Programm 2017

Eröffnung - Ausstellung imFLUSS, Innsbruck

Eröffnung - Ausstellung imFLUSS, Innsbruck

Eröffnung Fotoforum Innsbruck

Eröffnung Fotoforum Innsbruck

Ausstellungseröffnung Innsbruck - Pfeifer

Ausstellungseröffnung Innsbruck - Pfeifer

Austellungseröffnung Innsbruck - imFLUSS

Austellungseröffnung Innsbruck - imFLUSS

Ausstellungsansicht _Matthias Meinharter

Ausstellungsansicht _Matthias Meinharter

Eröffnung Fotoforum Innsbruck

Eröffnung Fotoforum Innsbruck

Ausstellungsansicht Innsbruck - Sabine Groschup

Ausstellungsansicht Innsbruck - Sabine Groschup

imFLUSS

Foto- und Medienkunstarbeiten von FLUSS Mitgliedern

Ausstellung| 10. 06. 2017 - 07. 07. 2017

Ort: Fotoforum Innsbruck, Adolf-Pichler-Platz 8, 6020 Innsbruck
Öffnungszeiten: Di - Fr 15 - 19, Sa 10 - 13

Eröffnung: 9.6.2017 um 18:30 Uhr
KuratorIn: alien productions

FLUSS zählt mittlerweile über 80 Mitglieder. Jährlich wird über die Aufnahme neuer Mitglieder entschieden, die sich entweder selbst bewerben, oder vorgeschlagen werden. Diese, sowohl junge aufstrebende als auch bereits arrivierte KünstlerInnen, decken ein breites Spektrum aktueller foto- und medienkünstlerischer Praxis ab.In unregelmäßigen Abständenpräsentiert FLUSS die Neuzugänge in einer Ausstellung. Eine Ausstellung, die sozusagen „in die Zukunft“ weist: Aktuelle Arbeiten dieser KünstlerInnen sollen und werden die Diskussionsgrundlage des Kurses von FLUSS für die nächsten Jahre bilden. Die letzte Selbstdarstellung von FLUSS („FLUSS | fündundzwanzig“) fand 2014 anlässlich des 25. Bestandsjubiläums des Vereins statt. Seitdem sind 14 neue Mitglieder aufgenommen worden. Höchste Zeit für ein Update. Diese Ausstellung wird gemeinsam mit dem FOTOFORUM realisiert und auch in dessen Räumlichkeiten in Innsbruck gezeigt.

Künstler/-innen:

Jana Wisniewski

[mehr...schließen...]

Geboren: 1945
Nationalität: Austria
Lebt in: Vienna

http://e-motion-artbook.com/

Lebt und arbeitet in Wien.
Künstlerin,Kunstpublizistin, Kuratorin, studierte an der Universität für angewandte Kunst in Wien.
Die Künstlerin arbeitet in den Bereichen Fotografie,Objektkunst, Virtuelle Medien.
Langjährige Mitarbeiterin im Falter, der AZ, den Salzburger Nachrichten, Gründung der Kunstzeit, seit 2003 Herausgeberin des e-motion Art Space Internet Art Journals.
Mitbegründerin verschiedener Künstlergruppen: \"Formwien\", \"Stilbruch AG\" und \"Art&Space\".
3 Jahre Präsidentin von \"Intact\" und 3. Präsidentin bei \"Federal Conference of Austrian Artists\".
Eigene künstlerische Arbeiten wurden in zahlreichen Galerien und Museen, bei Festivals und in Kunstbüchern gezeigt.

Didi Sattmann

[mehr...schließen...]

Geboren: 1951
Nationalität: Austria
Lebt in: Kreustetten/Niederösterreich

www.wienmuseum.at/de/didi-sattmann.html

* 1951, Fotokünstler, Autor. Aufgewachsen in der Steiermark, Studium in Wien, lebt seit 1987 im Weinviertel (Ulrichskirchen, Niederkreuzstetten).

