, Installation mit Ready mades (Kunstrasen, Rasen-Roboter, Ladestation, Zaun), 575 x 440 x 60 cm; diverse Fotografien und Videoarbeiten

Wolfgang Schriever

[mehr...schließen...]

Nationalität: Austria

Geboren 1953 in Wien 1991 Beitritt zur Gruppe AD OCULOS 1995 Workshop bei Heinz Cibulka 1996 Workshop bei Sabine Bitter 1997 Workshop bei Leo Kandl

lebt und arbeitet in Wien
AUSSTELLUNGS - BETEILIGUNGEN
1991 AD OCULOS IN HAAGBERG - Ausstellungsprojekt bei den Weinviertler Fotowochen in Mistelbach, NÖ
1992 3364 - Stadtinitiative Wien; HAAGBERG - Rathausgalerie St.Veit/Glan, Kärnten
1994 AUGEN - Galeria d’arte contemporanea / Wien
1995 WASSER UND WEIN - Kloster UND / Krems
1996 GRENZGANG-GRENZLAND - Foto Fluss in Wolkersdorf und Galerie s’Presshaus in Herrnbaumgarten / NÖ; Workshopausstellung Schloss Wolkersdorf; FLEISCH-ESS-LUST – Galerie Cafe Darling / Meran
1997 LANG.ZEIT - Galerie Donauraum / Wien; Workshopausstellung in St. Pölten
1998 SCHNITT.MUSTER - Projektraum im WUK / Wien; Foto FLUSS - Galerie Brücke / St. Pölten; FOTOxEN - Galerie Doppelt / Wien; GEBAUT & GEWACHSEN – Purkersdorf
1999 SCHNITT.MUSTER – Centro Culturale / Bozen; FÈTE DES 20 ANS – Arles; 10 Jahre FLUSS – IDEENFLUSS – Schloss Wolkersdorf ; Gruppe OSTWIND in MARGHIERA / Venezia
2000 WÄRTS – 10 JAHRE AD OCULOS – Schloss Wolkersdorf 2002 AD OCULOS im Fotoforum West; GEBAUT & GEWACHSEN – Galerie s’Presshaus in Herrnbaumgarten; AQUAPLANING – Wasserturm / Wien ; WEST GOES EAST – Czernowitz / Ukraine
2003 WEST GOES EAST –Galerie im Schloss Wolkersdorf / NÖ; AQUAPLANING – Musee des Tapisseries / Aix – en – Provence
2005 KONTAKTE – Projektraum im WUK / Wien; WIENER BLUT – Galerie TonART / Wien; AQUAPLANING.–.Galerie Dzyga, Lemberg, Ukraine / AQUAPLANING – Galerie RA, Kiew, Ukraine

WOLFGANG SCHRIEVER
Herndlg. 22/10
A 1100 VIENNA/AUSTRIA
Tel.Nr.: 607 43 62
e-mail: w.schriever@aon.at

Foto: Wolfgang Schriever, KONTAKTE, 2004

wolfgang.schriever@chello.at


Christiana Simons

[mehr...schließen...]

Nationalität: Austria

1947 geboren in Wien 1966 bis 1971 Akademie der Bildenden Künste in Wien.

1991 - 1998 Fotoworkshops bei RupertLarl, Andrea Sodomka, Gottfried Bechthold, Heinz Cibulka und Bodo Hell.
Seit 1996 Mitglied bei FLUSS
Seit 1997 Mitglied der Gruppe AD OCULOS
Lebt und arbeitet in Wien und Oberkreuzstetten/NÖ.

