Editionen

Eva Brunner-Szabo

Texte von Eva Brunner-Szabo, Kati Eckstein, Nikolaus Kratzer, Gerda Lampalzer, Manfred Neuwirth, Alexandra Schantl, Wolfgang Sohm, Timm Starl und Gert Tschögl.
 
Grafische Gestaltung: Martin Breindl, 2017, Softcover, mit DVD 
 
mit zahlreichen SW- und Farbabbildungen
edition: 500
 
Die Publikation erscheint anlässlich einer retrospektiven Werkschau und gibt erstmals einen umfassenden Einblick in das auf Fotografie und Video fokussierte Schaffen der österreichischen Medienkünstlerin Eva Brunner-Szabo (1961-2012), deren Nachlass sich seit 2016 in den Landessammlungen Niederösterreich befindet. Zentral in ihrem Werk ist die Auseinandersetzung mit individuellen und kollektiven Erinnerungsräumen, die sie nicht nur im historisch-politischen Sinn verhandelte, sondern auch in Bezug auf ihren eigenen Körper. Das manifestierte sich zum einen in der Arbeit mit gefundenen privaten Fotografien, deren sedimentierte Erinnerungen die Künstlerin in einem Wechselspiel aus Fiktion und Faktizität freizulegen trachtete, und zum anderen in fotoaktionistischen Selbstinszenierungen,  in denen sie das transitorische Moment durch einen gezielt eingesetzten Unschärfe-Effekt unterstrich. Das Buch beinhaltet eine DVD mit ausgewählten Videoarbeiten der Künstlerin.
 
Eva Brunner-Szabo , *1961 in Oberwart, Österreich. † 2012 in Wien.

Herausgeber: Amt der niederösterreichischen Landesregierung, Abteilung Kunst und Kultur/Landessammlungen Niederösterreich in Kooperation mit FLUSS - NÖ Initiative für Foto- und Medienkunst, Wolkersdorf
Ort: Fotohof edition, Bd./vol. 253
ISBN-Nummer: 978-3-902993-53-3
Seiten: 224
Jahrgang: 2017
Format: 25 x 21 cm
Preis: 25.00 €
Sprache: deutsch