seit 1979 freier Fotoreporter für diverse Printmedien im In- und Ausland
1984 bis 2001 Fotograf der Wiener Festwochen
seit 1993 fotografische Zeitdokumentation für das Wien Museum Karlsplatz
Präsenz in öffentlichen und privaten Sammlungen
Autodidakt mit reichlich Fortbildung z. B. bei Gottfried Bechtold, Ulrich Görlich, Bodo Hell, Heinz Cibulka, Katharina Sieverding, Renate Bertlmann, Carla Bobadilla
Mitglied bei FLUSS-NÖ Initiative für Foto- und Medienkunst und in der Kulturvernetzung NÖ
Mitglied in der «Gesellschaft bildender Künstler Österreichs» (Künstlerhaus Wien)
zahlreiche Publikationen, Texte, Ausstellungen und Beteiligungen (Auswahl, ab 2004)
2013 „WIEN AUSSEN-Ein Fotoprojekt von Didi Sattmann“; Wien Museum; Wien (A)
2012 „Strah u srcu stvari“, Galerija Nova; Zagreb (CRO); „Was geht ab? II“; Fotoforum Braunau, Braunau/Inn (A); „C. Schlingensief: Fear at the Core of Things”; BAK, basis voor actuele kunst, Utrecht (NL); „Das Bild im Zimmer der Bürgermeisterin“; Einzelausstellung, Rathausgalerie, Wolkersdorf (A)
2011 „Zeitzeugen“, Fotografische Gesellschaft Österreichs, Wien (A); „Wien“; Museum für westliche und orientalischen Kunst; Beteiligung, Odessa (UKR)
2010 „(Gast)Gewerbe. Ein Projekt von FLUSS, Wolkersdorf mit der Hasena, Dalvazza (CH)
2008 „Künstler/Freunde“ Einzelausstellung zum Monat der Fotografie, k/haus, Wien (A)
2006 „Bilder von Wienern“, Pushkin-Museum, Moskau (RUS)
2004 „Photographs“, Leica Gallery, Broadway, New York (USA)

Didi Sattmann setzt sich bei seiner fotografischen Arbeit mit den Fragen der Identität der „Persona“ auseinander, aber auch mit den Fallstricken der so genannten dokumentarischen Fotografie. Eine fotografische Aufnahme ist für ihn nicht das Dokument einer „Realität“ sondern vielmehr eine sehr subjektive, sehr persönliche ANSICHT. Seine Arbeiten - auch seine Texte - münden immer wieder in eine Auseinandersetzung mit seiner Herkunft oder seinem Mann-Sein, sie beinhalten aber auch stets ein klares Bekenntnis zur „Provinz“, zur Region und zu ihren Menschen.

Joerg Burger

[mehr...schließen...]

Nationalität: Austria

geb. 1961.
Freischaffender Künstler, Filmschaffender und Kameramann.
6. Semester Studium der Architektur / TU-Wien.
7 Jahre Leitung der Abteilung für Audio-Visuelle Medien (Museum Moderner Kunst - Stiftung Ludwig (20iger Haus).
2002 New York - Stipendium für künstlerische Fotografie der Republik Österreich.

Auszeichnungen:
Beste Bildgestaltung, Diagonale – Festival des österreichischen Films, 2014 für Das grosse Museum (A 2014, Regie: Johannes Holzhausen)
Beste Bildgestaltung, Diagonale – Festival des österreichischen Films, 2012 für The Future´s Past - Creating Cambodia (A/LU 2011, Regie: Susanne Brandstätter)
Beste Bildgestaltung Dokumentarfilm AAC, Diagonale – Festival des österreichischen Films, 2008 für Der Weg nach Mekka (A 2008, Regie: Georg Misch)
DIAGONALE-Preis der Jury der Diözese Graz-Seckau, Bester Dokumentar- oder Kurzspielfilm, 2001 für Moscow
Würdigungspreis für Medienkunst des Landes Niederösterreich, 2007
Förderpreis für Filmkunst der Republik Österreich, 2004

Helmut Steinecker

[mehr...schließen...]

Geboren: 1980
Nationalität: Austria
Lebt in: Freistadt
Website: www.steinecker-helmut.com

http://www.helmut-steinecker.com

(*1980/Unterwald), Fotograf. Autor der Bild-Essays Unterwald (Fotohof 2010) und Tichá (Fotohof 2014). Themenschwerpunkt ist ein Abschnitt der österreichisch-tschechischen Grenze.
Seit 2006 fortlaufendes, medienübergreifendes Kunstprojekt Bodily Items.
Mitbegründer des Vereins „Künstliches Licht“ und Mitherausgeber der gleichnamigen, halbjährlich erscheinenden, kulturwissenschaftlichen Zeitschrift.
U.a. Staatsstipendium für künstlerische Fotografie 2011, Fohn-Stipendium 2014.
Ausstellungen in und um Österreich. Studium an der Kunstuniversität Linz (experimentelle Gestaltung). Zuletzt wurde der Kurzfilm Erinnerungen an Il Grido produziert.

Foto: Helmut Steinecker, aus der Serie Unterwald

Sabine Groschup

[mehr...schließen...]