AUSSTELLUNGSBETEILIGUNGEN
1995 WASSER UND WEIN - Kloster UND / Krems
1997 NEAPEL - Schloß Wolkersdorf
1998 Foto FLUSS - Galerie in der Brücke, Landhaus St. Pölten; [FOTOxEN] - Galerie Doppelt / Wien; LERNFELDER - FLUSS, Schloß Wolkersdorf; SCHNITT.MUSTER - Projektraum WUK / Wien
1999 SCHNITT.MUSTER - Centro Culturale / Bozen
2000 WÄRTS - 10 JAHRE AD OCULOS - Schloß Wolkersdorf
2001 Galerie Ruimte Morgan / Antwerpen
2002 AD OCULOS - zeitgenössische Fotografie aus Wien Fotoforum West / Innsbruck; GEBAUT UND GEWACHSEN - s’Presshaus / Herrnbaumgarten; AQUAPLANING - Wasserturm / Wien; WEST GOES EAST - Czernowitz, Ukraine
2003 EAST GOES WEST- Kulturaustausch - Schloß Wolkersdorf; AQUAPLANING, Aix-en-Provence
2004 ORTSWECHSEL UND ZEITREISEN, Schloß Wolkersdorf
2005 KONTAKTE- 15 Jahre Ad Oculos -Projektraum WUK, Wien; WIENER BLUT, Galerie TONART, Wien; AQUAPLANING, Lemberg; IDENTITÄTEN, Weinviertler Fotowochen; AQUAPLANING, Kiew; ITINERARE, Schloß Großrußbach / NÖ
2006 PANORAMA 06, Fluss-Mitgliederausstellung, Schloss Wolkersdorf; CEZANNE - CONVERSATIONS PHOTOGRAPHIQUES, La Fontaine Obscure, Aix-en-Provence
2007 AQUAPLANING, Riga
2008 WIENER BLUT - Barockschlössl Mistelbach; WASSER – Syrien; KLEIDUNG – Photo.Kunst.Raum Hamburg
2009 WASSER – Studiogalerie Wolf, Wien; MAHLZEIT – IFUPA Hamburg; DER KADER TRICK – Weinviertler Fotowochen, 20 JAHRE FLUSS, Wolkersdorf
2010 MIT UND GEGEN DIE ZEIT – 20 JAHRE AD OCULOS, Wolkersdorf: DIE OBSKURE KAMMER, Weinviertler Fotowochen
2011 WIENER BLUT, Czernowitz

Publikation
Wiener Zeitung 23./24.5.2003, Sabine Lackner: West goes East

 

Foto: Christiana Simons, \" Gletscher, 2010\"


Gerda Lampalzer

[mehr...schließen...]

Nationalität: Austria
Website: http://www.lampalzer-oppermann.at

Studium der Kommunikationswissenschaften an der Universität Wien.
Seit 2016 Privatdozentin für Medienkunst mit Schwerpunkt künstlerischer Forschung.

Kuratorentätigkeit, Vorträge, Workshops und Publikationen zu Video- und Medienkunst, künstlerische Arbeiten im Bereich Fotografie, Video, Installation, Konzept, Text, seit 1993 künstlerische Zusammenarbeit mit Manfred Oppermann.

Seit 1980 Co-Leitung der Medienwerkstatt Wien, seit 1987 Lehrtätigkeit an der Universität für angewandte Kunst in Wien.
2001-2006 Dozentin an der Donauuniversität Krems, 2013-2015 Gastprofessur für zeitbasierte Medien an der Kunstuniversität Linz.

Seit 2003 Mitglied der IG Bildende Kunst und der Vereinigung bildender Künstler Wiener Secession, seit 2006 Mitglied bei FLUSS-NÖ. Initiative für Foto- und Medienkunst, seit 2017 Mitglied des Feministischen Rats.

1983 Preis des belgischen Fernsehens R.T.B.F. für ASUMA (mit Manfred Neuwirth und Gustav Deutsch) , 1992 Österreichischer Förderungspreis für Videokunst, 1999 Anerkennungspreis des Landes Niederösterreich für Medienkunst, 2004 Bestes Erstlingswerk beim DEBÙTNALE Award Linz, 2005 Nominierung für den Internationalen Medienpreis für Wissenschaft und Kunst des ZKM, 2005 Karl-Hofer-Preis der Universität der Künste Berlin, 2006 1. Platz beim Wettbewerb um die künstlerische Gestaltung des Neubaus \"Die Niederösterreichische Versicherung St. Pölten\" (nicht realisiert) , 2006 Würdigungspreis des Landes Niederösterreich für Medienkunst, 2013 Österreichischer Kunstpreis für Video- und Medienkunst.

Videostills: TRANSFORMATION, Gerda Lampalzer 2009

Kristina Leko

[mehr...schließen...]

