Programm 2021

Guerilla_university_phdinonenight_03

Guerilla_university_phdinonenight_03

Guerilla_university_phdinonenight_02

Guerilla_university_phdinonenight_02

APPARATUS_Belgrade, 2021

APPARATUS_Belgrade, 2021

Guerilla_university_phdinonenight_04

Guerilla_university_phdinonenight_04

Guerilla_university_phdinonenight_01

Guerilla_university_phdinonenight_01

Guerilla_University_Ranciere

Guerilla_University_Ranciere

Guerilla_University_AneHjortGuttu

Guerilla_University_AneHjortGuttu

GUERILLA UNIVERSITÄT - PHD In One Night

Freie temporäre Territorien – Vom Verlernen lernen

Projekt| 13. 10. 2021 - 23. 10. 2021

Ort: Schloss Wolkerdorf, Medienwerkstat Wien, Künstlerhaus Wien
Öffnungszeiten: 13 - 17 Uhr

Eröffnung: 13.10.2021 um 13 Uhr

Indisziplinärer Kurs von und mit PHD In One Night - collective platform for aesthetic education of all

Die Guerilla Universität ist eine Initiative von PhD In One Night, im Rahmen von "Freie Territorien – Vom Verlernen lernen" / in Zusammenarbeit und veranstaltet mit FLUSS – NÖ Initiative für Foto- und Medienkunst.

Die GUERILLA UNIVERSITÄT versteht sich als kollaboratives interdisziplinäres Bildungsprojekt, in der Nachfolge bzw Weiterführung von sogenannten „radical education“ Experimenten des 20. Jahrhunderts (z.B. Bauhaus, 1919 – 1933, Black Mountain College, 1933 – 1957, Université de Vincennes, 1968 – 1980). Gemeinsam war diesen, dass sie sich für die Demokratisierung von Bildung (in Opposition zu elitären Institutionalisierungen) einsetzten und dass sie keine Trennung zwischen Theorie und Praxis propagierten, sondern im Gegenteil einen permanenten, sich gegenseitig beeinflussenden Prozess von (künstlerischer) Produktion und (theoretisch/philosophischer) Reflexion. Solcherart nahmen diese Experimente eine Kunst- und Wissenschaftsauffassung vorweg, die erst in den letzten Jahren wieder selbstverständlich geworden ist.

Mit dem französischen Philosophen Jacques Rancière hat die GUERILLA UNIVERSITÄT einen Protago­nisten, der, selbst noch an diesen radikalen Experimenten beteiligt war und der seit über 40 Jahren aktiv an der Erneuerung der emanzi­pa­­torischen Idee der (Selbst-)Bildung arbeitet: unter Einbeziehung einer viel­fältigen Gruppe von Künstler*innen, Musiker*innen, Filmemacher*innen, Choreograf*innen, Vermittler* innen und Student*innen.

So entsteht seit zwölf Jahren unter dem Titel „PhD In One Night – a research platform for aesthetic education for all“ in einem sich ständig verändernden kreativen Schaffens- und Lernprozess ein viel­schichtiges Werk, das nun in der GUERILLA UNIVERSITÄT einen Höhepunkt erfährt. Weitere Infor­­mationen über PhD In One Night: https://www.phdinonenight.net/news.html    

https://www.hiap.fi/collaboration/indisciplinary-symphony/

In der GUERILLA UNIVERSITÄT im Schloss Wolkersdorf werden Teile eines kollektiven Schaffens­pro­zesses in einer zehntägigen partizipatorischen Weise erarbeitet. Die Protagonist*innen der GUERILLA UNIVERSITÄT werden je nach Möglichkeit vor Ort oder per Telepräsenz anwesend sein und gemeinsam mit Student*innen und Teilnehmer*innen „indisziplinär“ arbeiten. Jacques Rancière wird sich in den Kurs im Sinn einer radikalen Gleichberechtigung einbringen: als Teilnehmer am kreativen Prozess. Wichtig ist dabei, dass der ursprüngliche Bildungsansatz – ästhetische Bildung für alle – gewahrt bleibt. Und so ist jede/r Interessierte herzlich willkommen und eingeladen, aktiv daran teilzunehmen.

GUERILLA UNIVERSITY in Belgrad: Student*innen aus Belgrad arbeiten an einer neuen Ausgabe von APPARATUS (Präsentation am 23.10.2021 in der Künstlerhaus Vereinigung Wien).  APPARATUS  ist ein Forum für Diskussionen über Kunst, Wissenschaft, Technologie und Politik und wird koordiniert von Bojana Matejic (professor of new discursive practices in art and media).