Nationalität: Austria

sabinegroschup.at/

Die gebürtige Tirolerin Sabine Groschup ist eine der vielseitigsten Künstlerinnen Österreichs.
Von Maria Lassnig an der Universität für angewandte Kunst Wien ausgebildet, arbeitet sie als bildende Künstlerin gattungsübergreifend und ist mit Malerei, Videokunst, Installationen und künstlerischer Fotografie international präsent. Als Filmemacherin und Drehbuchautorin zählt sie zu den renommiertesten Vertreterinnen des künstlerischen Animationsfilms, realisiert aber auch Experimentalfilme und Dokumentationen. Als Schriftstellerin wiederum ist sie zuallererst fiktionale Erzählerin, aber auch Lyrikerin.
Groschup debütierte 2005 mit dem Roman Alicia und die Geister, begleitet von einem korrespondierenden Band mit Interviews. 2008 erschien der Kriminalroman Teufels Küche auf den 2009 Tim und die Blumen folgte. 2010 publizierte sie nach mehrjähriger Forschung als Mitherausgeberin das Standardwerk Die Kunst des Einzelbilds. Animation in Österreich - 1832 bis heute. Mit JC{639}) erschien 2013 ihre lang geplante filmische Hommage an John Cages ORGAN2/ASLSP in Halberstadt als DVD mit umfangreichem Leseheft.
Aktuell widmet sich die Künstlerin, neben der Arbeit an einem neuen Roman und einem Trickfilm, vermehrt der Fotografie und der Lyrik, die sie assoziativ oder konkret in ihr bildnerisches Werk einbezieht.
Sabine Groschup wurde 2012 für ihr künstlerisches Schaffen mit dem Preis der Landeshauptstadt Innsbruck ausgezeichnet. Dort wurde sie am 12. September 1959 geboren. Sie lebt und arbeitet in Wien und in Berlin.

Foto: Sabine Groschup, Hattorf am Harz, 9.7.2011, Digitaler Silber Gelatine Print, 55 x 40 cm, Courtesy die Künstlerin

Christiane Spatt

[mehr...schließen...]

Geboren: 1966
Nationalität: Austria
Lebt in: Wien
Website: www.christianespatt.at

www.christianespatt.at

Geb. 1966 in Innsbruck; lebt und arbeitet in Wien
Studium an der Universität für angewandte Kunst bei O. Oberhuber und E. Caramelle.
Bildnerische Arbeit mit den Medien Malerei, Fotografie, Collage, Installation.
Konzeption und Organisation von künstlerischen Projekten im sozialen Kontext und interdisziplinäre Projekte.
Ankäufe vom Bundeskanzleramt Wien, Kulturamt Innsbruck, Kulturabteilung Tirol, Österr. Nationalbank, Hypobank Tirol, Stadtarchiv Innsbruck

Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen in Österreich, Deutschland, Spanien, Großbritannien, Italien, Griechenland, Kroatien, Bulgarien, Polen, Rumänien, Türkei, Niederlande, Finnland, Venezuela, Australien, Palästina, Japan

Ausstellungen 2008-13 (Auswahl):
„Still“, Rlb Kunstbrücke, Innsbruck (Katalog)
\"Kunst-stoff-art\" (Material / Materie)“ mit Judith Sturm, basement Wien
„Cloudless climes and starry skies“, mit Diana Deu, Galerie Stock, Wien
„Keine Zeit“, G.A.S. Station, Berlin (Katalog)
„Sensitive extra“, MSU Zagreb (Katalog)
„Shadows of the bright“, Jubiläumsschau des Kunstkontakters Konstantin Schneider Showroom Unter den Linden, Berlin
„Big project-behind curtains“, Sala Terrena, Heiligenkreuzerhof, Wien
“the story of ...”, Galerie Michaela Stock, Wien (Katalog)
„eMontion“, Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck, Innsbruck, mit Helmut Hable (Katalog)
„Tame birds sing of freedom, wild birds fly.“, katholische Fakultät, Innsbruck
„make me feel close to it“, mit Jörg Coblenz, Galerie Kobochika, Tokio
„The story of...“, Galerie Stock, Wien (Katalog)
„double volley“, Galerie Area 53, Wien
„Wiener Gerücht“, MUSA, Wien
\"transgressing transience\", flat 1, Wien
„regenerate-Wahlverwandschaften“, Galerie Stock, Wien (Katalog)
„SOKU.Soziales und Kunst“, Kunstpavillon Innsbruck
„Alles in mir ist eine Reise“, artdepot, Innsbruck
„artMart 08“ Künstlerhaus,Wien
„e-motion“, GAS Station, Berlin
„Festival franje“, Amersfoort, Niederlande
FRAU / WOMAN Al Kahf Gallery, Betlehem, Palästina

„Grosse Gefühle, vereinte Gegensätze, von tragisch, ernst bis amüsant, bilden den Mix, mit dem Christiane Spatt ganze Wunderkammern füllt.“ (Kunstkontakter Konstantin Schneider)

Matthias Meinharter

[mehr...schließen...]