Nationalität: Croatia

Geboren in Zagreb (Kroatien). Ihre Arbeiten umfassen die Bereiche Fotografie, Video, Text, Kommunikation und soziale Projekte und wurden in bedeutenden Sammelausstellungen in Kroatien (z.b. Kroatische Fotografie seit 1950, 1992; Neue Kroatische Kunst, 1993; Here Tomorrow, 2002) gezeigt und mit mehreren Preisen ausgezeichnet. Co-Autorin von vier Dokumentarfilmen für das kroatische Fernsehen.
Ausbildung: Kunstakademie Zagreb; abgeschlossenes Studium der Philosophie an der Universität Zagreb; Studien am Institut für Kunst im Kontext (UDK Berlin)
Stipendien: 1997 EKWC Den Bosch, Niederlande; 2000 Goethe Institut Berlin; 2001 CCN Graz; 2001 Cite de Arts, Paris; 2001/02 Kroatisches Ministerium für Wissenschaft und Technologie; 2002/3 P.S.1 New York

Einzelausstellungen, - projekte, - präsentationen (Auswahl)
2003 ON MILK AND PEOPLE, Kommunikationsprojekt, Ausstellung, ICA-Dunaujvaros, Ungarn
2002 SARAJEVO INTERNATIONAL, Ausstellungsprojekt im öffentl. Raum für EXPOSEPTEMBER - PHOTO BIENNIAL STOCKHOLM, Präsentation im Art Worlds Moderna Museet Stockholm
2002 MILK 2002, Kommunikationsprojekt, Urbani Festival Zagreb
2001 SHOPPING A LOCAL HISTORY, Ausstellung, Rotor Graz, Österreich
2001 SARAJEVO INTERNATIONAL, Video-Kommunikationsprojekt, SCCA Sarajevo
2000 MES OBJETS TROUVES, Ausstellung, Josip Racic Studio; Museum für Moderne Kunst, Zagreb
2000 EXCHANGING BIOGRAPHIES, Video-Kommunikationsprojekt, Laznia CCA, Danzig, Polen

Gruppenausstellungen, - projekte, Film-Video Festivals (Auswahl)
2003 P.S.1 New York , Transformer Gallery Washington, USA; Österr. TRIENNALE für Fotografie, Graz; 12te Kroat. Filmtage
2002 Kunstamt Kreuzberg-Bethanien Haus, Berlin; Neue Galerie, Graz; Concretestream UMBC Baltimore, USA; Biennale arte e communicazione, Rom; 12te Kroat. Filmtage; Museum für Moderne Kunst, Zagreb; Pavel-Haus, Laafeld, Österreich
2001 WUK, Wien; Bangkok Festival für Film und Video; 10te Kroat. Filmtage
2000 La Chambre Blanche; Quebec, Canada; Viper Festival, Video-Galerie, Basel; Impakt-Festival, Utrecht;
1999 FEMALE ORAL NETWORK FOR ORESTE Projekt bei der 48 Biennale in Venedig; Museum für zeitgenössische Kunst, Zagreb

cym

[mehr...schließen...]

Nationalität: Netherlands

geboren 1973 ? Studium des Graphic-Design an der Gerrit-Rietveld-Akademie in Amsterdam.
Seit 1996 Arbeit als Web-Designerin. Zusammenarbeit mit der internationalen Mailinglist/Künstlerinnengruppe ?42?.
1999 ? 2000 reist sie mit Schlafsack und Laptop durch Europa und untersucht die Beziehungen zwischen ?Virtual Reality? und ?Realem Leben?. Seit damals dokumentiert sie alle Projekte und Reisen in Tausenden von Fotos.
2001?2003 leitet sie Workshops im Forum Stadtpark, Graz.
2004 wieder auf Reisen durch Europa, diesmal mit Ausstellung, Workshop und Digitalkamera.
Ihre Homepage ?cym at home? (http://cym.at.home/ ) ist auch eine umfangreiche fotografische Dokumentation ihres Lebens ? ein Tagebuch, in dem die Digitalkamera den Bleistift ersetzt hat und der Internetanschluss das Papier ? und somit ihr eigentliches Zuhause.

Werkauswahl:
2003 ? 2004 ?cym at home? Ausstellungen im Kulturzentrum bei den Minoriten, Graz und Galerie P74, Ljubljana
2003 ?co2? ? ein Projekt von ?elektro? für ?Local Task? im Rahmen von ?Graz 2003 ? Kulturhauptstadt Europas?. Open-Source-Softwareprojekt / Artist in Residence und Ausstellung im Hotel Rhizom, Graz / 3 Comics für die Serie ?MiNiMAL? im Verlag TONTO, Graz / ?Danube Streaming Show? ? Performance von ?WAS (Womyn's Art Support)?. Live-Übertragung im ORF Ö1 ? Kunstradio / ?Connected? ? eine Netzwerk-Kooperation zwischen Forum Stadtpark, Graz und Pekarna, Maribor.
2002 ? 2003 ?Zvrgoli 2002? Installation in der Ausstellung ?Fehlschläge. Ein Exkurs über das Scheitern?, Forum Stadtpark, Graz und FLUSS, Wolkersdorf
2002 ?RE//Konstruktion? ? virtuell-reale-3D-Installation bei ?liquid music 2002?, Judenburg

Wolfgang Temmel

[mehr...schließen...]

