Schwerpunkte

Krzysztof Kurlowicz

21.07.2007 - 28.07.2007

2120 Wolkersdorf Schlossplatz 2

ERSATZ

Wenn wir weggehen, hinterlassen wir Zeichen unseres Daseins. Kleine Nachrichten von uns. Wenn wir nicht da sind, können Freunde unsere Anwesenheit vortäuschen, mit unseren Gegenständen. Wenn uns ein Unfall zustößt, werden uns vielleicht „Ersatzteile“ implantiert, egal welcher Herkunft. Wenn uns neue Menschen kennen lernen, überlegen wir, ob sie uns im Ganzen oder nur von „einer Seite“ sehen. Und was ist mit unseren Schatten, unseren Gefühlen, unserer Denkart? Mit allem, was wir allein durch unsere Anwesenheit „gekennzeichnet“ haben?

Sind wir das alles, ist es ein Teil von uns, oder vielleicht nur unser Ersatz?

Ist alles auch in Wirklichkeit so, wie wir es wahrnehmen?

Mit diesen Überlegungen werden wir uns gemeinsam eine Woche lang in Wolkersdorf beschäftigen. Eine besondere Möglichkeit in diesem Workshop besteht darin, mit analogen fotografischen Methoden in der Dunkelkammer zu arbeiten. Krzysztof Kurlowicz ist ein Experte in diesen Techniken und gerne bereit, diese gemeinsam mit den WorkshopteilnehmerInnen im FLUSS-Labor zu erforschen und zu erweitern. Außerdem stehen natürlich wie immer auch die Computerworkstations zur Verfügung.