Geboren: 1971
Nationalität: Austria
Lebt in: Wien
Website: www.meinharter.net

www.meinharter.net
geb. 1971 in Wien, seit 2003 freischaffender Künstler mit Atelier in Wien
arbeitet im Bereich der konzeptionellen Medienkunst, als auch in verschieden Klang- und Performanceprojekten. Klangmaschinen, Rauminstallationen, mechanische Objekte, Foto- und Filmarbeiten, Zeichnungen, Akustik und Performances sind Bestandteile der Arbeiten.

Ausbildung
1991 – 1998 Tanzausbildung
1993 – 1997 Studium der Ethnologie, Universität Wien
1997 – 2003 Universität für angewandte Kunst, Wien

Laufende Projekte/Synonyme
Seit 1998 - Das Institut für transakustische Forschung
Seit 1998 - The Vegetable Orchestra / Das Gemüseorchester
Seit 2003 – Audio Label „tres“
Seit 2008 – ASAP (Austro Sino Art Program)
Seit 2011 – Laster Kanaster
Seit 2014 – Beirat für Video-u. Medienkunst im BKA

Preise/Subventionen:
2003 - Preis der Stadt Wien
2008 - Auslandsatelierstipendium für bildende Kunst (Chengdu)
2009 - Projekt-stipendium vom BMUKK
2011 - Outstanding artist award – Video and Media Arts
2012 - Auslandsatelierstipendium für bildende Kunst (Yogyakarta – Frühjahr 2013)

Ausstellungen/Performances/Projekte (Auswahl):
* Katalog/Programm; (S) Soloshow
2014
Eurosonic , Groningen, Niederlande
Engelsharfen & Teufelsgeigen, Elektro Gönner, Wien
2013
Austrian SoundNewMediaPerformanceArt, Liebig12, Berlin
TedX, Volkstheater, Wien
15 Years of Vegetable Orchestra, Theater Akzent, Wien
Seismographischer Salon, Tabakfabrik, Linz
Festival der Regionen, Eferding, Wien
Turn the corner, Porgy&Bess – Strenge Kammer, Wien
2012
Green conversations & ghost exit, Brut - Kuenstlerhaus, Wien
Glaube vs. Wissenschaft, Ausarten am Karlsplatz, Wien
GOLEM at 12th ELIA Biennial Conference, MQ-Halle E, Wien
Zug der Zeit at Klagmanifeste, Echoraum, Wien
2011
TikiTiki&PadMouseBand at Sauna, Schloss Laudon, Wien
METAmART Kunst und Kapital, Kuenstlerhaus, Wien*
microscopies, \"Strategie & Verführung\", Ausarten, Wien
Parkfair presents EntARTeiner, Offspace, Wien
2010
Convection, Dafen Art Museum, Shenzhen - Sub-venue des Shenzhen Pavillons im Rahmen der EXPO Shanghai 2010
Printmps de art, Monte Carlo
Hors Piste, Centre Pompidou, Paris
2009
Chinese Whisper, Babu Space, Shenzhen, China*
Mifan, 798, Beijing, China*
Abstellkammermusik, Bellevue im Rahmen Linz 2009*
Translecture, Club Transmediale, Berlin*
2008
The Art of Copying, Jiaotong University, Chengdu, China
IFTAF meets Elixier, Belluard Festival, Fribourg, Schweiz
2007
Unspace, Performance im Flakturm/MAK im Rahmen des Paraflows - Festivals, Wien*
Asymptoten, Performance im Rahmen des Musikprotokolls/Steirischen Herbst, Graz*
2006
>M< wie made, mania und mehr, Ausstellung zum Mozartjahr, Wien*
Laborakustik, Performance mit Laborgeräten zur Eröffnung des neuen Bio. Zentrums in Wien

Karin Maria Pfeifer

[mehr...schließen...]

Geboren: 1966
Nationalität: Austria
Lebt in: Vienna and Hagenbrunn
Website: http;//www.karinmariapfeifer.at

www.karinmariapfeifer.at

1966 geboren in Wien
Lebt und arbeitet in Wien und Hagenbrunn , N.Ö.
1984-93 Universität Wien, Promotion 94 (Medizin)
1994 freischaff. bild. Künstlerin (ksvf-zuschuss, sva)
Studienaufenthalte Paris, Indien, Israel/Palästina
Weiterbild. u.a. Klasse Prof Frohner
2008 Gründung des Kunstraums flat1 (Sula Zimmerberger, Karin M. Pfeifer)

Mitglied: Künstlerhaus Wien
Ig-bildende Kunst
FLUSS-NÖ Initiative für Foto- und Medienkunst

