Programm 2016

THEATER UND DAS PROBLEM DER ZEIT

THEATER and the problem of time

Ausstellung| 13. 03. 2016 - 03. 04. 2016

opening hours: Samstag, Sonntag und Feiertag 14 - 18 Uhr

opening: 12.3.2016 um 18 Uhr
curator: alien productions

artists: Armin Bardel (A), Marco Caselli-Nirmal (I), Jack Hauser/Sabina Holzer (A), Rupert Larl (A), Pietro Pellini (D), Karen Stuke (D), Christoff Wiesinger (A)

Theater in its varied forms (classic directorial theater, opera, dance, performance, experimental forms) needs photography to be perceived outside its own venues. And so, with theater photography, a genre in its own right has emerged, which on the one hand places itself in the service of the production while on the other hand translating theatrical reality into an artistically adequate vocabulary of forms. The exhibition reveals this confrontation, focusing on experimental methods and records. Time is immanent to the theme in a twofold way: immanent as time in the theater, emmanent as a development of the same.

artists:

Rupert Larl

[more...close...]

born: 1950
nationality: Austria
lives in: Axams

Geboren 1950 in Axams, Tirol. Lebt als Berufsfotograf und Galerist in Innsbruck. 1975 bis 1978 Standfotograf bei Fernsehfilmproduktionen 1981 bis 1993 ständiger Fotograf des Innsbrucker Kellertheaters 1980 bis 1990 Fotograf der Tiroler Volksschauspiele Telfs 1995 bis 2010 Tiroler Festspiele Erl seit 1987 Produktionsfotograf bei den Festwochen der Alten Musik Fotograf bei etwa 80 Produktionen freier Gruppen und Volkstheater 1989 Gründung der Galerie Fotoforum West in Innsbruck, seither Leiter dieser Institution, Kurator des Ausstellungsprogramms, Herausgeber und Gestalter von Fotokunstpublikationen. www.fotoforum.cc
seit 1992 Fotograf am Tiroler Landestheater bis heute 1050 Produktionen, Film, Schauspiel, Musiktheater, Tanz

Armin Bardel

[more...close...]

nationality: Austria
lives in: A

Armin Bardel was born on June 8, 1965 in Wolfsberg, Carinthia/Austria. he studied Agriculture, Philosophy & Social Sciences in Vienna, and Photography in Santa Cruz, California, with Victor Burgin, Norman Locks, Mike Mandel, Ingeborg Gerdes & Geoffrey Batchen. 1993 Bardel completed university with a thesis on \"Computer, Photography, and the Images Of Reality\" with Herbert Hrachovec.
Armin Bardel is mostly self-taught, having participated in workshops in Austria with Johannes Faber, Bodo Hell, Seiichi Furuya and Karin Mack, as well as in the Czech Respublic with Jindrich Streit and Pavel Banka. since 2000 he has been working as a freelance artist in various media (graphics, objects, writing & music), but mainly focussing on photography. commission-work includes stage photography, portrait, documentary, architecture & environmental projects. Bardels\' work was bought by the Austrian Ministry for Art in 2009, and the city of Vienna in 1999. he was artist in residence in Budapest in 2002 as well as in Rome in 2010. working and living in Vienna and Lower Austria.

www.arminbardel.at

www.silen.at

Pietro Pellini

[more...close...]

nationality: Germany
Website: art.pietropellini.com/

Unterrichtet an der Kunstakademie Karlsruhe. Lebt in Köln. Fotograf zahlreicher internationaler Perfomanceveranstaltungen.

Jack Hauser

[more...close...]

nationality: Austria

Jack Hauser begann mit von Kurt Kren und Peter Kubelka beeinflussten Experimentalfilmen. Ab 1983 Improvisationsmusiker, von 1990 bis 1994 Performer im Panta Rhei Theater. Seit 1989 schreibt er gemeinsam mit David Ender experimentelle Kriminalromane in der Tradition von Walter Serner. 1992 beginnt Hauser unter dem Namen EX.FILMWARE Filmperformances in Wohnzimmern und Salons mit speziell gebauten Film- und Projektorinstallationen zu inszenieren. 1994 war er Mitbegründer des Performance-Kollektivs Lux Flux. Von 1994 bis 1996 war er Mitglied des Improvisationsensembles ThoThmann Anlagen. Unter dem Titel „Der Name. Die Hülle. Das Abenteuer“ gestaltet Jack Hauser bildnerische Arbeiten, die der Fantastik mit einer dokumentarischen Arbeitsweise als Synthese verpflichtet sind. Er arbeitet unter anderem mit dem Künstler Markus Schinwald, der Tanzperformerin Sabina Holzer, dem Komponisten Karlheinz Essl und dem Künstlerduo Machfeld zusammen.