WO UND WANN FINDET DER KURS STATT (für angemeldete Teilnehmer*Innen):

13. – 22. Oktober, Schloss Wolkersdorf im Weinviertel, Schlossplatz 2, 2120 Wolkersdorf, täglich 13:00 – 17:00 Uhr (außer Montag und Dienstag 18./19.Okt.)

19. Oktober, Medienwerkstatt Wien, Neubaugasse 40a, 1070 Wien, 13:00 – 17:00 Uhr

23. Oktober, Künstlerhaus Vereinigung, Factory, Karlsplatz 5, 1010 Wien, 17:00 Lecture: Erdem Gündüz -  19:00 Uhr Gespräch und Abschlusspräsentation mit Jacques Ranciere und Student*innen / Künstler*innen der Guerilla Universität.

_________________________________________________________________

ÖFFENTLICHE VERANSTALTUNGEN:

16.10.2021    14.00 - 18.00 NÖ Tage der offenen Ateliers, Schloss Wolkerdorf

17.10.2021    14.00 - 18.00 NÖ Tage der offenen Ateliers. Schloss Wolkerdorf

19.10.2021    18.00 - 20.00 Filmscreening  / Medienwerkstatt Wien, Neubaugasse 40a, 1070 Wien.

Es gelten die 3G (bzw in Wien die 2,5G)-Regeln. Anmeldungen erbeten unter info@fotofluss.at oder office@medienwerkstatt.at

23.10.2021

17.00 Lecture/Performance mit Erdem Gunduz, Künstlerhaus Vereinigung, Salon, Karlsplatz 5 ,1010 Wien

19.00 - 20.30 Gespräch mit Jacques Ranciére und Künstler*Innen von PHD In One Night, Künstlerhaus Vereinigung, Factory

In Wien gelten die 2,5G-Regeln (geimpft, genesen, PCR-Test). Anmeldungen erbeten unter kunstvermittlung@k-haus.at

_____________________________________________________________________

Download - Broschüre Guerilla Universität: 

http://www.hallowien.com/guerilla_university_final.pdf   http://www.hallowien.com/guerilla_university_guenduez.pdf

KÜNSTLER/ LEHRER*INNEN

Sergio Andres Castrillón : Klangforscher, Cellist, Komponist, Pädagoge : COL/ FI

Araba Evelyn Johnston-Arthur : Menschenrechtsaktivistin, Sozialwissenschaftlerin, Pädagogin, Kuratorin, Künstlerin : AUT/USA

mit James Pope : Pädagoge, Aktivist: USA spezialisiert auf vergleichende Afrika- und Diaspora Geschichte und Politik sowie internationale Beziehungen

Erdem Gündüz/ Standing Man : Choreograf, Tänzer, Elektriker : TR/ POL

Kosta Jakić : Musiker, Pianist, Forscher : BE

Leonardo Kovačević : Philosoph, Herausgeber, Essayist : HR

Ivana Momčilović : Dramatikerin, Pädagogin, Lyrikerin, Übersetzerin, Textforscherin, Herausgeberin : YU/ BE

Jacques Rancière : Philosoph, Gärtner : FR

Camille Rancière : Ziviltechniker, Barockmusiker : FR

Dejana Sekulić : Geigerin, Klangforscherin, Pädagogin, Performerin : SR/ BE

Nina de Vroome : Filmemacherin, Pädagogin, Collagistin, visuelle Poetin : NL/ BE

Mit besonderer Beteiligung von:

Kristina Bogataj : Musikerin, Chorleiterin : SLO/ FI

Nicolina Stylianou : Performerin, bildende Künstlerin : ChY/ FI

Mit einer speziellen Intervention von :

Katarina Marković, Musikwissenschafterin, Professorin New England Conservatory, Boston/Vienna

In Zusammenarbeit und mit Tele-Beteiligung von Studierenden und Unterrichtenden der: Rojava University (Gulistan Sido); South Bank University London (Adam Brown); Oslo National Academy of Arts (Ane Hjort Guttu); Mäkelänrineen lukio, Helsinki (Tiina Salmi); Faculty of Fine Arts, Belgrade-New Media Department (Bojana Matejić); University of Split · Faculty of Philosophy · Department of Art History (Dragana Modrič/ Silva Kalčić)

Spezieller Dank gebührt der Familie Bracher Marković, Tina Leisch und vielen Freunden, ohne deren Hilfe dieses Projekt nicht möglich gewesen wäre.