Ausstellungsverzeichnis ( Auswahl)
2015:
\"Deconstructing Complacency \"Kunstzelle, Installation im öffentl. Raum
\"Destination Wien\" - Kooperation flat1
\"V.i.r.a.l.\" - Künstlerhaus Wien
\"instability\" galeria_CHEAPART, 25 Andreou Metaxa St., Athens 106
\"die Rechnung geht an Martin K.\" Künstlerhaus, Wien
\"Around the truth of who I am\", KunstforumSalzkammergut Kammerhof Galerie Gmunden
2014:
\"600 Mio\" Künstlerhaus Wien (group) A
\"retrospective of a dysfunktion\"
\"Heuriges 2014\", Wien (group) A
\"das eine\" eyes on, Monat der fotografie mo.e (group) A
\"celle-die WElt\", Künstlerhaus Wien, (group) A
\"KO-OP\", basement Wien, (group) A
\"urbanize\" Miejska Galeria Sztuki w Lodz, P
\"Where to go\", grenzart (solo) A
\"Zu Risiken und Nebenwirkungen...\" flat1, Wien A
\"Das Würde der Künstlerin\" Performance / celle MUSA
\"Melange\" KM3 kunsthalle Berlin (group) D
\"unordnung\" basement Wien (group) A
\"Flora sucht die Zeit\", Ubik space Wien (solo) A
2013:
\"der Ordnung halber\", Artothek NÖ, Krems (solo) A
\"von einer die auszog\", FRISE Hamburg (group) D
\"always something missing\", Liget Galeria , Budapest (group) H
\"wir sind die Krise\", gallery Oksasenkatu, Helsinki FIN
\"slow down\", flat1, Wien A
2012:
\"kunstmesse\", Frauenmuseum Bonn D
\"silence is a lie\", SZE Berlin (group) D
\"die Rechnung geht an Martin K.\", immanence, Paris (group) F
\"den blick öffnen\", Wr Neustadt (group) A
\"kunstraum 16th - galerie kro art, Wien (group) A
\"hildegardproject\", IG bild. Kunst, Wien (group) A
\"Metamart\", Künstlerhaus, Wien (group) A
\"Weihnachtsausstellung\" galerie Kro-Art, Wien
2011:
\"grüße an Cindy S.\", Forum Schloss Wolkersdorf, (solo/group) A
\"artist quaterly \" Sothebys, Wien (solo) A
\"video+1\" gallery Peithner-Lichtenfels contemporary, Wien (group) A
2010:
„...ex...“, youngaustrianart, gallery B.Preyer,Wien (solo) A
\"barcode\", Kunstraum Berlin, (group) D
ArtAmsterdam, NL
Salon XV, Eyes open (Katalog), Wien
2009:
\"dialog\", Sammlung Essl, Klosterneuburg, Jubiläumsausstellung 10 Jahre Essl (group) A
\"… zu weit von der küche entfernt!\", hall of femmes,Wien, (group) A
\"… auf den leib gerückt\", MZM Mistelbach, Nitschmuseum, (group) A
\" I\'m sorry, Angel\", flat 1, Wien, desperate artwives, (group) A
AustriaConTemporary, Sammlung Essl, emerging artists, (finissage)
tease art fair 03, Köln, gallery youngaustrianart, D
opening-show, flat 1, Wien, new offspace/desperate artwives A
2008:
blau-gelbe Viertelsgalerie Land N.Ö.,Mistelbach,“ froschkönig?“ ,solo A
youngaustrianart gallery, Wien, „und bist du nicht willig...“,solo A
Emerging artist,Sammlung Essl,Gruppenausstellung A
2007:
Künstlerhaus Wien,“ Artmart“ , Gruppenausstellung A
2006:
Kunsthalle Wien, Projekt-Space, Katalogpräsentation mit Lucas Gehrmann, Kurator
2005:
Künstlerhaus Wien, „update“ A
IG-Bildende Kunst, Gruppenausstellung, Wien A
2004:
ECO-Art, Wien, Jubiläumsausstellung, Katalog
Art Position, Gallery, Wien
„water resistant“Wasserturm, Wien, Gruppenausstellung
„Hot and Cool“, Masc Foundation, Wien, Gruppenausstellung
2003:
Art Position/03,Wien, Ottakringer Brauerei, „Junge Kunst in Wien“
IG Bildende Kunst, Wien, Gruppenaustellung
2002:

Artothek Wien /Musa, Stadt Wien, Einzelausstellung „Knocked Out“ Mumok, Wien, Video plus Performance, im Rahmen von „Radikale Demokratie“

Christoff Wiesinger

[mehr...schließen...]

