Schwerpunkte

Global Suburbia

Wie definiert sich der sogenannte „ländliche Raum“ heute? Als eigener Kulturraum, dem Urbanen diametral gegenüberstehend, mit eigenen Regeln und Normen? Oder als Verlängerung einer städtischen Lebensweise, die sich im Ländlichen oft nur Wohn- und Schlafraum schafft für die nach allen Richtungen ausufernden Städte, deren Zentren sich allmählich mehr und mehr nach außen verlagern?


Wolkersdorf, oft als „Tor zum Weinviertel“ bezeichnet, liegt in einer solchen Randzone und bietet solcherart die optimalen Rahmenbedingungen zu einer modellhaften Auseinandersetzung mit diesen aktuellen Fragestellungen zur Suburbanität. Die beiden Workshopleiter*innen Elisa Andessner und Bernhard Kathan sind in ihrer künstlerischen Praxis gewohnt, im wahrsten Sinn des Wortes „von den Rändern her“ zu arbeiten und durch subtile Eingriffe und Inszenierungen alltägliche Orte und Situationen umzudeuten. „Umwelten sind keine passiven Hüllen, sondern eher aktive Vorgänge, die unsichtbar bleiben“, schreibt Marshall McLuhan.

Die Workshops zu Global Suburbia sind Versuche die Umwelten, durch die wir bestimmt und geformt werden, in künstlerischem Handeln sichtbar zu machen. Wir laden Sie herzlich ein, dazu beizutragen.

Download Workshop_Folder http://www.fotofluss.at/media/pdf/pdf409.pdf

Abschlussausstellung: Global Suburbia

Ausstellung|04. 08. 2019 - 25. 08. 2019

Schloss Wolkersdorf, Galerie 2

Bernhard Kathan

Workshop|27. 07. 2019 - 03. 08. 2019

Regionalprojekte

Schloss Wolkerdsorf, Saal

Elisa Andessner

Workshop|20. 07. 2019 - 27. 07. 2019

Körper und Raum im Bild

Schloss Wolkersdorf, Saal