Christoff Wiesinger

[more...close...]

born: 1964
nationality: Austria
Website: www.christoff-wiesinger.at

1964 geboren in Wien
Speditionskaufmann, Lagerleitung, Holzbearbeiter, Requisiteur
seit 1989 Entwurf und Erzeugung von Bühnenbildern
1992 Aufnahme an der Universität für angewadte Kunst, Wien / Abteilung für visuelle Kommunikation, Bühnen-, Kostüm- und Filmgestaltung
95 Aufnahme Central St. Martins College of Art and Design, London / department of stage design
seit 1997 Bühnenbilder / freie Szene Wien
seit 2001 Bühnen- und Kostümbild Burg- und Akademietheater, Wien
seit 2005 freie Kunst Bühnenbild- und Projektverantwortungen für Anselm Kiefer; freie Kunstproduktion und endgültige Atelierbildung
seit 2015 Ausstellungen im Bereich Malerei, Fotografie, Objekte

Foto: © christoff wiesinger / bildrecht
RACHEENGEL Alexandra Sommerfeld and man 2015

Marco Caselli-Nirmal

[more...close...]

nationality: Italy
Website: www.marcocasellinirmal.com/

Studium der Architektur an der Universität Venedig. Er begann 1977 als Fotograf zu arbeiten, Interesse in den Bereichen Architektur und Design, später Regie-, Tanz, Theater und Musikfotografie.

Isabella Bordoni

[more...close...]

nationality: Italy
Website: www.ib-arts.org/

Isabella Bordoni ist Dichterin, Schriftstellerin, Künstlerin. 1985 gründete sie das Langzeit-Kunstprojekt Giardini Pensili und betreute es bis 2000 als stellvertretende künstlerische Leiterin. Im Jahr 2000 kreierte sie das Temporary Project for the art, das 2001 in PROGETTO PER LE ARTI/IB_project for the arts umgestaltet wurde. Seit Mitte der 80er Jahre betreibt sie ihre künstlerischen Forschungen im Flechtwerk der Kunstgattungen, ausgehend vom dichterischen Wort und dem Klang bis hin zu komplexen Rauminstallationen, die als sensibles Ambiente für die Auseinandersetzung mit der Stimme und deren Inszenierung gedacht sind: Theater, Radio, Web. Isabella Bordoni schreibt und übernimmt selbst die dramaturgische Umsetzung, Regie und Leitung ihrer Arbeiten für Theater, Radio und die Neue Medien. Sie entwickelt und realisiert Installationen und Events, u.a. mit den Mitteln interaktiver Technologien. Den Begriff poetry.scapes verwendet sie zur Beschreibung jenes Prozesses, in dem aus der Poesie heraus akustische und visuelle Räume entwickelt werden, die es zu erforschen gilt. Diese können auch individuell auf die jeweiligen örtlichen Gegebenheiten abgestimmt werden. Isabella Bordoni präsentiert ihre Arbeit in Italien und im Ausland.

Karen Stuke

[more...close...]

nationality: Germany
Website: www.karenstuke.de/

* 1970 (D), lebt und arbeitet in Berlin. Sie studierte Visuelle Kommunikation an der FH Bielefeld und der Akademie Minerva in Groningen, 1999 Abschluss bei Gottfried Jäger; seitdem arbeitet sie als freie Fotografin. Ausstellungsprojekte u. a. in: Städtische Galerie Bietigheim-Bissingen, Stadtgalerie Kiel, Kunstmuseum Mülheim/Ruhr, Artane und Daire Sanat in Istanbul, FLUSS in Wolkersdorf, Gesellschaft für Musiktheater Wien, k4 Galerie Saarbrücken, Torrance Art Museum in Los Angeles, Elipsis Gallery in Istanbul, Galerie Degenhartt und Galerie Axel Obiger in Berlin. Sie gründete in Berlin den eigenen Projektraum „Kronenboden“ als Ausstellungs- und Konzertraum.

Sabina Holzer

[more...close...]

nationality: Austria
Website: www.cattravelsnotalone.at/

Sabina Holzer studied contemporary dance at the Amsterdam University of Performing Arts / School for New Dance Development. As a performer she worked in various projects, among others, with Robert Steijn, Fabian Chyle, Bilderwerfer, Toxic Dreams, Vera Mantero, Philipp Gehmacher, Lux Flux, Machfeld and Milli Bitterli. She collaborates in and organizes interdisciplinary gatherings at the intersection of theory and practice; with a.o. Jeroen Peeters, Silke Bake, Hooman Sharifi, Martin Siewert, Sandra Noeth, Jack Hauser, Satu Herrala, Jorge Sanchez-Chiong, Brigitte Wilfing; Kerstin Kussmaul, Mariella Greil, Nikolaus Gansterer. Sabina teaches exploration and composition in various institutions and groups such as University of Amsterdam / School for New Dance Development; DanceAbility in schools in cooperation with Bilderwerfer; the University for Music and Dance, Israel; Studio Machfeld; SEAD; ImPulsTanz; Condance/Wien; KinderUniKunst; Vienna Conservatory; Tanzquartier Wien. Since 2007 she writes, performes and publishes texts in relation to contemporary dance and performance and is an editorial board member of corpus, an internet magazine for dance, choreography and performance. From 2011 on she has been an associative artist with Im_flieger / Independent Artists\' Association - Platform and experimental ground for dance, performance and related art forms. In 2005 she has started cooperating closely with the fine artist Jack Hauser. Together they create performances, interventions in public space and galleries as well as in theatres and museums, such as the Tanzquartier Wien; Lentos Museum of Modern Art, Linz; WUK; Essl Museum; Hidden Museum; Documenta 13 and Die Angewandte / University of visual Arts Vienna. She prefers to work in trans-medial settings, were different personalities and methods come together, confront each other, think, move, are singular, are plural and engage in a process of becoming.