Geboren: 1964
Nationalität: Austria
Website: www.christoff-wiesinger.at

1964 geboren in Wien
Speditionskaufmann, Lagerleitung, Holzbearbeiter, Requisiteur
seit 1989 Entwurf und Erzeugung von Bühnenbildern
1992 Aufnahme an der Universität für angewadte Kunst, Wien / Abteilung für visuelle Kommunikation, Bühnen-, Kostüm- und Filmgestaltung
95 Aufnahme Central St. Martins College of Art and Design, London / department of stage design
seit 1997 Bühnenbilder / freie Szene Wien
seit 2001 Bühnen- und Kostümbild Burg- und Akademietheater, Wien
seit 2005 freie Kunst Bühnenbild- und Projektverantwortungen für Anselm Kiefer; freie Kunstproduktion und endgültige Atelierbildung
seit 2015 Ausstellungen im Bereich Malerei, Fotografie, Objekte

Foto: © christoff wiesinger / bildrecht
RACHEENGEL Alexandra Sommerfeld and man 2015

Eva Maria Raab

[mehr...schließen...]

Geboren: 1983
Nationalität: Austria
Lebt in: Wien und Retz
Website: www.evamariaraab.com

www.evamariaraab.com

Eva-Maria Raab (*1983 in Hollabrunn) lebt in Wien und Retz. In ihrer künstlerischen Arbeit richtet sie den Fokus auf Werke, die Zeit sichtbar machen, den Moment einfangen sowie diesen zeitlich verschieben. Dabei arbeitet sie medienreflexiv am Schnittpunkt zwischen Fotografie, Installation, Malerei und Objekt. Raab studierte an der Pariser Ecole Nationale Supérieure des Beaux-Arts (Diplom 2010). Kulturpreis des Landes Niederösterreich 2014 (Anerkennungspreis) für Medienkunst / künstlerische Fotografie.

Einzelausstellungen (Auswahl) _2015: Catch me if you can, Galleri Lokomotiv, Örnsköldsvik, Schweden; half past now, Bildraum 01, Wien _2013: Silent Matter, RMIT School of Art Gallery / Liquid Architecture, Melbourne, Australien _2012: hidden tracks, project space, RMIT University, Melbourne, Australien

Gruppenausstellungen (Auswahl) 2016: ZeitRaum, Raum + Objekt- Teil XIII, Kunstmuseum Gelsenkirchen, Gelsenkirchen, Deutschland; FS1-TESTBILD FOTOGRAFIE, Austrian Auction Company, Wien _2015: Modern Talking I, Fotoforum Braunau, Braunau/Inn; Körper, WERKSTADT GRAZ, Graz; faceless, DeMarkten, Brüssel, Belgien; Warum wir nicht an den Storch glauben sollten, Künstlerhaus Wien, Wien _2014: Bieler Fototage / Festival of Photography Bienne, PhotoforumPasquArt, Biel/Bienne, Schweiz; 5 Positionen, Galerie Schleifmühlgasse 12-14, Wien, faceless, Mediamatik, Amsterdam, Holland

Kontakt:
www.evamariaraab.com
info@evamariaraab.com

Foto: sun selfie n°1, Cyanotypie auf Aquarellpapier, 65 x 45,5 / 30 x 40 cm, 2015

Maria Hanl

[mehr...schließen...]

Geboren: 1969
Nationalität: Austria
Lebt in: Vienna
Website: www.mariahanl.com

www.mariahanl.com

geboren 1969 in OÖ
Künstlerisches Diplomstudium an der Akademie der bildenden Künste Wien, Studienaufenthalt an der “Slade School of Fine Art”, London, GB / 2000 : Diplom mit Auszeichnung
[weitere abgeschlossene Studien: Pädagogik / Sonder- Heilpädagogik (Diplom 1996) Leibeserziehung und Bildnerischen Erziehung an der Universität Wien und an der Akademie der Bildenden Künste Wien (Diplom 1998)]

Artist in Residence / öffentliche Ankäufe
2016 Ankauf der Arthothek der Stadt Wien / Artist in Residence, des Landes OÖ in Cesky Krumlov (CZ) /
2015 Ankauf der Arbeiterkammer OÖ / Artist in Residence, lecube, Rabat, Marokko /
2014 Ankauf BMUKK, Arthothek des Bundes / 2013 Ankauf, Land OÖ, Arthothek
2012 Artist in Residence des Landes OÖ in Gmunden (A) / 1998 Meisterschulpreis, Akademie der Bildenden Künste, Wien /1993 Preis der Klasse für Naturstudien, Akademie der Bildenden Künste, Wien

