Programm 2017

Nemere Kerezsi

Nemere Kerezsi

Gebhard Sengmüller

Gebhard Sengmüller

Lechleitner Ines

Lechleitner Ines

Bernhard Kathan

Bernhard Kathan

alien productions_MetamusicTriptychon

alien productions_MetamusicTriptychon

Gertrude Moser-Wagner

Gertrude Moser-Wagner

ANIMA_L

medienkünstlerischer Umgang mit tierischer Intelligenz

Ausstellung| 27. 05. 2017 - 25. 06. 2017

Ort: Schloss Wolkersdorf, Galerie 2
Öffnungszeiten: Sa, So, Feiertag 14 - 18 Uhr

Eröffnung: 27.5.2017 um 18 Uhr
KuratorIn: alien productions

Teilnehmende KünstlerInnen: alien productions, Bernhard Kathan, Nemere Kerezsi, Gerhard Lang, Ines Lechleitner, Marion Mangelsdorf, Gertrude Moser-Wagner, Gebhard Sengmüller

Das anthropozentrische Weltbild ist ins Wanken geraten. Immer deutlicher wird es, dass nicht der Mensch allein das einzige vernunftbegabte Wesen auf dieser Welt ist, sondern im Gegenteil von vielen anderen Intelligenzen umgeben. In den vergangenen Jahren haben sich mehr und mehr KünstlerInnen mit biologischen Systemen, tierischer Intelligenz und animalischen Instinkten  beschäftigt. Die Ausstellung zeigt einen Querschnitt von Arbeiten dieser KünstlerInnen, die an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Kunst angesiedelt sind.

Auffallend am medienkünstlerischen Umgang mit tierischer Intelligenz ist, dass Tiere hier nicht als künstlerisches Materialfungieren (im besten Fall als Modell), sondern als aktive Partizipienten bis hin zu (Mit-)GestalterInnen künstlerischer Prozesse. Auch geht es nicht um die Vermenschlichung von Tieren, indem man ihren Handlungen menschliche Gefühle oder Absichten unterstellt, sondern um die Erforschung verschiedener Arten von Intelligenzen, zwischen denen eine Form von Kommunikation zumindest im Modellcharakter etabliert werden könnte. Hier treffen sich Art & Science: Medienkunst, kognitive Verhaltensbiologie, Interfacedesign, um nur einige zu nennen, in einem fruchtbaren Austausch. So kann man Tiere auch gewissermaßen als VermittlerInnen zwischen menschlichen Wissensdisziplinen begreifen; man benötigt die gemeinsame Anstrengung, um uns fremde Intelligenz erfahren, und eventuell deren Sprache decodieren zu können.

Begleitend zur Ausstellung finden ein Tiefenschärfen-Vortrag und ein internationales Symposium in der Kunstuniversität Linz zu diesem Thema statt, anlässlich der metamusic Präsentation im Salzamt Linz (PEEK-Projekt von alien productions mit Martin Kaltenbrunner und Reinhard Gupfinger, Institut für Interface-Design).

Kooperation: Kunstuniversität Linz, Institut für Interface Cultures

Im Rahmen von: Programm zur Entwicklung und Erschließung der Künste (PEEK)