US-Pavillon Biosphère zur Expo 67 von R. Buckminster Fuller

18.5. - 3.6.2019

Visionen der Medienkunst 8 - Utopia or Oblivion

Der Architekt, Konstrukteur, Visionär, Designer, Philosoph und Schriftsteller Buckminster Fuller (1895-1983) wird heuer die künstlerische Leitfigur des Projekts sein. Er propagierte schon frühzeitig globale und kosmische Sichtweisen, wie in „Bedienungsanleitung für das Raumschiff Erde“. Seine in späteren Jahren entwickelten Methoden und technischen Konstruktionen versuchen Minimalprinzipien in den Bereichen der Technik fortzuentwickeln, um zur Vermeidung des „kosmischen Bankrottes“ der Menschheit Mittel zur nachhaltigen Fortentwicklung unserer Zivilisation bereitzustellen.
Transparadiso (Paul Rajakovics, Barbara Holub) und Michael Zinganel sind eingeladen, in Dialog mit den Arbeiten und Theorien Buckminster Fullers zu treten.

Eröffnung: 17.5.2019, 19 Uhr

Medienwerkstatt Wien, Neubaugasse 40a, 1070 Wien

Öffnungszeiten: Fr, Sa, Mo 14 - 18 Uhr

6.6. - 23.6.2019

THE CAST^LE - Der künstlerische Arbeits- und Denkprozeß als Kunstwerk

Statt findet ein Arbeitsprozeß, der sich in den Marek-Räumen zwischen 6 KünstlerInnen 3 Tage lang, gleich einem hermetischen Bühnenstück abspielt, auf verschiedenen medialen Ebenen ab- und aufzeichnet, in einer Art Lesung gipfelt und schliesslich als Kunstradiosendung hörbar wird.

Arbeitsprozeß | 06. 06. 2019 - 08.06. 2019 zugänglich täglich von 17 - 19 Uhr

Eröffnung mit einer Art Lesung: 08. 06. 2019 um 19 Uhr

Ausstellung | 09. 06. 2019 – 23. 06. 2019  Schloss, Marek-Räume

Ö1 Kunstradio-Sendung | 16. 06. 2019 auf Ö1 von 23:03 - 00:00 Uhr

Eine Zusammenarbeit von FLUSS mit der Grazer Autorinnen Autorenversammlung und Ö1 Kunstradio

20.7. - 3.8.2019

Weinviertler Fotowochen 2019: Global Suburbia

Ein Fotowochenschwerpunkt zum neu eingeführten Thema des Suburbanen. Erfahrene künstlerische WorkshopleiterInnen  - Elisa Andessner und Bernhard Kathan - erarbeiten gemeinsam mit TeilnehmerInnen Projekte an den Rändern des Städtischen.

Wie definiert sich der sogenannte „ländliche Raum“ heute? Als eigener Kulturraum, dem Städtischen diametral gegenüberstehend, mit eigenen Regeln und Normen? Oder als Verlängerung einer städtischen Lebensweise, die oft Wohn- und Schlafraum schafft für die nach allen Richtungen ausufernden Städte, deren Zentren sich allmählich nach außen verlagern?

Wolkersdorf, oft als „Tor zum Weinviertel“ bezeichnet, liegt in einer solchen Randzone und bietet solcherart die optimalen Rahmenbedingungen zu einer modellhaften Auseinandersetzung mit diesen aktuellen Fragestellungen, die wir bemüht sein werden, auch in den Folgejahren fortzusetzen.

Download Folder: http://www.fotofluss.at/media/pdf/pdf409.pdf

Anmeldungen zu den Workshops bitte bis 13.7.2019 an info@fotofluss.at senden.

FLUSS

Online Portfolios der Mitglieder

Die Portfolios der Mitglieder werden regelmäßig ergänzt.

unterstützt von:

Land Niederösterreich_Abteilung Kunst und Kultur
Lower Austria Contamporary
BKA Kunst