letzte Einzelausstellungen / Projekte
2016 eigentlich mein favorit (Michaela Bruckmüller, M. Hanl) masc foundation, Wien /
die absurde Ausstellung, pendantpendant, Wien /
2015 paradis lecube, Rabat, Marokko / limited systems Showroom Hrobsky, Wien /
pendantpendant in Koop. mit Edith Payer: butt und flunder, Publikationsprojekt, Vienna Artweek /
2014 optimize me, Kammerhofgalerie Gmunden /
talk to me (Hanl, Kaja) BarockschlösslMistelbach, NÖ
pendantpendant / in Koop. mit Edith Payer: systemprothesen, Vienna Artweek
2012 wünschen woran wir nicht glauben, k-haus passage, Wien

letzte Gruppenausstellungen / Projektbeteiligungen
2017 anders wie (part 1) goldfuss unlimited, Performance, Kunsttankstelle Ottakring, Wien
2016 auf einem schönen grünen Platze..., U-Hof im OÖ Kulturquartier, Linz /
space addicted, bildetage, Wien / Kubinprojekte, (S. Fruhauf, M. Hanl, C. Mittendorfer), Kubinhaus, OÖ / sechsmalsechs Loft8, Wien / Grauer Alltag, Galerie Kro, Wien /
Frühlingsgefühle favouritesinfavoriten, Wien / MUSTER goldfuss unlimited, Performance, Wuk, Wien
2015 PAUSE artenne Nenzing, Vlbg / über:angebot Künstlerhaus, Wien / Aviarium U-Hof, Linz, OÖ
bricolage Pavillion am Milchhof, Berlin, DE / „Augustina träumt in progressius / g.a.s.- station, Berlin Hildegardprojekt / Kunsthaus Essen, DE
2014 Relating to… Ursulinenhof, Linz, OÖ / Systemprothesen pendantpendant, Wien
salon 69 basement, Wien / urbanize Galeria Balucka, Lodz, Polen / [un]ordnung / basement, Wien
2013 das exponential ausarten Wien / die perfektheit und das fehler g.a.s.-station, Berlin /
urbanize lokal-int, Biel/Bienne, Schweiz / zeichnen zeichnen Künstlerhaus Wien /
wir sind die krise-me olemme kriisi Galerie Oksasenkatu 11, Helsinki /
always something missing…- mindig hiányzik valami… liget galeria, Budapest, Ungarn /
you´re a fine girl / Wuk Projektraum, Wien
2012 und die rechnung geht an martin k. immanence, Paris /
wünschen woran wir nicht glauben k-haus passage, Wien (E) / S/W / arcade Mödling
und die rechnung geht an martin k. flat1, Wien /

Foto:
Maria Hanl
stats of exhaustion
Holz, Acryl, Foto-Objekte
2016

Michaela Bruckmüller

[mehr...schließen...]

Geboren: 1971
Nationalität: Austria
Lebt in: Vienna
Website: www.michaelabruckmueller.net

www.michaelabruckmueller.net

Geb.1971 in Wels, O.Ö
Hochschule für künstlerische und industrielle Gestaltung, Linz
die grafische / Kolleg für Fotografie / Diplom, Wien

Ausstellungsbeteiligungen (Auswahl): 2016 eigentlich mein favorit.., vienna art week / MASC, Wien Auf einem schönen grünen Platze.. U-Hof im OÖ Kulturquartier / Linz, die kunstsammlung packt aus – Sammlungsschau, Artothek des Landes OÖ / Linz, Simultan, U-Hof im OÖ Kulturquartier / Linz, Vom Schreiben, Reisen und Fotografieren / NÖ-art, Spiegel, Reflexion, Porträt, bäckerstrasse4 - plattform für junge kunst / Wien, 2015 Spiegel, Reflexion, Porträt, bäckerstrasse4 - plattform für junge kunst / Wien Modern Talking II, FOTOFORUM BRAUNAU, Linzer Kunstsalon, OÖ Landesgalerie / Linz, Schaufenster / galerie, U-Hof im OÖ Kulturquartier / Linz, die weisse ab-haus-verkaufs-kunstschau #4, weisses haus / Wien Aviarium, U-Hof im OÖ Kulturquartier / Linz, Mediating Imagination, fotok [2] Galerie / Wien, Biennale Intergraf Alpe-Adria, Kunsthaus Weiz, 2014 Eine Locke von deinem Haar, MASC Foundation - Monat der Fotografie / Wien, Willkommen im Paradies, Landesgalerie Burgenland, Jahresgaben, das weisse Haus / Wien, 2012 Röcke tragen, Museum der Moderne Salzburg, 2011 stärke, die, weiblich:, OHO oberwart, 2009 fotografie braucht ihren raum III / Eisenstadt, x-art, Landesgalerie Eisenstadt, ausgewählt: 10 Jahre < ROTOR >, rotor / Graz, lust, Orangerie / Eisenstadt, miscellanea, spazio campo / Bologna, 2008 ig bildende kunst, Monat der Fotografie / Wien, anika handelt, brick 5 / Wien, 2007 fotografie braucht ihren raum II / Eisenstadt, 2006 portrait, FORUM STADTPARK / Graz, we are what we are / rotor, Galeria Noua / Bucharest, 2005 That´s new!, IG bildende Kunst / Wien, we are what we are – aspects of roma life in contemporary art /rotor, Galerija Skuc / Ljubljana, intim, echoraum / Wien, Private Space – International Fotofestiwal Lodz, Gallerya IKONA / Lodz, 2004 wir sind wer wir sind / rotor, Minoriten Galerien / Graz