Geboren: 1953
Nationalität: Austria
Lebt in: Wies, Stmk
Website: http://www.temmel.org

Geboren 1953, arbeitet in verschiedensten Medien und Kunstformen; er hielt sich längere Zeit in New York und London auf und lebt heute in Wies, Stmk. Mit und durch verschiedene Projekte - etwa A Collection of Angels, New York 1980, Heartbeats, Ars Electronica Linz 1989, die Produktion der CD Stille Post Nr.1, 1991, Am Arsch der Welt, ORF-Hörfunk 1995 - entstehen dabei immer wieder durch verteilte Autorenschaft bzw. gegenseitig gekoppelte Autorenprozesse zeitlich und/oder räumlich versetzte „Werke“. Diese sind weniger als Kunstobjekte intendiert, als daß sie den Prozess selbst, der im Mittelpunkt des Interesses steht, widerspiegeln. Temmel erzeugt in der Produktion dieser Arbeiten vorübergehende Systeme, die auf bestehenden Zusammenhängen und Mechanismen beruhen, welche er aufgreift, nachzeichnet und zu einem Teil der Arbeit werden lässt: Kunst-„Räume“, die nicht abgebildet werden können, und sich durch die fertigen „Produkte“ (Video, Buch, Radioarbeit, CD, Brosche, etc.) auch nur teilweise erschließen, geht es doch um Dialogformen, um Wechselspiele von Absichten und Zufällen, um Ereignisse, denen die Projekte einen Rahmen geben, ohne sie völlig zu definieren.

Rolf Aigner

[mehr...schließen...]

Geboren: 1957
Nationalität: Austria
Lebt in: St. Peter i.d. Au (NÖ)
E-Mail: rolf.aigner@gmx.at

Geb. 1957 in Göstling a.d. Ybbs (NÖ); lebt in St. Peter i.d. Au (NÖ).

Während des Studiums (1972-76 Literatur- und Sprachwissenschaft in Wien und Brüssel)Beginn der der künstlerischen und theoretischen Auseinandersetzung mit Fotografie (erste Ausstellung in Brüssel, Université Libre). Anfang der 80er Jahre engagiert sich Aigner im "Verein zur Förderung künstlerischer Fotografie" für die Gründung der "Fotogalerie Wien" im WUK und für eine "neue Fotografie". Gleichzeitig tritt er mit seinem ersten, 1975-84 entstehenden Portfolio "Heimatkunde. Fotos aus der Provinz" hervor. Geschult an der strukturalistischen Ethnologie Claude Levi-Strauss' (Aigners Diplomarbeit befaßte sich mit dem Mythos im Denken von Levi-Strauss), gestaltet Aigner das Bildinventar seiner Heimat neu. In den folgenden Portfolios, die über mehrere Jahre parallelverschoben entstehen und deren Bildmaterial zunehmend variabel eingesetzt wird, verschiebt sich die Perspektive von der Natur und Gesellschaft ("Politische Plakate", 1983/86, "Naturgeschichte" 1985/87) über eine Untersuchung des Mediums als Medienkritik ("Bildersturm" 1984/92, "Bilderflut I-V", seit 1986) zu einer wechselseitigen Durchdringung von Bilderwelten ("Déja vu'" 1988/92, "simultan", seit 1988), wobei die Montage der Fotos zueinander immer wichtiger wird. Zuletzt hat sich Aigner theoretisch wie praktisch mit den Anfängen der Landschafts- und Reisefotografie im 19.Jahrhundert sowie mit alten, bei der Entstehung des Mediums verwendeten Verfahren beschäftigt, die er in neue Anwendungsverfahren überzuführen versucht.

