Schwerpunkte

Strategien im ländlichen Raum II | „liquid city Judenburg“

16.04.2005 - 08.05.2005

Eröffnung: 16-Apr-0518 Uhr 2120 Wolkersdorf, Marek-Räume Schlossplatz 2

Eine Veranstaltung im Rahmen von offene Werkstatt 2005

In der Reihe „Strategien im ländlichen Raum“ werden Kunstinitiativen eingeladen, die sich – wie FLUSS – abseits der sogenannten „volkstümlichen Kultur“ und doch in Auseinandersetzung mit der gesellschaftlichen Realität des „Regionalen“ im ländlichen Raum positionieren.

Liquid Music ist der Name des Projekts Medienkunst in Judenburg. Seine Politik gilt einer Utopie der Stadt selbst –: dem Selbstverständnis als lokal agierender „Ort“, der integrierender Teil des globalen „Nichtortes“ ist.

Das eigentliche Aktionsfeld von Liquid Music ist die Differenz zwischen Utopie und realpolitischen Umständen der Marginalisierung. (Auch darin gleichen einander Stadt und Projekt: Liquid Music eignet sich in Judenburg eine Wahrnehmungsgröße an, ähnlich wie die Stadt im nationalen Konzert der Städte). D.h. es geht im Grunde um künstlerisch motivierte Handlungsformen, die sich gerade aus dieser Differenz heraus organisieren. In diesem Kontext stehen sowohl die Kultur von Liquid Music und deren Formel von Judenburg als Modellstadt, Schauplatz und Ressource der Erfahrung, als auch die verschiedenen Anliegen der Vermittlung.(Heimo Ranzenbacher)

Vortrag, Round-Table mit dem Festivalleiter Heimo Ranzenbacher und anschliessende Ausstellungseröffnung: am 16.4.2005, ab 16 Uhr