Einzelausstellungen: 2014 alles gut, galerie grosswerk / Wien, 2012 wohnen und bewohnen, Installation, OHO Oberwart, 2011 Vor dem Anfang war die Nacht, Landesgalerie / Eisenstadt 2010 hier ist dort, SEC spazio espositivo / Bologna 2009 I am your neighbour, Literaturhaus Mattersburg, 2006 I am your neighbour, galleria CAMPO / Bologna

Stipendien – Ankäufe: Ankauf Kunstsammlung Land OÖ, Ankauf burgenländische Landesgalerie, Gastatelier „das weisse haus“ / Wien, Ankauf BMUKK / Artothek, Ankauf Kunstsammlung Land OÖ Ankauf burgenländische Landesgalerie, Projektförderung BMUKK / Wien, Ankauf österreichische Nationalbibliothek, Ankauf burgenländische Landesgalerie, Projektförderung Otto-Mauer-Fonds / Wien AIR Fotografie Rom / BMUKK / Wien, AIR Paliano / Land Burgenland

Foto:
mousse d´arbres 03
aus der Serie „Vanitas vanitatum – über Werden und Vergehen“ / 2017
Größe variabel

Ines Lechleitner

[mehr...schließen...]

Geboren: 1978
Nationalität: Austria
Lebt in: Berlin
Website: www.ineslechleitner.com

Ines Lechleitner (*1978 in Wien) lebt und arbeitet in Berlin. Als bildende Künstlerin greift sie in ihren Installationen, Performances und Kunstbüchern zurück auf verschiedene Medien wie Fotografie, Ton- und Videoaufnahmen sowie Zeichnungen. Einen fundamentalen Aspekt in ihrer künstlerischen Arbeitspraxis stellt der dialogische Austausch mit anderen KünstlerInnen und WissenschaftlerInnen dar.
Sie war Forschende an der Jan Van Eyck Academie in Maastricht, studierte an der Ecole Supérieure des Beaux-Arts de Paris und am NSCAD-College for Art and Design in Halifax, sowie am San Francisco Art Institute.
Lehrtätigkeit am Sheffield Art Institute, Universität Freiburg, Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, Hochschule für Gestaltung Karlsruhe und aktuell an der Muthesius Kunsthochschule Kiel.

Ausstellungen (Auswahl):
Animal Lovers, NGbK, Berlin 2016, Das Rhein Rauschen, Villa Renata, Basel 2016, Walverwandtschaft, Wiener Art Foundation / galerie kunstbüro, Wien 2016 ;
I have always imagined that paradise would be some kind of library, Hamburger Bahnhof, Berlin 2015; The Inner Acoustic, Errant Bodies, Berlin 2015;
PER/FORM, CA2M Centro de Arte Dos de Mayo, Madrid 2014;
Imagine Two Rivers, Galerie für Landschaftskunst, Hamburg 2013; Platzwechsel, Galerie Nagel Draxler, Köln 2013;
Le son des mots, Fondation Cartier, Paris 2012; Objets Reposés, M_Museum, Leuven 2012;
Sie ist Mitglied von Errant Sound Berlin und des Berliner KünstlerInnen-Netzwerks Saloon.
https://errantsound.wordpress.com

Foto:
RHEIN RAUSCHEN

David Kurz

[mehr...schließen...]

Geboren: 1991
Nationalität: Austria
Lebt in: Wien
Website: www.davidkurz.at

davidkurz.at

Geboren in Wien, am 30.1.1991 als Sohn der Malerin Maria Magdalena Steiner und des Malers, Zeichners und Musikers Helmut Kurz-Goldenstein. 2011–2014 Studium für Grafikdesign mit Schwerpunkt Fotografie an der Wiener Kunstschule. Seit 2017 Mitglied im Künstlerhaus und bei FLUSS. Freischaffender Fotograf und Fotokünstler. Lebt und arbeitet in Wien.