1992 Staatsstipendium für Fotografie,1996 Londonstipendium;

AUSSTELLUNGEN / Beteiligungen (Auswahl):
1991 "Im Bilde", Galerie der Stadt Prag
1992 Beteiligung am Rupertinum Fotopreis 1991
1993 "Wahre Begebenheiten", Art Frankfurt und Galerie Fotohof, Salzburg; "simultan", Blau-Gelbe Galerie Wien
1994 "Fotografia Austriaca", Galleria Sagittario, Pordenone; "FotoAlbum" (Austria), ARTprop, Mercer Street New York
1995 "Hier und Da. Topographien", Galerie Faber, Wien; "Fisch & Fleisch. Photographie aus Österreich 1945-95", Kunsthalle Krems
1996 "Fotografien zur österreichischen Geschichte", FLUSS, Schloß Wolkersdorf
1997 "Hier und Da im Anderswo", Photographien mit Essay von Diethard Leopold publiziert in "EIKON. Collected Photography"
1998 Galerie "Inder Brücke" - FLUSS, St. Pölten; "Natur-Vegetation", Fotogalerie Wien
1999 Iokaste 2000 – eine fotografische Exkursion entlang der Nabelschnur; Schloss Wolkersdorf, N.Ö.
2000 Photographie - die Sammlung, Neue Galerie der Stadt Linz. Romstipendium des Bundeskanzleramtes.
2001 Rom – Paris – London – New York. Auslandsstipendien. Rolf Aigner, Renate Bertlmann, Thomas Freiler, Robert F. Hammerstiel, Leo Kandl, Robert Zahornicky, Helmut Kandl. Schloss Wolkersdorf, N.Ö.
Positionen. Österreichische Fotografie Ost: Rolf Aigner, Leo Kandl, Elfriede Mejchar, Schloss St.Peter / Au
2003 Spuren des Lichts – Fotografie. NÖ Dokumentationszentrum für Moderne Kunst, St. Pölten
2004 Rolf Aigner: intérieur / extérieur. Farbphotographie. Pulverturm, Scheibbs, N.Ö.
2006 panorama 06 – aktuelle Arbeiten von FLUSS-Mitgliedern, Schloss Wolkersdorf, N.Ö.
2007 Landschaft. Zwei Sammlungen. Fotografie aus drei Jahrhunderten. Kulturfabrik Hainburg.


Robert Zahornicky

[mehr...schließen...]

Geboren: 1952
Nationalität: Austria
Website: http://zahor.net
E-Mail: zahor@zahor.net

zahor.net

geboren 1952
Förderungspreis für künstlerische Photographie, Anerkennungspreis Medienkunst des Landes NÖ, Staatsstipendium für künstlerische Photographie, Paris-Stipendium, New-York-Stipendium, London-Stipendium, Rom-Stipendium, Theodor-Körner-Preis für Photographie, Arbeitsstipendium der Stadt Wien

Einzelausstellungen
2012 Fotogalerie Wien, Werkschau XVII
Foto-Raum, Wien, Spuren
On Screen, Aktuelle Fotografie aus Österreich, Fotohof, Salzburg
La Stagione Austriaca, FSM Gallery (Fondazio Studio Marangoni), Florenz, I
Röcke tragen, MdM Mönchsberg, Salzburg
2008 Kinogalerie Künstlerhaus Wien, Garten der Erinnerung
2007 Kunstraum Arcade (mit Elfriede Mejchar), Mödling, NÖ
2005 Hausgalerie, Künstlerhaus Wien, Die Spur der Schrift
2004 Johannes Faber con | temporary, Wien, Photographische Arbeiten
2002 Galerie Carol Johnssen, München, Wildnis

Gruppenausstellungen
2011 Leopold Museum Wien, Die Magie des Objekts
Künstlerhaus Wien, Kunst und Kapital
2010 Art-Room Würth Austria, Böheimkirchen, NÖ, expositionen
Landesmuseum Niederösterreich, St. Pölten, Ich ist ein Anderer
2009 Ursula-Blickle-Stiftung, Kraichtal, D,
Bücher, Bücher, Bücher – Nichts als Bücher
Künstlerhaus Wien, Evo Evo! 200 Jahre Charles Darwin, 150 Jahre Evolutionstheorie
2008 Museum für Gegenwartskunst, Stift Admont, St, Fokus Bibliothek
2007 Kulturfabrik Hainburg, NÖ, Landschaft – zwei Sammlungen
2006 Fotohof Salzburg, Berichte
Künstlerhaus Wien, De Natura
2005 Museum für Photographie, Braunschweig, D, Polaroid als Geste
2004 Landesmuseum Niederösterreich, St. Pölten

Foto: Horizonte

Theresia Zotter

[mehr...schließen...]

Geboren: 1957
Nationalität: Austria

1957 geb. in Neumarkt/Raab, Bgld.; kaufmännische Ausbildung; lebt seit 1975 in Wien
1989 erster Kontakt zur Fotografie durch einen Workshop bei Erich Kees; seither regelmäßiger Besuch von Fotoseminaren und Auseinandersetzung mit der Photographie.
Ab 1995 Teilnahme an der IFUPA - Internationale-Foto-Unikat-Postkarten-Aktion.
Beteiligungen an Publikationen und Gemeinschaftsausstellungen, u.a. im Hotel Bogota Berlin (2008), Schloss Wolkersdorf (2010), Fotogalerie im Grazer Rathaus und Galerie Vernisazh, Czernowitz (2011)

Veronika Bromova

Nationalität: Czech Republic

Diu Wod

Nationalität: Austria

Max Wegscheidler

Nationalität: Austria

Martin Walch

Nationalität: Liechtenstein

Veronika Dreier

Nationalität: Austria

Eva Ursprung

Nationalität: Austria

Jindrich Štreit

Nationalität: Czech Republic

Claudia Schumann

[mehr...schließen...]

Nationalität: Austria

claudiaschumann.com

1963 in Wien (A)
lebt und arbeitet in Wien und im Waldviertel / NÖ.
1991 Promotion in Humanmedizin, Universität Wien; 1998 / 99 Schule für künstlerische Photographie; 2006 Diplom in Malerei und Graphik, Erweiterter malerischer Raum (Franz Graf), Akademie der bildenden Künste Wien; 2006 Erasmusstipendium, Akademie der schönen Künste Sofia;
Kooperative Ausstellungsprojekte: 1000 km Sofia – Wien, Dauhaus Sofia; private duo exhibition (T. Hardikov) Kühnplatz Wien; Auftritte (A. Manfredi), österr. Botschaft Berlin; Small skyscraper (C. Pruscha), Semperdepot Wien.

Uwe Vollmann

Nationalität: Austria

Michael Pinter

Nationalität: Austria

Vitalij Panassjuk

Nationalität: Ukraine

Oleg Ogorodnyk

Nationalität: Ukraine

Hans Nevidal

Nationalität: Austria

Alexey Iutin

Nationalität: Ukraine

Sabine Groschup

[mehr...schließen...]

Nationalität: Austria

sabinegroschup.at/

Die gebürtige Tirolerin Sabine Groschup ist eine der vielseitigsten Künstlerinnen Österreichs.
Von Maria Lassnig an der Universität für angewandte Kunst Wien ausgebildet, arbeitet sie als bildende Künstlerin gattungsübergreifend und ist mit Malerei, Videokunst, Installationen und künstlerischer Fotografie international präsent. Als Filmemacherin und Drehbuchautorin zählt sie zu den renommiertesten Vertreterinnen des künstlerischen Animationsfilms, realisiert aber auch Experimentalfilme und Dokumentationen. Als Schriftstellerin wiederum ist sie zuallererst fiktionale Erzählerin, aber auch Lyrikerin.
Groschup debütierte 2005 mit dem Roman Alicia und die Geister, begleitet von einem korrespondierenden Band mit Interviews. 2008 erschien der Kriminalroman Teufels Küche auf den 2009 Tim und die Blumen folgte. 2010 publizierte sie nach mehrjähriger Forschung als Mitherausgeberin das Standardwerk Die Kunst des Einzelbilds. Animation in Österreich - 1832 bis heute. Mit JC{639}) erschien 2013 ihre lang geplante filmische Hommage an John Cages ORGAN2/ASLSP in Halberstadt als DVD mit umfangreichem Leseheft.
Aktuell widmet sich die Künstlerin, neben der Arbeit an einem neuen Roman und einem Trickfilm, vermehrt der Fotografie und der Lyrik, die sie assoziativ oder konkret in ihr bildnerisches Werk einbezieht.
Sabine Groschup wurde 2012 für ihr künstlerisches Schaffen mit dem Preis der Landeshauptstadt Innsbruck ausgezeichnet. Dort wurde sie am 12. September 1959 geboren. Sie lebt und arbeitet in Wien und in Berlin.

Foto: Sabine Groschup, Hattorf am Harz, 9.7.2011, Digitaler Silber Gelatine Print, 55 x 40 cm, Courtesy die Künstlerin

Barbara E. Geyer

Nationalität: Austria

Markus Seidl

Nationalität: Austria

August Black

Nationalität: United States

Christoph Marek

Nationalität: Austria

Daniel Fabry

Nationalität: Austria

Cloed Baumgartner

Nationalität: Austria

Ad Oculos

Nationalität: Austria